A-Klassen-Bilanz

22.06.2015

Rückkehr nach fünf Jahren

Marino Carlucci (SC Athletik Nördlingen, auf dem Foto) erzielte 15 Tore.
Bild: Klaus Jais

FC Marxheim/Gansheim sicherte sich vorzeitig die Meisterschaft

Allen Grund zum Feiern hatten die B-Klassen-Kicker des FC Marxheim/Gansheim, die vorzeitig die Meisterschaft und damit nach fünf Jahren die Rückkehr in die A-Klasse eintüteten. Nach dem 4:0-Erfolg beim TSV Harburg II war die Truppe von Spielertrainer Josef Mayer einen Spieltag vor Schluss nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Vize-Meister und ebenfalls Aufsteiger in die A-Klasse wurde der SV Wörnitzstein, der nur einen Punkt hinter dem FC Marxheim/Gansheim und punktgleich mit dem SC Athletik Nördlingen ins Ziel kam. Doch der FCM/G hatte den direkten Vergleich mit dem SCA für sich entschieden (3:2-Sieg und 2:2).

Für Josef Stuber, den Teammanager beim FC, ist Josef Mayer der Vater des Erfolgs: „Ein hervorragender Trainer, der noch dazu ein Granaten-Fußballer ist.“ Bereits im Winter wurde der Vertrag für eine weitere Saison verlängert.

Fast die halbe Liga kämpfte um die Aufstiegsplätze

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lange war das Rennen in der B-Klasse offen, fast die halbe Liga kämpfte um die beiden Aufstiegsplätze. Der FC Marxheim/Gansheim war 20mal die Nummer eins und nie schlechter als auf Platz vier platziert. Viermal stand der SC Athletik Nördlingen auf der Poleposition, je zweimal der SV Wörnitzstein und die FSG Mündling/Sulzdorf. Je einmal durften sich der TSV Möttingen II und der SV Mauren auf Platz eins sonnen. Der Meister hatte zwar nicht den besten Sturm, aber mit nur 24 Gegentoren die beste Abwehr. Den besten Angriff stellte der Tabellenneunte FC Nordries mit 71 Treffern, von denen Spielertrainer Sven Rothbauer allein 30 erzielte. Das beste Torverhältnis (69:25) hatte der Vize-Meister SV Wörnitzstein. Durch den Rückzug des FC Zirgesheim während der Saison wurde die Donauwörther Stadtteilmannschaft automatisch auf den letzten Platz gesetzt. Sportliches Schlusslicht wurde somit der TSV Oettingen II, der auch das schlechteste Torverhältnis (16:89) aller Mannschaften hatte.

Die beste Heimbilanz kann der TSV Möttingen II vorweisen (30 Heimpunkte), sogar noch vor dem FC Marxheim/Gansheim (29), der aber als einziges Team zuhause ungeschlagen blieb. Der FC Nordries hatte als einziges Team zuhause kein einziges Unentschieden. Mit nur zehn Heimpunkten wurde der TSV Oettingen II auch bei dieser Bilanz Schlusslicht.

Beste Auswärtsmannschaft war der SV Wörnitzstein mit 31 Punkten in der Fremde. Auf 28 Auswärtspunkte kam der SC Athletik Nördlingen, auf 27 der FC Marxheim/Gansheim und nur zwei Punkte brachte der SV Lehmingen/Dornstadt von seinen Auswärtsreisen mit.

Nach der Hinrunde lagen noch drei Mannschaften (Marxheim/Gansheim, Mündling/Sulzdorf und Nördlingen) mit 26 Punkten gleichauf. Beste Rückrundenmannschaft wurde der SV Wörnitzstein (33 Punkte), vor dem FC Marxheim/G. (30) und dem SC Athl. Nördlingen (29). Der TKSV Donauwörth erreichte in der Rückrunde nur noch magere zwei Zähler.

Fairste Mannschaft war der TSV Möttingen mit nur 39 gelben Karten in 26 Spielen. Die Möttinger Bezirksligareserve war auch die einzige Mannschaft ohne gelb-rote Karte. Zweiter der Fairnesswertung wurde der SV Lehmingen-Dornstadt mit 38 gelben und fünf gelb-roten Karten. Schlusslicht wurden der TKSV Donauwörth (91 gelbe, 20 gelb-rote und fünf rote Karten) und Fatih Spor Bäumenheim (55 gelbe, sechs gelb-rote und zwei rote Karten). Je viermal gelb-rot sahen Berkan Karakurt und Fatih Özkan vom TKSV Donauwörth. Gleich von drei gegnerischen Eigentoren profitierte der SC Athletik Nördlingen und die drei besten Elfmeterschützen waren Kenan Canli (Fatih Spor Asbach-Bäumenheim/10), Sven Rothbauer (FC Nordries/8) und Josef Mayer (FC Marxheim/Gansheim/7).

Die Torschützen der B-Klasse Nord

Tore: Sven Rothbauer (FC Nordries).

Tore: Kenan Canli (Fatih Spor Asbach-Bäumenheim).

Tore: Felix Zastrow (FC Marxheim-Gansheim).

Tore: Joseph Mayer (FC Marxheim-Gansheim).

Tore: Georg Heckel (FSV Mündling-Sulzdorf).

Tore: Jordi Marin Abdilla (TSV Harburg II), Marino Carlucci (SC Athletik Nördlingen).

Tore: Martin Leberle (FC Nordries), Manuel Marks (SV Wörnitzstein).

Tore: Dieter Streun (SC Athletik Nördlingen), Kevin Szombati (SV Wörnitzstein).

Tore: Atalay Aydogdu (Fatih Spor Asbach-Bäumenheim), Maik Mokos (SV Lehmingen-Dornstadt), Sebastian Müller (FC Nordries), Maximilian Spenninger (Eintracht T.R.B.).

Tore: Stefan Ferber (FSG Mündling-Sulzdorf), Kemal Gülle (SC Athletik Nördlingen), Alexander Prey (SV Wörnitzstein).

Tore: Berkan Karakurt (TKSV Donauwörth), Ralf Gruber, Philipp Husel (beide TSV Möttingen II), Christian Fackler (FSG Mündling-Sulzdorf), Martin Lauter (FC Nordries), Florian Böswald sen. (Eintracht T.R.B.). (jais)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren