Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai

Kunstturnen

29.11.2019

„Treppchen“ knapp verpasst

Das Team der KTV Ries (hinten von links): Hanna Strauß, Greta Schwab, Katharina Huss sowie (vorne) Sofia Scherb und Franziska Heim.
Foto: Alisa Graf

Mädchen der KTV Ries landen beim Regionalentscheid hauchdünn hinter dem TSV Buttenwiesen auf dem vierten Platz

In Dillingen fanden sich die besten acht Mannschaften der Turngaue aus Schwaben zum Regionalentscheid ein. Das Team der KTV Ries ging mit den Turnerinnen Franziska Heim, Katharina Huss, Sofia Scherb, Greta Schwab und Hanna Strauß an den Start. Verletzungsbedingt musste die Mannschaft auf ihre Teamkollegin Lilly Gotthardt verzichten.

Das Startgerät der KTV Ries war der Schwebebalken. Den Wettkampf eröffnete die erst neunjährige Sofia Scherb mit einer sicheren Übung. Franziska Heim hatte mit Anfangsschwierigkeiten am „Zittergerät“ zu kämpfen und musste das Gerät zweimal verlassen. Greta Schwab, Katharina Huss und Hanna Strauß konnten ihre Balkenübungen sicher durchturnen und glichen somit den Punktabzug wieder aus.

Als nächstes ging es an den Boden. Hier konnten die Mädchen das Kampfgericht mit Ausstrahlung und Körperspannung überzeugen. Franziska Heim bewies ihr Können und erreichte an diesem Gerät 17 Punkte. Das beste Ergebnis des Teams erzielte Katharina Huss. Sie präsentierte eine sehr ausdrucksstarke Übung und wurde mit einer Wertung von 17,05 Punkten belohnt.

Hanna Strauß präsentiert schwierigen Sprung

Am Sprungtisch präsentierte Hanna Strauß einen Überschlag mit halber Drehung in der ersten und halber Drehung in der zweiten Flugphase. Ihre Leistung wurde mit 16,90 Punkten belohnt und sie lag damit weit vor ihren Teamkolleginnen. Trotzdem zeigten auch Franziska Heim, Katharina Huss und Greta Schwab drei gute Überschläge über den Sprungtisch. Sofia Scherb meisterte dabei einen Sprung, den sie erst im letzten Training neu erlernt hatte. Den Wettkampf beendeten die Turnerinnen am Stufenbarren. Die Übungen der KTV Ries konnten sich sehen lassen. Besonders Hanna Strauß stellte wieder ihr Können unter Beweis. Aber auch ihre Teamkollegin Greta Schwab konnte mit Spannung und Körperbeherrschung wichtige Punkte für das Team sichern.

Nach einem spannenden Wettkampftag erreichten die Mädchen der KTV Ries unter insgesamt acht Mannschaften einen soliden vierten Platz und lagen nur 0,05 Punkte hinter dem TSV Buttenwiesen. Zwei der Rieserinnen haben es in der Einzelwertung unter die „Top Ten“ geschafft: Hanna Strauß erreichte einen beachtlichen zweiten Platz und Katharina Huss kam auf Rang neun.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren