1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Steinle verteidigt schwäbischen Titel

Kegeln

29.04.2015

Steinle verteidigt schwäbischen Titel

Die alte und neue schwäbische U23-Meisterin Melanie Steinle (links) und die Drittplatzierte Giulia Pelger.
Bild: SKK Mörslingen

Im spannenden Finale entscheiden drei Holz zugunsten der Nördlingerin

Zufrieden darf der Kreis III mit dem Abschneiden bei den Bezirksmeisterschaften der Aktiven im Kegelzentrum am Augsburger Eiskanal sein. Melanie Steinle vom ESV Nördlingen konnte ihren Titel verteidigen. Weitere Medaillen gab es für die Schretzheimer Giulia Pelger (Bronze) und Alexander Krebs (Silber), Patrick Kerle (Bronze), SV Holzheim, sowie den Mörslinger Bernd Steinbinder (Bronze). Von den 14 Startern des Kreises überstanden fünf die Qualifikationsrunde nicht. Erstmals wurden die Meisterschaften über 120 Wurf ausgespielt. Nach einer Qualifikation auf Ergebnis (die besten Acht wurden gesucht) wurde der Wettbewerb dann im K.o.-System weitergeführt.

Bestes Ergebnis bereits in der Qualifikation

U23 weiblich. – Mit Melanie Steinle vom ESV Nördlingen (553/Platz eins) und den Schretzheimerinnen Giulia Pelger (550/Platz zwei) und Franziska Urban (519/Platz acht) überstanden drei von vier Starterinnen die Quali. Katrin Gulde, BC Schretzheim, musste mit 519 ausscheiden. Im Viertelfinale versetzte Pelger Sabine Reiser, SH Ichenhausen-Günzburg, mit 2:2 Satzpunkten aufgrund der besseren Holzzahl (541:5515) den K.o.. In einem kreisinternen Vergleich behielt Steinle gegen Urban mit 3:1 (500:476) die Oberhand.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Halbfinale sah sich Pelger der Weißenhornerin Franziska Vogel gegenüber. Steinle hatte es mit Simone Thanner, TuS Fürstenfeldbruck, zu tun. Pelger musste sich der Überlegenheit der Weißenhornerin beugen und unterlag mit 1:3 (515:525). Steinle hingegen hatte Thanner im Griff (3:1/543:519) und zog in das Finale ein. Das Spiel um Platz drei konnte Pelger für sich entscheiden. Sie gewann mit 508:491 bei 2:2-Satzpunkten. Damit war ihr die Bronzemedaille sicher. Steinle machte es noch besser. Sie setzte sich in einem Herzschlag-Finale gegen Vogel durch. Hier entschied ebenfalls die bessere Holzzahl, die bei 2:2-Satzpunkten mit 541:538 für die Nördlingerin sprach. Damit war der einzige Bezirksmeistertitel für den Kreis III gesichert.

Frauen. – Marion Frey, BC Schretzheim, schaffte mit 544 mühelos die Qualifikation, während Karina Herzig-Pawlak (ESV Nördlingen mit 494 Kegeln vorzeitig nach Hause fahren musste. Im Viertelfinale musste Frey mehr kämpfen als ihr lieb war, um sich am Ende mit 2:2 und 529:510 gegen die Kemptenerin Monika Brutscher durchsetzen.

Im Halbfinale wartete die Ingolstädterin Raphaela Kummer auf sie. Mit 520:541 (2:2) verpasste Frey den Einzug in das Finale. Im Spiel um Platz drei hatte Frey dann zwar vier Kegel mehr als ihre Gegnerin Daniela Guggemoos, aber 3:1-Satzpunkte brachten der Kipfenbergerin „Bronze“ ein.

Gleich sechs Akteure für die „Bayerische“ qualifiziert

Erfreulich, dass sich Frey, Steinbinder, Weber, Steinle, Pelger und Krebs durch ihr gutes Abschneiden im Bezirk für die bayerischen Meisterschaften qualifizieren konnten.

Weitere Ergebnisse: U23 männlich: Bezirksmeister Florian Gilg , SSV Bobingen; 2. Alexander Krebs, BC Schretzheim; 3. Patrick Kerle, SV Holzheim; 4. Christopher Wäcker, SKC Königsmoos. – Männer: 1. Bezirksmeister Jürgen Stahl, KRC Kipfenberg; 2. Dietmar Brosi, SG Edelshausen; 3. Bernd Steinbinder; 4. Thomas Weber, beide SKK Mörslingen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Sven%20L%c3%b6fflad.tif
Kegeln

Wenige Holz geben den Ausschlag

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen