Jugendfußball

27.11.2019

Rang eins verteidigt

Max Tänzer (im grünen Trikot) brachte die U15 des TSV Nördlingen mit 1:0 in Führung.
Bild: Klaus Jais

Arbeitssieg der Nördlinger U15

Mit einem mühevollen 2:1-Sieg gegen den FC Gundelfingen II verabschiedete sich die Fußball-U15 des TSV Nördlingen als Tabellenführer in die Winterpause.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nach drei Minuten gingen die Gastgeber in Führung: Nach Foul an Sebastian Thum an der Strafraumgrenze verwandelte Max Tänzer den Freistoß flach durch die Gästemauer hindurch ins linke untere Eck. Die frühe Führung brachte allerdings keine Sicherheit ins TSV-Spiel. Wie schon letzte Woche war es in der Folgezeit ein sehr zähes Spiel mit wenig klaren, strukturierten Aktionen. Symptomatisch dafür der Ausgleichstreffer nach 33 Minuten: Nach Abspielfehler im Mittelfeld konnte der Gegenangriff nur auf Kosten einer Ecke geklärt werden. Diese wurde durch die Gastgeber nur ungenügend verteidigt, so dass ein völlig ungedeckter Gästeakteur alle Zeit der Welt hatte um sich den Ball 14 Meter vor dem Tor noch zurecht zu legen und zum 1:1-Pausenstand einzuschießen.

Nach Seitenwechsel konnte sich das Heimteam langsam ein Übergewicht erarbeiten. Nach 45 Minuten setzte sich Max Tänzer bis zur Grundlinie durch, legte auf Hannes Dauser ab, dessen Abschluss der Gästekeeper aber entschärfen konnte. Acht Minuten vor Spielende dann doch das 2:1 für die Heimelf, als nach einem Querpass des eingewechselten Saliu Eran Bastian Köninger mit vollem Risiko direkt abzog und unhaltbar unter die Querlatte traf. Letztlich verdient sicherte sich der TSV im sechsten Heimspiel den sechsten Dreier. Fazit von Trainer Markus Leister: „Wieder ein schwieriges Spiel für uns, da wir nicht unser tatsächliches Leistungsniveau abrufen konnten. Es war ein glücklicher, aber keinesfalls unverdienter Sieg.“ (lei/jais)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren