Newsticker

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht höchsten Wert seit April

24.03.2009

Schützenhilfe für die Giants

78 Prozent der Teilnehmer sprachen sich bisher bei einer Online-Umfrage der Rieser Nachrichten für eine weitere BBL-Saison der Giants Nördlingen aus. Nur 18 Prozent halten den Aufwand für zu groß. Der wird allerdings im organisatorischen Bereich fast ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern gestemmt. Hier spricht sich ebenfalls ein Großteil der Helfer für ein weiteres Jahr "Schinden und Schaffen in der BBL" aus.

Leider kein Schützenfest

Trotz Schützenhilfe der Karolingerschützen aus Hohenaltheim unter ihrem Vorsitzenden Harald Beck wurde das letzte Heimspiel der Giants gegen Tabellenführer Oldenburg zu einem der punktärmsten Partien der Saison. Spontan entschloss sich Beck nämlich, der schon mehrere Spiele der Giants gesehen hatte, seine Schützen mit in die Hermann-Keßler-Halle zu nehmen. Ein Schützenfest wurde es allerdings nicht. 61 Punkte bedeuten Minusrekord für den Ligaprimus und zeugen von einer starken Defensivvorstellung der Nördlinger. Andersherum haben diese auch nur 56 Zähler zustande gebracht. Lediglich gegen Berlin (42), in Bonn und Ludwigsburg (jeweils 54) und in Frankfurt (55) waren es weniger Zähler, allerdings der gleiche Erfolg. So viele Nördlinger wie am kommenden Samstag dürften noch nie in Berlin zur gleichen Zeit am gleichen Fleck gewesen sein. Grund ist das Auswärtsspiel der Giants Nördlingen beim Titelverteidiger und aktuellen Tabellenzweiten ALBA Berlin.

Auswärtsstärke gefragt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Während das Hinspiel in Nördlingen deutlich mit 42:72 an die Albatrosse ging, hofft man im Rückspiel doch etwas mehr auf die Auswärtsstärke der Rieser.

Doch egal wie, es wird sicherlich der Höhepunkt der Nördlinger sein, in der O2-World Gast zu sein. Das ist die zweitgrößte Multifunktionshalle Deutschlands. Bis zu 17 000 Sitzplätze und 59 Suiten bietet die Heimat der Albatrosse sowie der Eishockeymannschaft der Eisbären Berlin.

Dabei wird das Eis während der Basketball- oder anderer Eventveranstaltungen nicht etwa abgeschmolzen, sondern mit Spezialfolien abgedeckt. Somit begeben sich die Giants am Samstag ab 19 Uhr auf relativ dünnes Eis. Im Schnitt besuchen 9800 Zuschauer die Bundesligaspiele des Euroleague-Teilnehmers, der allerdings in der Runde der besten 16 europäischen Teams nun ausgeschieden ist. (tla)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren