1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Tag des offenen Tores in Holzkirchen

Fußball-Bezirksliga Nord

16.08.2019

Tag des offenen Tores in Holzkirchen

Die Gäste aus Gersthofen waren gestern Abend einfach energischer als die Gastgeber vom TSV Nördlingen II. Von links: Michael Göttler (Gersthofen), Leon Dammer (Nördlingen II) und Rudolf Kine (Gersthofen).
Bild: Klaus Jais

Die Blau-Gelben verlieren gestern Abend das Landkreisderby gegen den FC Mertingen gleich mit 3:8. Der TSV Nördlingen II kassiert im Heimspiel gegen Gersthofen die erste Saisonniederlage

Kontrastprogramm der beiden Rieser Bezirksligisten gestern Abend. Während der SV Holzkirchen bei der 3:8-Heimniederlage gegen den FC Mertingen einen „Tag des offenen Tores“ erlebte, endete die Partie des TSV Nördlingen II gegen Gersthofen nach einer überschaubaren Zahl von Torchancen mit 0:2. Es war die erste Saisonniederlage des TSV.

TSV Nördlingen II – TSV Gersthofen 0:2 (0:0). – Es entwickelte sich ein schnelles Spiel, doch Torraumszenen waren beiderseits Mangelware. Die Gäste hatten gefühlt mehr Ballbesitz als die Rieser, bei denen ein Schuss von Mario Taglieber in den ersten 25 Minuten der einzige Abschluss war. Mitte der ersten Hälfte köpfte Stefan Mayer eine Freistoß-Flanke von Sascha Hof über das Tor. In der 35. Minute hatte Leon Dammer bei einem Schuss aus 22 Metern sein Visier zu hoch eingestellt. Die größte Chance der Gäste hatte Nico Baumeister, der aus zehn Metern vorbeischoss (44.).

Gästekapitän Okan Yavuz setzte ein Freistoß-Zuspiel von Rudolf Kine knapp vorbei (50.). Die athletischen Gäste spielten mitunter einen Tick zu aggressiv, was der Schiedsrichter nicht unterband. In der 69. Minute parierte Torwart Faboian Dorschky einen Schuss von Tobias Wiesmüller mit Bravour, doch eine Minute später köpfte Baumeister eine weite Flanke zum Führungstor der Gäste ein. In der 72. Minute hätte der Ausgleich fallen müssen, doch Dammer traf aus 14 Metern nur den Pfosten. Mit einer weiteren Glanzparade bei einem Schuss von Baumeister verhinderte Dorschky das 0:2 (77.). In der 82. Minute scheiterte Dammer an einem auf der Linie stehenden Gästespieler und im Gegenzug traf Oktay Yavus aus 18 Metern nur den Pfosten. In der fünften Minute der Nachspielzeit machte Manuel Lippe alles klar, als er allein vor Torwart Dorschky vollstreckte. (jais)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

TSV Nördlingen II Dorschky, Dammer, Kaiser, Gruber, Wieser, Hof, Mayer (74. Modra), Moritz Taglieber, Lösch (91. Uhlmann), Pesut, Mario Taglieber

Tore 0:1 Baumeister (70.), 0:2 Lippe (96.)

SV Holzkirchen – FC Mertingen 3:8 (1:4). – Ein Debakel gab es für den SV Holzkirchen im Landkreisderby gegen den FC Mertingen. Die Rieser lagen gestern Abend bereits nach gut einer Viertelstunde mit 0:3 im Rückstand und kamen anschließend nicht mehr auf Schlagnähe heran. Nach dem 0:3 hatte schon Marcel Köhnlein mit einem 25-Meter-Freistoß die Chance zum Anschlusstreffer, der dann Beck nach einem Missverständnis in der Mertinger Abwehr gelang. Schuster sowie gleich nach der Pause Mauch und der dreifache Torschütze Spingler sorgten jedoch schnell für klare Verhältnisse. Jurja und Beck verkürzten zweimal, aber Kling und Stach stellten den alten Abstand wieder her.

Das Fazit der immer noch punktlosen Heimmannschaft fiel am Ende nüchtern aus: Meitingen wirkte insgesamt dynamischer und kam über schnelles Spiel oft zum Torabschluss. Holzkirchens Spiel wurde durch dicht stehende Gäste zu statisch und fehleranfällig. Beim schnellen Gegenangriff konnte die Grundordnung nicht rechtzeitig gefunden werden. (ugr)

SV Holzkirchen Cama, Strauß, Deubler, D. Draxler, Micha Köhnlein, Havur (37. Eichberger), A. Rau, Marcel Köhnlein (78. Schmid), Zwickel, Beck, Demel.

Tore 0:1 Heckmeier (8.), 0:2 Spingler (15.), 0:3 Spingler (17.), 1:3 Beck (26.), 1:4 Schuster (39.), 1:5 Mauch (49.), 1:6 Spingler (52.), 2:6 Jurja (58.), 2:7 Kling (73.), 3:7 Beck (82.), 3:8 Stach (91.)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren