Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten

Jugendfußball

13.11.2019

Seit fünf Spieltagen sieglos

Sebastian Hertle bereitete zwei Nördlinger Tore vor. Foto: Klaus Jais

Negativserie der Nördlinger U19 hält auch in Schwabmünchen an

Nach der neuerlichen 3:4-Niederlage beim TSV Schwabmünchen warten die U19-Junioren des TSV Nördlingen seit fünf Spieltagen auf einen Sieg. Es war zudem die dritte Niederlage in Folge mit jeweils vier Gegentreffern.

Dabei war der Start ins Spiel optimal, denn bereits in der ersten Minute war Marius Wille nach einem Eckball zur Stelle und markierte sein erstes Saisontor. In der 23. Minute erhöhten die Rieser auf 2:0. Sebastian Hertle eroberte den Ball, spielte auf Tim Eckstein und der bediente den Torschützen Tim Seitz. In der 28. Minute war für Jonas Sandmeyer das Spiel beendet; er war bereits angeschlagen ins Spiel gegangen und musste durch Jannik Hahn ersetzt werden. Die TSV-Abwehr hatte sich noch nicht auf die neue Situation eingestellt, schon fiel das Anschlusstor nach einem Freistoß aus dem Halbfeld (32.). Doch die Rieser stellten nur fünf Minuten später den alten Abstand wieder her, als Kapitän Mirko Puscher nach einem Hertle-Zuspiel sein achtes Saisontor erzielte. Nur zwei Minuten später führte mangelhafte Absprache in der Innenverteidigung zum 2:3-Pausenstand.

Chance vergeben, Ausgleich kassiert

Eine vielleicht spielentscheidende Szene in der 52. Minute, als Puscher allein auf den Torwart zulief, das Tor aber knapp verfehlte. Statt 2:4 hieß es in der 59. Minute 3:3, als das Heimteam einen clever herausgeholten Foulelfmeter verwandelte. Die Gäste waren nun nicht mehr bei der Sache und gerieten in der 74. Minute erstmals in Rückstand. Eine Flanke wurde nicht verhindert, Torwart Marcel Randi und Hahn behinderten sich gegenseitig und das 4:3 war fällig. TSV-Trainer Wolfgang Meyer wechselte nun auch noch Julian Eichhorn und Nico Vandelli ein. Puscher visierte die Latte an, aber auch ein 5:3 oder 6:3 war möglich. „Jeder Fehler wird zur Zeit bestraft, jetzt müssen wir beim nächsten Heimspiel gegen Neumarkt unbedingt punkten“, meinte TSV-Coach Meyer.

TSV Nördlingen U19 Randi; Wille, Jaumann (ab 81. Vandelli), Marb, Sandmeyer (ab 28. Hahn), Imeri, Puscher, Eckstein (ab 68. Lechler), Hertle, Seitz (ab 76. Eichhorn), Ott.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren