Kreisklasse Nord 1

04.10.2017

Nutznießer Wolferstadt

Zweikampf zwischen dem Harburger Florian Knöferle (vorne) und Thomas Seefried vom Lauber SV. Die Teams trennten sich letztlich torlos.
Bild: Dieter Mack

Nach 4:0-Erfolg und vier Spielabsagen Spitzenreiter

Ein schiefes Bild bietet die Tabelle der Kreisklasse Nord I nach dem achten Spieltag, denn gleich vier Partien wurden aufgrund der schlechten Platzverhältnisse abgesagt. Das nutzte Aufsteiger TSV Wolferstadt zum Sprung an die Tabellenspitze.

TSV Wolferstadt – Sportclub D.L.P. 4:0 (1:0). – Die Gastgeber setzten sich am Ende gegen die gleich dreifach dezimierten Gäste durch. Allerdings prägten zunächst vergebene Großchancen das Bild: zweimal verpasste Wolferstadt und einmal der Gast die Führung. Erst Florian Eder löste mit dem 1:0 den Knoten für die Platzherren (31.). Eder war es dann auch, der mit dem 2:0 die Weichen Richtung Heimsieg stellte (66.). Gegen nun nur noch verteidigende Gäste, die nur noch zu acht waren, sorgten Chris Luderschmid nach einer tollen Kombination (76.) und Sandro Morena mit einem sehenswerten Freistoß (81.) für den 4:0-Endstand.

Tore 1:0 und 2:0 Florian Eder (31./66.), 3:0 Chris Luderschmid (76.), 4:0 Sandro Morena (81.). Gelb-rote Karten Rene Steinmeyer (42.), Steffen Schmidt (64.), Tobias Schmidt (66.) (alle D.L.P.) – Zuschauer 100.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Lauber SV – TSV Harburg 0:0. – Trotz einer Vielzahl guter Chancen verpassten die Gäste den Sieg. Nach einem Pfostentreffer von Harburgs Beck (14.) dominierte der Gast das Spiel. Nur Shikodriqi hatte eine Szene, als er das leere Gästetor verfehlte (38.). Nach dem Wechsel besaß Harburg zahlreiche Möglichkeiten, doch Knöferle (52.), Lanzer (58.) Vogt (69.) und Härtle (72.) zielten vorbei oder scheiterten am guten Heimtormann Lebschi. Shikodriqi zielte zu ungenau (76.) und erneut Vogt rutschte am Ball vorbei (81.). Die Hausherren stremmten sich mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage und verdienten sich den glücklichen Punktgewinn.

Tore keine. – Zuschauer 70.

TSV Gundelsheim/FC Weilheim-Rehau – SC Wallerstein 2:0 (1:0). – Zu Beginn spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab. Rothbauers gefährlichen Freistoß entschärfte TSV-Keeper Färber (18.), ehe sich sich Daniel Breitschädel nach Zuspiel von Roßkopf durchspielte, auch noch Tormann Schauer umkurvte und aus spitzem Winkel zum 1:0 einschob (41.). Nach dem Wechsel zielte Dürnberger in guter Position knapp am Gästetor vorbei. Auf der Gegenseite überlupfte Schmidt Torhüter Färber, doch der Ball ging übers Tor. Mit einem schönen Treffer aus gut 30 Metern Entfernung machte David Singer schließlich alles klar (76.). In der Schlussphase ergaben sich keine Tormöglichkeiten mehr. (aku)

Tore 1:0 Daniel Breitschädel (41.), 2:0 David Singer (76.). – Zuschauer 50.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren