Newsticker
FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae: "Konzeptlose Öffnungen werden vor Gericht kaum Bestand haben"

TSV Mönchsdeggingen

19.01.2019

Schon seit 1949 im Verein

Ehrungen beim TSV Mönchsdeggingen (sitzend von links): Dieter Schneider (50 Jahre Mitglied), Hans Kühn (60), Eugen Vogelgsang, Richard Mühlböck (je 70 Jahre), Erich Meyer, Hans Rapp (beide 60 Jahre) sowie (stehend) 1. Vorsitzender Manfred Schwarz, Franz Ascher, Günther Strehle, Friedrich Schäble (je 60 Jahre), Hans Bonn (50), Manfred Blaschke (60) und 2. Vorsitzender Jürgen Bergdolt.
Bild: Taglieber

Ganz besondere Ehrungen im Rahmen der Generalversammlung

Die Generalversammlung des TSV Mönchsdeggingen fand im gut gefüllten Sportheim statt. Neben den üblichen Tagesordnungspunkten wurden zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue geehrt. Zudem standen Neuwahlen auf dem Programm.

Neue Abteilungsleiterin Volleyball ist Elke Spielberger, die Abteilung SPOG (Spiel ohne Grenzen) befindet sich nun unter der Führung von Christoph Spielberger. Anja Konrad-Müller und Alexander Kramper hatten sich nach vielen Jahren nicht mehr zur Wahl gestellt und wurden mit einem Geschenk sowie einer Ehrenurkunde für ihre langjähriges Engagement verabschiedet. Jessica Spielberger übernimmt das Amt des Kassiers von Karl Ganzenmüller. Wolfgang Bahner (bisher 3. Vorsitzender) und Simone Ruf (für Daniela Taglieber) vervollständigen das Führungsgremium als Beisitzer. Das restliche Team um den ersten Vorsitzenden Manfred Schwarz bleibt bestehen und wird sich auch in den kommenden zwei Jahren um die Belange des TSV Mönchsdeggingen und seiner Mitglieder kümmern.

Höhepunkt des Abends waren zahlreiche Ehrungen. Besonders erwähnenswert ist die außergewöhnliche Vereinstreue von drei Mitgliedern, die für 70 (!) Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden: Richard Mühlböck, Eugen Vogelgsang und Karl Korhammer sind bereits seit 1949 im Verein. Die Vereinsurgesteine Wolfgang Bahner (bisher 3. Vorsitzender) und Karl Ganzenmüller (bisher Kassier) erhielten eine besondere Ehrung für ihre langjährigen Verdienste. Sie treten künftig etwas kürzer in der geschäftsführenden Vorstandschaft, bleiben dem Team aber weiterhin als Beisitzer bzw. Anlagenwart erhalten. (dat)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren