Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus

Jedermannslauf

13.11.2018

Und los

Leine hoch und los geht’s: Beim Hauptlauf über 10,6 Kilometer kamen fast 300 Starterinnen und Starter ins Ziel.
Bild: Florian Engert

Insgesamt 422 Teilnehmer nutzen die verschiedenen Angebote in Nördlingen

Der zweite Lauf der diesjährigen Jedermannslaufserie der LG Donau-Ries fand in Nördlingen statt. Es waren bis jetzt über 200 Läufe seit Beginn der Serie vor 40 Jahren mit insgesamt über 55000 Läuferinnen und Läufern.

Gerade rechtzeitig zum Start hatte der Wettergott ein Einsehen und schloss seine Regenschleusen. 422 Teilnehmer beendeten den Nördlinger Ries-Panoramalauf beim Hauptlauf über 10,6 Kilometer, der Kurz- oder der Walkingstrecke. Um Punkt 10 Uhr wurden die 299 Finisher beim Hauptlauf von der Leiterin des Organisationsteams, Anneliese Zinke, auf die Strecke geschickt. Vom Rieser Sportpark in Nördlingen führte die Strecke zunächst auf die Marienhöhe, über den Adlersberg am Reimlinger Wäldchen vorbei auf das Schönefeld, dann über Herkheim und Kleinerdlingen zurück über die Marienhöhe ins Gerd-Müller-Stadion zum Ziel. Die Strecke war so gut präpariert, dass keinerlei Stürze oder andere Unfälle bekannt wurden.  Schnellste Frau war Susanne Hafner von der TG Viktoria Augsburg in 42:16 Minuten, vor der Vorjahressiegerin Christina Kratzer von der LG Zusam in 43:14 und Theresa Wild von der LG Warching in 44:48. Bei den Männern siegte wie im Vorjahr Tobias Gröbl von der LG Zusam in 36:24 vor seinen Vereinskameraden Mario Leser in 37:52 Min. und Andreas Beck in 38:04 Min..

Auf der Kurzstrecke kam unter den 111 Läufern Ben Wechsler vom Geh-Punkt Weißenburg in 11:52 min. als Erster ins Ziel; schnellste Schülerin war Anna Grasse vom TSV Nördlingen in 13:28. Bei den Walkern waren zwölf Teilnehmer am Start. Die Mannschaft mit den meisten Teilnehmern war der TSV Harburg mit 51 Startern, vor dem TSV Nördlingen mit 43 und dem TSV Oettingen mit 39.

Das große Interesse am Nördlinger Ries-Panoramalauf zeigt, dass am Sonntag bereits der 7777. Finisher geehrt werden konnte; es war zufällig mit Hans Niederhuber ein Nördlinger Läufer. Auch der bereits über 70-jährige Hannes Hingst vom TSV Harburg, der bereits an 199 Jedermannsläufen der Serie teilgenommen hat (!), war vom Lauf sehr positiv angetan. Die Veranstaltung sei wie immer von der Anmeldung bis zur Siegerehrung perfekt organisiert gewesen. (hni)

unter www.lg-donau-ries.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren