1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Spitzenreiter strauchelt, aber rettet Punkt

Fußball-Kreisliga Nord

12.10.2015

Spitzenreiter strauchelt, aber rettet Punkt

Ausgeglichenes Spitzenspiel: Die Maihinger (von links) Alexander Göck, Wolfgang Mack und Aaron Stimpfle blieben auch gegen den FC Donauwörth um Spielertrainer Volkan Cantürk (in weiß) ungeschlagen.
Bild: Dieter Mack

Der FC Maihingen trotzt Tabellenführer FC Donauwörth ein 2:2 ab, während sich der TSV Möttingen durch einen 5:1-Sieg gegen Flotzheim auf Platz zwei schießt. Harburg schlägt Marktoffingen im Kellerduell

(0:0) – Zwar führt Bezirksliga-Absteiger FC Donauwörth weiterhin souverän die Tabelle der Kreisliga Nord an, dem FC Maihingen ist es aber immerhin gelungen, den Donauwörthern einen Zähler abzuknöpfen. Wobei: Wirklich zufrieden sind die Maihinger nicht mit dem Ergebnis, weil die Mannschaft von Trainer Johann Kleebauer bis zur 86. Minute mit 2:1 führten. Die erste Chance des Spiels hatte Jürgen Liebhard nach zwölf Minuten, doch Gästetorwart Martin Müller hielt dessen Freistoß. Gegenüber schossen Spielertrainer Volkan Cantürk und Dominik Marks knapp am Tor vorbei (25./35.), ehe Alexander Musaeus nach einem Eckball das 1:0 für Donauwörth erzielte (44.).

Die Platzherren schlugen in der zweiten Halbzeit zurück. Nachdem Wolfgang Mack und Benjamin Stimpfle zu ungenau zielten, gelang Dominik Göck mit einem platzierten Flachschuss der Ausgleich (76.). Nur fünf Minuten später traf Aaron Stimpfle zum 2:1 – er profitierte von einer Vorarbeit von Andreas Haas, der sich den Ball an der Grundlinie erkämpft hatte (81.). Der Tabellenführer schlug kurz darauf aber zurück: Der eingewechselte Adrian Hyra staubte nach einer Flanke zum 2:2 ab (86.). Donauwörth liegt in der Tabelle sechs Punkte vor dem Tabellenzweiten TSV Möttingen, Maihingen ist Fünfter und als einziger Kreisligist ungeschlagen.

Tore 0:1 Alexander Musaeus (44.), 1:1 Dominik Göck (76.), 2:1 Aaron Stimpfle (81.), 2:2 Adrian Hyra (86.).– Zuschauer 100.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Möttingen – FSV Flotzheim 5:1 (4:1). – Torhungrig hat sich der TSV Möttingen gegen den FSV Flotzheim gezeigt – der Bezirksliga-Absteiger rückte nach dem 5:1-Sieg auf den zweiten Platz vor. TSV-Spieler Raphael Schmid sorgte für einen optimalen Start gegen ersatzgeschwächte Gäste – er traf mit dem ersten Spielzug zur Führung. FSV-Torwart Michael Schäftner verhinderte gegen Michael Rothgang das 2:0 (3.), das Simon Kerscher nach einem Zuspiel von Rothgang gelang (5.). Nicolas Weigel gelang zwar der Anschlusstreffer (15.), spielbestimmend blieben aber die Möttinger. Rothgang scheiterte erneut an Schäftner, doch Thomas Wittke reagierte und schoss den Ball im Fallen zum 3:1 ins Tor (17.).

Die Mannschaft von Trainer Armin Resselberger legte noch vor der Halbzeit zum 4:1 nach – Simon Kerscher markierte seinen zweiten Treffer (38.). Wittke tat ihm dies gleich, als er nach 54 Minuten zum Endstand traf. Perfekt war der Tag aus Sicht der Möttinger dennoch nicht, da Mittelfeldspieler Max Hagel die rote Karte kassierte (56.). Er wird seiner Mannschaft auf unbestimmte Zeit fehlen.

Tore 1:0 Raphael Schmid (1.), 2:0 Simon Kerscher (5.), 2:1 Nicolas Weigel (21.), 3:1 Thomas Wittke (17.), 4:1 Simon Kerscher (38.), 5:1 Wittke (54.). – Bes. Vorkommnis Rot gegen Max Hagel (Möttingen). – Zuschauer 130.

FSV Reimlingen – SV Holzkirchen 0:4 (0:1). – Im Duell zwischen Aufsteiger FSV Reimlingen und Bezirksliga-Absteiger SV Holzkirchen haben sich die Holzkirchner mit 4:0 durchgesetzt. Der Auswärtssieg war zwar verdient, fiel allerdings etwas zu hoch aus. Tobias Rau traf per Flachschuss zum 1:0 für die Gäste (11.), während ein Kopfball von FSV-Spieler Clemens Strauß nach einem Eckball über das Tor flog (22.). Daniel Böhm ließ den Ausgleich ebenfalls aus. Der Reimlinger Angreifer lupfte den Ball zwar über Holzkirchens Schlussmann Steffen Schmidt, aber nur an die Latte (32.). FSV-Torhüter Stefan Helmschrott verhinderte unterdessen gegen Julian Rau das 0:2.

Sebastian Engel und Markus Sauer zielten knapp am Holzkirchner, ein Treffer gelang den Reimlingern aber auch in Überzahl nicht. Alex Schuster kassierte nach 65 Minuten die gelb-rote Karte, doch in Unterzahl drehte der SVH auf. Micha Köhnlein gelang per Freistoß das 2:0 (72.). Lukas Baumann ließ nach einem Zuspiel von Clemens Strauß den Anschlusstreffer aus (80.), ehe Torwart Helmschrott im Gegenzug nach einem Foul an Köhnlein Gelb-Rot sah. Den folgenden Freistoß verwandelte Danny Draxler zum 3:0 (83.), im FSV-Tor stand ab diesem Zeitpunkt Abwehrspieler Michael Barth. Draxler erhöhte drei Minuten später auf 4:0.

Tore 0:1 Tobias Rau (11.), 0:2 Micha Köhnlein (72.), 0:3 und 0:4 Danny Draxler (83./86.). – Zuschauer 170.

TSV Harburg – FSV Marktoffingen 2:0 (1:0). – Zwei Mannschaften in der Krise, die beide seit Kurzem neue Trainer haben: In Harburg kam es am Sonntag zum Kellerduell zwischen dem TSV und dem FSV Marktoffingen, das die Harburger mit 2:0 gewannen. Andreas Birkle und Jochen Seit hatten die ersten Chancen auf Seiten des FSV, der erste Treffer gelang aber den Gastgebern. Adrian Staniok verwertete eine Flanke von Emanuel Karagiannis per Kopf (19.). Seitz, Moritz Faußner und Peter Hlawatsch vergaben vor der Halbzeit den Ausgleich (24./33./37.). Die Marktoffinger, die bis zur Winterpause von Interimstrainer Stefan Mayer betreut werden, drängten die Harburger in der zweiten Halbzeit in die Defensive, blieben aber gegen TSV-Torwart Jochen Sauer erfolglos. Der TSV hingegen war in der Schlussphase spielbestimmend und machte den Sieg nach 87 Minuten perfekt. Florian Knöferle schob den Ball nach einem schönen Spielzug über die Linie. Während die Harburger mit sieben Zählern nun Anschluss zum Relegationsplatz haben, ist der FSV seit elf Spielen sieglos und mit drei Punkten Tabellenletzter.

Tore 1:0 Adrian Staniok (19.), 2:0 Florian Knöferle (87.). – Zuschauer 100.

TSV Unterthürheim – SpVgg Deiningen 2:0 (2:0). – Es ist bislang nicht die Saison der höher gehandelten SpVgg Deiningen – die Deininger verloren beim Tabellendritten TSV Unterthürheim 0:2. Das Ergebnis stand bereits nach 29 Minuten fest, nachdem Alexander Rigel und Alexander Lechner für den TSV getroffen hatten (17./29.). Die SpVgg hatte ihre beste Chance vor dem ersten Gegentreffer durch Marcel Dammer nach einem Zuspiel von David Chlebisz, ansonsten waren die Gäste in der Offensive äußerst harmlos. Ein Manko, das sich bis dato durch die Saison zieht – weniger Tore als die SpVgg (zwölf Treffer) haben nur Schlusslicht FSV Marktoffingen und der Vorletzte Harburg erzielt. Deiningen bleibt nach der Niederlage auf dem Relegationsplatz und empfängt am kommenden Wochenende den Tabellenzweiten TSV Möttingen.

Tore 1:0 Alexander Riger (17.), 2:0 Alexander Lechner (29.). – Zuschauer 100.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Zeitungsartikel%20%20Kristin%20Baumann%20100m.tif
Leichtathletik

Sie wird immer schneller

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket