1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Schon wieder ein Kohnle-Viererpack

Fussball-Kreisliga Nord

03.11.2019

Schon wieder ein Kohnle-Viererpack

Dominik Kohnle erzielte beim Reimlinger Heimsieg gegen Höchstädt alle vier FSV-Treffer und hat nun bereits 20 Saisontreffer auf seinem Konto.
Bild: Szilvia Izsó

Reimlingens Top-Stürmer erzielt gegen Höchstädt alle vier Treffer. Maihingen hat in Donaumünster das Nachsehen. Neben dem neuen Tabellenzweiten FSV siegen auch Oettingen und Höchstädt.

SV Donaumünster/Erlingshofen – FC Maihingen 3:2 (1:1). – Maihingen dominierte anfangs und konnte jubeln, als Aaron Stimpfle eine Ecke ins Tor köpfte. Dagegen scheiterten die Rieser zweimal knapp bei weiteren Eckstößen. Die erste gute Heim-Kombination führte nach einer halben Stunde bereits zum Ausgleich durch Thomas Kastenmayer aus 20 Metern nach Sturm-Zuspiel. Nach dem Wechsel hatte der beste Gast, Aaron Stimpfle, die größte Möglichkeit, scheiterte aber allein vor Keeper Fuchs. Bald darauf die überraschende Heimführung, als Laurin Bumberger eine Ecke ins lange Eck köpfte. In der Folge verhinderte Donaumünster dann mehrmals den Ausgleich, bevor Raphael Stimpfle zum 2:2 ins lange Eck schlenzte. Doch Michael Jenuwein köpfte einen Freistoß noch zum Heimsieg ein.

Tore 0:1 Aaron Stimpfle (9.), 1:1 Thomas Kastenmayer (28.), 2:1 Laurin Bumberger (51.), 2:2 Raphael Stimpfle (78.), 3:2 Michael Jenuwein (86.) Zuschauer 100.

SV Wörnitzstein/Berg – FSV Marktoffingen 4:1 (2:1). – Mit einem weiteren Sieg blieben die Gastgeber Tabellenführer, wobei das Spiel aus ihrer Sicht unglücklich losging. Nachdem eine Ecke nicht vernünftig verteidigt wurde, erzielte Peter Hlawatsch die Gästeführung. Wörnitzstein drehte jedoch die Partie noch in der ersten Halbzeit durch zwei sehenswerte Weitschüsse von Daniel Habersatter. Die Rieser verlegten sich zumeist aufs Kontern, verschossen aber auch einen Elfmeter. Den zweiten Durchgang eröffnete Marcel Zengerle mit dem 3:1 aus dem Gewühl heraus. Anschließend wurde es hektischer und die Partie war durch viele kleine Fouls geprägt. Den Endstand besorgte Matthias Dietrich per Kopf.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Tore 0:1 Peter Hlawatsch (13.), 1:1 Daniel Habersatter (30.), 2:1 Daniel Habersatter (35.), 3:1 Marcel Zengerle (62.), 4:1 Matthias Dietrich (78.) Rot Maximilian Biesalski (78., SVWB) Zuschauer 50.

FSV Reimlingen - SSV Höch-städt 4:2 (2:1). – Obwohl die Gäste gut kämpften, blieb der FSV durch einen Viererpack von Dominik Kohnle zum neunten Mal in Folge ungeschlagen. Von Beginn an waren die Rieser spielbestimmend, umso überraschender die Gästeführung durch Charalampos Yfantidis nach starker Vorarbeit durch Kapitän Wanek. Eine schöne Kombination über Berghammer, Maletzke und Böhm nutzte dann Kohnle zum Ausgleich. Kurz darauf schlenzte Maletzke aus 25 Metern nur an den Pfosten, bevor erneut Kohnle nach einer cleveren Kopfballverlängerung von Hintermeier den Gästekeeper zur erstmaligen Heimführung umkurvte. Durch einen Handelfmeter glich Sebastian Wanek bereoits in der Schlussphase überraschend ausglich. Doch dann wurde Böhm nach starker Einzelleistung gefoult und wieder Kohnle schlenzte den Ball sehenswert aus 20 Metern zur erneuten FSV-Führung ins Tor. Den Endstand besorgten wieder Vorbereiter Böhm sowie Torjäger Kohnle zum verdienten Sieg.

Tore 0:1 Charalampos Yfantifdis (15.), 1:1 Dominik Kohnle (33.), 2:1 Dominik Kohnle (44.), 2:2 Sebastian Wanek (77., HE), 3:2 Dominik Kohnle (80.), 4:2 Dominik Kohnle (87.) Zuschauer 80.

TSV Möttingen – TSV Oettingen 1:2 (1:1). – Zunächst blieb Schneele nach Wunder-Vorarbeit erfolglos, bevor der Gästekeeper Paul Bissinger umgrätschte, aber ein Elfmeterpfiff ausblieb. Dann landete aber eine Flanke von Oliver Heider an Freund und Feind vorbei zur Heimführung im Tor. Oettingen war danach durch Löfflads Schuss gefährlich, bevor sich Max Holzmeier klasse gegen zwei Möttinger durchtankte und aus 15 Metern ausglich. Die Gäste waren dann im zweiten Abschnitt besser und hatten durch Löfflad und Klungler, der aber nur an die Latte köpfte, zwei gute Möglichkeiten. Nach gelbrot gegen Niklas Bissinger, hämmerte Jan Sandmeyer den Freistoß zur Gästeführung ins Kreuzeck. Die Gastgeber hätten zumindest noch ausgleichen können, doch nachdem sich Paul Bissinger schön durchgesetzt hatte, setzte Oßwald dessen Flanke knapp neben das Tor. In der Nachspielzeit auch noch gelbrot gegen Schäble.

Tore 1:0 Oliver Heider (17.), 1:1 Max Holzmeier (32.), 1:2 Jan Sandmeyer (63.) Gelb-Rot Niklas Bissinger (83.) und Dominic Schäble (93., beide Möttingen) Zuschauer 200.

SpVgg RiedlingenTSV Hainsfarth 1:3 (1:1). – Die Riedlinger starteten sehr engagiert in die Partie und erzielten durch Michael Nothofer per Kopf nach mustergültiger Flanke von Mike Rihlmann den Führungstreffer zum 1:0. Die Rieser glichen nach einer halben Stunde überraschend durch David Hertle aus. Nach der Pause übernahmen die Hainsfarther das Geschehen auf dem Platz, da die Riedlinger nicht mehr eng am Gegner standen und die Räume nicht mehr zustellten. Den Gästen konnte man ansehen, dass sie das Spiel jetzt unbedingt gewinnen wollten. Durch einen individuellen Fehler der Heimmannschaft erzielte Gästespieler Bastian Mebert den Führungstreffer. Danach verloren die Riedlinger komplett den Faden und kassierten durch Silvan Egner sogar noch das dritte Tor.

Tore 1:0 Michael Nothofer (3.), 1:1 David Hertle (30.), 1:2 Bastian Mebert (69.), 1:3 Silvan Egner (84.) Zuschauer 90.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren