Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung

Vorschau

02.01.2019

Turnier in der heißen Phase

Zum Duell FSV Reimlingen (in blau Lukas Baumann) gegen die SpVgg Deiningen (am Ball Daniel Moll, rechts Fabian Chlebisz) könnte es nur im Halbfinale kommen.
Bild: Klaus Jais

Von acht Mannschaften stehen bereits vier für das Endturnier der Futsal-Kreismasters in Nördlingen fest

Vier von acht Mannschaften für das Endturnier der Futsal-Kreismasters (am kommenden Sonntag ab 18 Uhr in der Nördlinger Hermann-Keßler-Halle) stehen fest. Bisher konnten sich der FC Mertingen, die SpVgg Riedlingen II, der TSV Nördlingen und der SV Holzkirchen qualifizieren. Am Donnerstag findet in Nördlingen das dritte Vorrundenturnier statt. Anpfiff ist um 18 Uhr mit der Partie TSV Hainsfarth – FSV Reimlingen. Dritte Mannschaft dieser Gruppe ist der SC Nähermemmingen-Baldingen.

Der TSV Hainsfarth hatte erst am ersten Weihnachtsfeiertag beim Mitternachtsturnier in Wassertrüdingen einen starken Auftritt und verpasste nur knapp das Halbfinale. Auch der FSV Reimlingen stand beim Weihnachtsturnier des TSV Nördlingen bereits mit einem Bein im Halbfinale, verlor aber in der letzten Minute noch das Spiel gegen den TSV Wemding. Mit Dominik Kohnle fehlte allerdings bei diesem Turnier der Top-Torjäger.

In der anderen Gruppe spielen der Kreisligist SpVgg Deiningen und die beiden Kreisklassisten SpVgg Ederheim und TSV Harburg. Um 20.30 Uhr beginnt das erste Halbfinale. Gleich nach dem Turnier veröffentlicht Spielleiter Wolfgang Beck den Plan für das Endturnier. Dann steht auch fest, wer neben den sechs Halbfinalsiegern die Fahrkarten für das Endturnier lösen wird.

Die beiden besten Verlierer der Halbfinalspiele sind ebenfalls qualifiziert. (jais)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren