Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Pfäfflingen und Kösingen im Gleichschritt

Luftgewehr-Gauoberliga

15.11.2018

Pfäfflingen und Kösingen im Gleichschritt

Minderoffinger und Herkheimer Schützen nach dem knappen Sieg für Herkheim (von links): Tina Wagner, Steffen Pur, Ursula Kerle, Natalie Enßlin, Cornelia Mayer, Nico Graf, Tobias Turba und Dominik Schwarz.
Bild: Martin Baumann

Nur die bessere Gesamtringzahl gibt derzeit den Ausschlag für den Aufsteiger, der am vierten Wettkampftag das bislang beste Mannschaftsresultat abliefert

Beim Aufeinandertreffen der Aufsteiger Pfäfflingen und Aufhausen startete Franziska Wagner gewohnt stark mit 97 Ringen in den Wettkampf, während ihre Gegnerin Jana Link mit zwei Achtern und einigen Neunern zu kämpfen hatte. Obwohl sich Link in den weiteren Serien steigerte und mit starken 98 Ringen ausschoss, war der Rückstand nicht mehr aufholbar. Stefanie Lindacher konnte mit 383 Ringen und einer 98er-Serie ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Damit lag sie in jeder Serie etwas vor Michael Steb, und dieser Punkt ging nach Aufhausen. Michael Keiss fand nicht in den Wettkampf und startete mit zwei Serien unter 90 Ringen. Seine Gegnerin Anita Relovsky konnte sich dadurch einen klaren Vorsprung erarbeiten, den sie nicht mehr abgab. Spannender war es zwischen Stefanie Wagner und Michael Erhardt. Beide Schützen starteten mit einer 7 in der ersten Serie, konnten sich aber dann verbessern. Wagner konnte sich in der letzten Serie mit 95 Ringen durchsetzen und den dritten Punkt für Pfäfflingen holen. Mit 1505 Ringen erzielte Pfäfflingen damit das bisher beste Mannschaftsergebnis der Gauoberliga und verteidigte die Tabellenführung.

Die Herkheimer Schützen waren in Minderoffingen zu Gast. Tina Wagner fand trotz zwei guter Serien nicht richtig in den Wettkampf, aber ihr Gegner Steffen Pur benötigte dennoch zwei Zehner in den letzten beiden Schüssen, um das Duell zu gewinnen. Während Natalie Enßlin gute 374 Ringe erreichte, hatte Ursula Kerle zu viele Sechser und Siebener. Im Duell zwischen Nico Graf und Cornelia Mayer lag der Herkheimer von Anfang an in Front und erzielte letztlich mit 380 Ringen eine neue persönliche Bestleistung aus dieser und letzter Saison. Dominik Schwarz und Tobias Turba starteten nicht ideal in den Wettkampf, doch beide Schützen konnten sich mit jeder Serie steigern. Turba hatte minimal bessere Serien, sodass er den Ehrenpunkt für Minderoffingen holte.

Kösingen musste in Möttingen an die Schießstände. Beatrice Strauß konnte mit 383 Ringen ihr Ergebnis von letzter Woche erneut übertreffen und ließ ihrem Gegner Peter Kahn keine Chance. Ausgeglichen war der Kampf zwischen Ulrich Oechslein und Lisa Hager: Beide Schützen starteten mit 93 und 96 Ringen. Während Hager in der dritten Serie einen Einbruch hatte, konnte Oechslein dort Ringe gut machen und trotz seines Tiefs in der letzten Serie den Vorsprung halten. Auch David Kahn und Anita Meyer jeweils hatten eine schlechte Serie. Kahn konnte diese allerdings besser ausgleichen und holte damit einen weiteren Punkt für Kösingen. Daniel Weber startete mit drei Achtern in der ersten Serie, sodass sein Gegner Markus Grubauer bis zur dritten Serie einen kleinen Vorsprung von drei Ringen hatte. Da beide Schützen den Wettkampf mit 90 Ringen beendeten, ging auch dieser Punkt nach Kösingen, das sich damit mit 3:1 durchsetzte. (ksc)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren