1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Nur zwei Rieser Teams erfolgreich

Fußball-Kreisliga Nord

25.03.2019

Nur zwei Rieser Teams erfolgreich

Maihinger Dominanz auf dem Hainsfarther Burschel, auch wenn hier Dennis Schröppel (links) den Ball gegen Christoph Götz zu behaupten scheint.
Bild: Dieter Mack

Möttingen und Maihingen starten mit Siegen ins neue Fußballjahr. Deiningen, Alerheim, Marktoffingen, Hainsfarth und Reimlingen verlieren dagegen ihre Auftaktpartien

SV Wörnitzstein/Berg – SpVgg Deiningen 4:2 (2:1). – Die Gastgeber starteten furios, denn bereits nach vier Minuten schoss Konstantin Böhm deren Führung heraus. Danach plätscherte die Partie nur noch vor sich hin, ehe Luca Wenzel nach einer Standardsituation frei vor dem Tor zum Ausgleich einschob. Nach einer halben Stunde brachte Maximilian Bschor die Heimelf nach schöner Freistoßvariante aber wieder in Führung.

Zu Beginn von Halbzeit zwei drohte die Partie zu kippen, denn Fabian Müller musste wegen Fouls innerhalb kurzer Zeit mit Gelb-Rot vom Platz und Tobias Kempter glich mit sehenswertem Freistoß sogar wieder aus. Durch einen Doppelschlag brachten Oliver Wanner und wieder Konstantin Böhm die Stadt-Elf aber auf die Siegerstraße.

Tore: 1:0 Konstantin Böhm (4.), 1:1 Luca Wenzel (19.), 2:1 Maximilian Bschor (32.), 2:2 Tobias Kempter (55.), 3:2 Oliver Wanner (74.), 4:2 Konstantin Böhm (77.) – Zuschauer: 90.

AZ WhatsApp.jpg

SG Alerheim – SSV Höchstädt 0:3 (0:2). – Die Gäste siegten aufgrund einer dominanten ersten Halbzeit verdient, wenngleich am Ende ein Tor zu hoch. Nach erstem Abtasten kam Höchstädt bald besser ins Spiel und ging nach einer flachen Hereingabe durch Sebastian Wanek in Führung, der nur noch einschieben musste. Die Gäste blieben dran und Nuraj traf kurz vor der Pause erneut nach einer Flanke zum 0:2.

Erst nach dem Wechsel kam die SGA besser ins Spiel und der Anschlusstreffer lag in der Luft. Aber keine der zahlreichen guten Zuspiele in den Strafraum fand einen Abnehmer. So stellten die Gäste kurz vor dem Ende per Elfmeter von Tosun den Endstand her.

Tore: 0:1 Sebastian Wanek (25.), 0:2 Alban Nuraj (43.), 0:3 Harun Tosun (82., Strafstoß) – Zuschauer: 60.

TSV Hainsfarth – FC Maihingen 0:3 (0:2). – Gegen kämpferische Gäste konnte die ersatzgeschwächte Heimmannschaft nicht mithalten. Schon nach acht Minuten verhinderte Timo Haffelt nach einem selbst verschuldeten Elfmeter gegen Andreas Haas die Maihinger Führung, die wenige Minuten später aber Alex Göck verdient schaffte, als er eine Freistoßflanke einköpfte. Egner traf nur die Latte und so war es Dominik Göck, der für die Gäste nach einer gelungenen Kombination auf 0:2 erhöhte.

Kurz vor der Pause scheiterte Nico Leister am Gästetorwart und auch nach dem Wechsel wurden weitere Heimmöglichkeiten noch vor der Torlinie abgewehrt. Beim 0:3 reklamierten die Gastgeber ein Foul am Heimtorwart, doch letztlich bugsierte ein Hainsfarther den Ball über die Linie. Auf beiden Seiten wurden weitere Chancen vergeben und so endete die Partie mit dem Schlüsselbeinbruch eines Gastes sowie einem verletzten Heimspieler.

Tore: 0:1 Alexander Göck (19.), 0:2 Dominik Göck (34.), 0:3 Eigentor (58.) – Zuschauer 100.

FC Mertingen – FSV Reimlingen 3:1(2:1). – Im Spitzenspiel bot der Tabellenführer eine engagierte Leistung gegen stets gefährliche Gäste. Nach ausgeglichenem Beginn nutzte dabei Spielertrainer Bernhard Schuster bereits die erste Chance zur Heimführung ins lange Eck. Die erste Gästemöglichkeit vergab Sebastian Engel, während im Gegenzug Christian Langhammer auf Stefan Spingler durchsteckte, der zum 2:0 ins kurze Eck schoss. Nach einer halben Stunde scheiterte Dominik Kohnle per Freistoß an Aivaras Brazinskas, der aber wenig später gegen den Kopfball des Rieser Torjägers machtlos war.

Nach Wiederbeginn wollte der FCM für klare Verhältnisse sorgen, doch Spingler, der sich toll gegen zwei Gäste durchsetzte, traf nur den Pfosten. Mertingen hatte nun Chancen am laufenden Band, doch Vinzenz Wagner scheiterte aus drei Metern per Kopfball, dann Schuster per Volley aus 20 Metern an Stefan Helmschrott. Wieder nur drei Minuten später war es Gaugenrieder, der nach schöner Kombination aus drei Metern am stärksten Reimlinger scheiterte. Schließlich ließ der eingewechselte Moritz Wagner nach Abspielfehler zwei Gegner stehen und traf zum erlösenden 3:1. Eine höhere Niederlage verhinderte noch zweimal der starke Helmschrott.

Tore: 1:0 Bernhard Schuster (8.), 2:0 Stefan Spingler (20.), 2:1 Dominik Kohnle (38.), 3:1 Moritz Wagner (67.) – Zuschauer: 200.

TSV Wertingen – FSV Marktoffingen 4:0 (3:0). – Ein früher Doppelpack des starken Tabellenzweiten stellte die Weichen für einen klaren Heimsieg. Bald brachte Christoph Prestel den TSV mit einem Freistoß in den Winkel in Führung und nur drei Minuten später erhöhte Winterneuzugang Florian Prießnitz per Volley, nachdem Alexander Wiedemann die Latte traf. Auch das 3:0 durch einen Kopfball von Nicolas Korselt ließ nicht lange auf sich warten. Die Wertingen hätten vor der Pause erhöhen können, ließen es danach aber ruhiger angehen. Dennoch kam die Kehrle-Truppe noch zu einem weiteren Freistoßtreffer, diesmal durch Valentin Jaumann aus 18 Metern.

Tore: 1:0 Christoph Prestel (9.), 2:0 Florian Prießnitz (12.), 3:0 Nicolas Korselt (27.), 4:0 Valentin Jaumann (68.); Zuschauer: 120.

TSV Möttingen – SpVgg Altisheim/Leitheim 2:1 (1:0). – Schon in der zweiten Minute vollendete Patrick Wunder eine Freistoßflanke von Stefan Husel zur Heimführung, während Steidle am Fuß von Christoph Husel scheiterte und Rotzer zu schwach schoss. Auf der Gegenseite schoss Wittke nach Bissinger Flanke aus Kurzdistanz über den Kasten, Husels 20-Meter-Freistoß ging nur ans Außennetz und Bissingers Alleingang endete beim Gästekeeper.

In der ausgeglichenen zweiten Halbzeit setzte sich Peter Lettenbauer gegen zwei Möttinger mit abgefälschtem Ball zum Ausgleich durch. Die erneute Heimführung ließ aber nicht lange auf sich warten, denn nachdem Wittke die Latte traf, schlenzte Wunder aus zwölf Metern ein. Nachdem Husel gefoult wurde, verschoss Bissinger den Strafstoß und so drängten die Gäste bis zum Schluss auf den Ausgleich.

Tore: 1:0 Patrick Wunder (2.), 1:1Peter Lettenbauer (57.), 2:1 Patrick Wunder (68.) – Zuschauer: 90.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Raab_Weber_Daniel_Gei%c3%9f1.tif
Fußball-Bayernliga Süd

Das Schlüsselspiel schlechthinfür den TSV Nördlingen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden