Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung

Fußball

29.01.2019

Starke Schlussphase

U23-Torjäger Michael Meir (im schwarzen Trikot) traf auch in der ersten Mannschaft.
Bild: Klaus Jais

TSV Nördlingen gewinnt erstes Testspiel gegen Neuburg

Auf dem Kunstrasenplatz in Eichstätt trafen sich Fußball-Bayernligist TSV Nördlingen und Landesligist VfR Neuburg zu einem Vorbereitungsspiel. Für die Rieser war es das erste Spiel in diesem Jahr, nachdem die am Vortag geplante Partie beim 1. FC Normannia Gmünd ausfiel. Gegen Neuburg gewannen die Rieser 4:2 (1:0).

Im Tor stand erstmals seit seiner Mitte August vergangenen Jahres erlittenen Gesichtsverletzung Daniel Martin; er blieb dabei gleich mal ohne Gegentor. Die Rieser mussten auf Daniel Holzmann verzichten, der sich zum Trainingsauftakt das Knie verdreht hatte. „Ich hatte am Samstag MRT-Termin, die Diagnose bekomme ich wahrscheinlich im Laufe der Woche“, teilte der TSV-Offensivspieler auf Anfrage mit. Zudem fehlten Patrick Michel, Jonas Halbmeyer und Felix Käser, die alle privat verhindert beziehungsweise in Kurzurlaub waren.

U23-Torjäger Michael Meir brachte die Rieser nach einer knappen halben Stunde in Führung. Zur Pause wechselten beide Teams je dreimal aus, bei den Riesern ging Andre Behrens ins Tor. Rainer Meisinger gelang in der 58. Minute der Ausgleich, doch nur zwei Minuten später brachte Philipp Buser den TSV erneut in Front. Wiederum Meisinger war es, der eine Viertelstunde vor Spielende zum 2:2 traf. Doch die Rieser hatten eine starke Schlussphase: In der 83. Minute verwandelte Buser einen Elfmeter (Lamprecht war gefoult worden) zum 3:2, und in der Schlussminute gelang Florian Lamprecht der Treffer zum 4:2-Endstand. (jais)

TSV Nördlingen Martin (ab 46. Behrens); Geiß, Lamprecht, Schmidt, Morasch (ab 46. Knöpfle), Mayer, Buser, Raab, Dewein, Schröter (ab 65. Uhlmann), Meir (ab 46. Bosch).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren