Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Umstrittene Entscheidung nicht verdaut

27.11.2017

Umstrittene Entscheidung nicht verdaut

TSV-Basketballer im zweiten Viertel total von der Rolle

Eigentlich hatten sich die Nördlinger Basketballer vorgenommen, beim Spiel in Neustadt an der Waldnaab mit einem Sieg zurückzukehren. Allerdings hatten sie wohl vergessen, dass auf Seiten des Gegners ein bekannt guter Dreipunktschütze steht, der dies auch diesmal unter Beweis stellte. Im Gegensatz zu ihm hatte Philipp Steinmeyer, der im letzten Spiel noch drei Fernwürfe im gegnerischen Korb versenkt hatte, Pech mit seinen Wurfversuchen. Dennoch hätte es für einen Sieg reichen können, wäre es nicht Mitte des zweiten Viertels – Nördlingen führte zu diesem Zeitpunkt mit 30:25 – zu einem Foulpfiff gegen Goran Tomic gekommen, dem ein technisches Foul folgte. Dies führte auf Seiten der Rieser zu einer totalen Verunsicherung und bescherte den Einheimischen einen vorentscheidenden 16:2-Zwischenspurt.

Die Rieser starteten hochmotiviert in die Begegnung, die von Goran Tomic mit einem eingetippten Ball eröffnet wurde, den die Neustädter jedoch sofort mit einem Dreier beantworteten. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, bei der die Führung bis zum Viertelendstand von 23:22 zehnmal hin und her wechselte. Der Beginn der zweiten zehn Minuten gehörte dem TSV. Die Zone wurde von Robin Seeberger und Goran Tomic beherrscht. Florian Sefranek, Mehdi Ruppert und JJ Cratit brachten ihre Mannschaft mit 30:25 in Front. Nördlingen war am Drücker. Dann folgte jedoch die oben erwähnte Situation. Ein an Goran Tomic begangenes Foul wurde in ein von ihm verübtes Angreifer-Foul umgewandelt. Er musste auf die Bank. Die Einheimischen hatten nun Oberwasser. Während die Rieser, nun sichtlich geschwächt, keinen erfolgreichen Angriff mehr zustande brachten, drehten die Oberpfälzer auf und konnten mit einer 41:32-Führung in die Halbzeitpause gehen.

Nach dem Seitenwechsel verhinderte Robin Seeberger mit zwei seiner insgesamt sechs abgeblockten gegnerischen Wurfversuche, dass der Rückstand sich weiter vergrößerte und schaffte anschließend zusammen mit Florian Sefranek den 40:41-Anschluss. Selbst als die Oberpfälzer nochmals sieben Punkte in Serie vorlegten, hatten sich die Rieser noch nicht aufgegeben und konterten zum 48:47-Zwischenstand. Beim Spielstand von 52:47 ging es in den letzten Durchgang.

Robin Seeberger konnte zu Beginn wiederum verkürzen und Hoffnung auf eine Wende kam auf. Als aber Goran Tomic nach einem weiteren Foul auf die Bank geholt wurde, bekamen die Neustädter ein Übergewicht unter den Körben. Dennoch hielt JJ Cratit seine Farben bis zum 59:53-Zwischenstand im Spiel. Zwei Dreier der Einheimischen eröffneten für diese einen 10:0-Lauf und brachten die Vorentscheidung. Die Nördlinger mussten mit einer 62:73-Niederlage den Heimweg antreten.

TSV Nördlingen Cratit 23 Punkte (1 Dreier), Pollithy 3 (1), Tomic 6, Knie 5 (1), Schmid 1, Steinmeyer J., Sefranek 4, Ruppert 2, Steinmeyer P. 2, Seeberger 16 (1).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren