Fußball

08.10.2016

Rieß-Comeback als gutes Omen?

Stefan Rieß gehört nach über einem Jahr berufsbedingter Pause erstmals wieder zum Kader des Landesligisten TSV Nördlingen.
Bild: Dieter Mack

Routinier stößt nach seiner beruflich bedingten Pause erstmals wieder zum Kader

Nach der zweiten knappen Niederlage in Folge geht es für den Landesligisten TSV Nördlingen darum, nicht weiter in der Tabelle abzurutschen. Denn der Abstand nach hinten (neun Punkte) ist geringer als der Rückstand nach vorne (14 Punkte). Heute (Spielbeginn 14 Uhr) gastierten die Rieser beim Tabellennachbarn FC Memmingen II.

Für die Allgäuer endete am vergangenen Samstag eine Serie von fünf Spielen ohne Niederlage. Ausgerechnet beim abstiegsgefährdeten TSV Gilching-Argelsried unterlagen die Schützlinge von Trainer Andreas Köstner. Die Memminger haben eine sehr junge Mannschaft mit nur zwei Akteuren, die älter als 23 Jahre sind. Angelo Hauk ist mit 32 Jahren der Senior im Team, Patrick Rabus ist 26 Jahre alt. Die drei torgefährlichsten Spieler sind alle erst 19 Jahre jung, nämlich Achim Speiser (6 Tore) sowie Adrian Zuka und Kilian Kustermann (beide 4). Die Allgäuer spielen in der fünften Saison in der Landesliga Südwest und hatten in der vergangenen Saison mit Rang fünf ihre bislang beste Platzierung. Die Memminger liegen in der reinen Heimtabelle zwar nur auf Rang neun, sind aber die Mannschaft mit den wenigsten Heim-Gegentoren (erst vier in sechs Spielen).

„Tabellenführer TSV Schwaben Augsburg war erstaunlich defensiv und hat das Spiel nur gewonnen, weil die Mannschaft effektiver war. Sie haben aus wenig viel gemacht“, meint Thomas Deubler, der sportliche Leiter beim TSV Nördlingen, zur letztwöchigen 1:2-Niederlage. „Natürlich ist der momentane Blick auf die Tabellensituation trist, aber es muss in den nächsten Wochen motiviert weitergearbeitet werden, nicht nur von den Spielern, auch von den Trainern“, erklärt Deubler, der vor allem von den Führungsspielern wie Michael Knötzinger, Daniel Holzmann und auch Johannes Rothgang erwartet, dass sie die anderen Akteure mitreißen.

Zum Kader wird auch Stefan Rieß gehören. Der 27-Jährige kommt seit einigen Wochen wieder regelmäßig ins Training und gehörte auch schon zweimal zum Kader der U23, blieb dort aber ohne Einsatz. Er bestritt vor über einem Jahr, am 26. September 2015, sein letztes Landesligaspiel. Damals gewannen die Rieser gegen Türkspor Augsburg 3:0. Vielleicht ein gutes Omen für das Spiel in Memmingen. Dort setzte es in den vergangenen vier Jahren drei Niederlagen und nur einmal konnten die Rieser dort gewinnen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Meierh%c3%b6fer_Felix3.tif
Jugendfußball

Ausgleich wie aus dem Nichts

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen