1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. TSV-A-Junioren wiederholen Pokaltriumph

Jugendfußball

06.05.2019

TSV-A-Junioren wiederholen Pokaltriumph

Die U19 des TSV Nördlingen sicherte sich den BFV-Pokal auf Bezirksebene. Hintere Reihe von links: Trainer Wolfgang Meyer, Fabian Dorschky, Laurin Kraus, Jonathan Grimm, Stefan Mayer, Tim Reule, Mario Taglieber, Fabian Lechler, Etienne Perfetto, Co-Trainer Mario Brettschneider. Vorne: Luka Pesut, Mirko Puscher, Michael Gumpp, Leon Lechner, Simon Lösch, Hamed Bamba und Robert Zwölfer.
Bild: Sattmann

Sieg gegen Kreisligist Kaufbeuren allerdings erst im Elfmeterschießen

Die A-Junioren des TSV Nördlingen haben ihren Titel verteidigt und dürfen sich wieder schwäbischer Pokalsieger nennen. Aber es wurde eine schwierige Angelegenheit gegen den Tabellenführer der Kreisliga Allgäu, die SpVgg Kaufbeuren. Erst im Elfmeterschießen siegten die Rieser 5:4.

Eine ungewohnt schlechte Darbietung lieferten die Nördlinger in Kaufbeuren ab. Nicht viel klappte im läuferischen Bereich und die spielerischen Mittel reichten nicht dazu aus, die Kaufbeurer in der regulären Spielzeit in die Knie zu zwingen. Am Ende musste das Elfmeterschießen herhalten, um den Sieg nach Nördlingen zu holen. Bedanken können sich die Nördlinger bei Torwart Fabian Dorschky. Er hielt nicht nur zwei Elfmeter, sondern hielt auch zweimal ganz stark gegen die Kaufbeurer in der regulären Spielzeit.

Ganze zwei Torschüsse erarbeiteten sich die Nördlinger in der ersten Halbzeit. Einen durch eine Ecke von Luka Pesut auf Jonathan Grimm, aber dessen Kopfball flog vorbei, sowie ein kläglicher Abschluss von Stefan Mayer. Die zweite Halbzeit konnte nicht besser beginnen. Eine Ecke von Pesut landete auf dem Kopf von Mirko Puscher und der zirkelte den Kopfball ins linke untere Eck (48). Glück hatten die Nördlinger, als der Schiedsrichter ein klares Handspiel von Etienne Perfetto im Strafraum übersah. Dagegen pfiff er in der 83. Minute einen Elfmeter für Nördlingen nach einen harmlosen Schubser an Puscher. Den Strafstoß von Simon Lösch parierte der Allgäuer Torwart. Im Gegenzug erzielten die Kaufbeurer den verdienten Ausgleich (84.). Das Trainerduo Meyer/Brettschneider wechselte dann kurz vor Schluss Grimm, Pesut und Mayer für das Elfmeterschießen ein. Am Ende gewann man zwar den Titel, aber richtige Freude wollte nicht aufkommen, weil die Mannschaft mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden sein konnte. Fazit der Trainer: „Wir konnten nicht an die Leistung im Spiel gegen Rosenheim anknüpfen. Wahrscheinlich war der Kraftaufwand nach der starken läuferischen Leistung doch etwas zu hoch. Wir haben aber trotzdem den Titel vom Vorjahr verteidigt.“ Nun geht es in der Zwischenrunde gegen Eintracht Bamberg weiter und man möchte sich wieder für die Endrunde qualifizieren, die in diesem Jahr in Lengenfeld in der Oberpfalz stattfindet. (satt/jais)

TSV Nördlingen U19: Dorschky; Lösch, Grimm, Pesut (ab 59. Lechler), Taglieber, Puscher (ab 59. Zwölfer), Perfetto, Kraus, Reule, Lechner (ab 59. Gumpp), Mayer (ab 70. Bamba).

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Kienle_Daniel_Rau_Armin.tif
Fußball-Bilanz

Fast alle haben ihre Saisonziele erreicht

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen