Newsticker
Merkel über drohende dritte Welle: "Wir können das noch verhindern"
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Paukenschlag nach langer Turnierpause

Tennis

29.07.2020

Paukenschlag nach langer Turnierpause

Niklas Weinig präsentiert stolz die beim Turnier in Regensburg errungene Plakette und die dazugehörige Urkunde für den ersten Platz.
Bild: Weinig

Niklas Weinig vom TC Rot-Weiß Nördlingen gewinnt in Regensburg ein Turnier der größten bayerischen Nachwuchsserie und lässt dabei starke Konkurrenz hinter sich.

Nach langer coronabedingter Turnierpause startete in Regensburg wieder die BTV-Kids-Serie der Altersklasse U9. Dass alle Kinder froh waren, endlich wieder Wettbewerbe bestreiten zu dürfen, merkte man an den zahlreichen Anmeldungen. Allein neun der zehn besten Spieler Bayerns in dieser Altersklasse spielten bei diesem Turnier in dem 32er- Feld mit.

Da es bei dieser Serie keine Setzungen gibt, hofft jeder auf eine gute Auslosung. Gegen Leopold Prantl aus Regensburg startete Niklas Weinig mit einem klaren 4:0/4:0 gegen einen schwachen Gegner in das Turnier. Im Achtelfinale wartete mit Paul Figiel aus Rosenheim die Nummer elf der bayerischen Rangliste. Nach einem Fehlstart und einem daraus resultierenden 0:4 im ersten Satz kämpfte sich der Nördlinger immer besser ins Match und konnte den zweiten Satz mit 5:3 für sich entscheiden. Im Matchtiebreak spielte er sich schnell eine kleine Führung heraus und entschied das Match mit 11:9 für sich.

Am zweiten Tag begann Niklas im Viertelfinale sehr konzentriert und ließ dem Linkshänder Julius Gutsmiedl aus Eggenfelden beim 4:0 und 4:1 keine Chance. Im Halbfinale musste er gegen Ben Wieczorek aus Augsburg ran. Dieser hatte zuvor Bayerns Nummer eins deutlich mit 4:0/4:2 besiegt. Etwas nervös gab Niklas Weinig die ersten drei Spiele schnell durch eigene Fehler ab. Er blieb aber trotzdem seinem aggressiven Spiel treu und seine Bälle fanden nun immer öfter ihr Ziel. Damit konnte er sich noch in den Tiebreak des ersten Satzes kämpfen und konnte ihn durch tolle Schläge nach vier abgewehrten Satzbällen noch für sich entscheiden. Diese Erleichterung merkte man Niklas an, indem er von nun an befreit aufspielte, den zweiten Satz 4:2 für sich entschied und damit den Einzug ins Finale perfekt machte.

Finale auf dem Centercourt eine eindeutige Angelegenheit

Sein Kontrahent war hier Sebastian Helfer aus Abensberg. Auf dem Centercourt durften diese beiden um den Titel kämpfen. Niklas Weinig spielt von Beginn an sehr druckvoll und ließ dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Mit harten Aufschlägen, gefühlvollen Stopps und seinem schnellen Grundlinienspiel konnte sich der Nördlinger mit 4:1 und 4:0 verdient den Turniersieg sichern. (anw)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren