1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Verdientes Unentschieden zwischen Nördlingen und Pullach

Fußball Bayernliga

24.11.2019

Verdientes Unentschieden zwischen Nördlingen und Pullach

Manuel Meyer (links), der hier Pullachs Kapitän Michael Hutterer ausbremst, war stark unterwegs. Foto: Klaus Jais

Plus Beim Auswärtsspiel beim SV Pullach, zeigt die Mannschaft des TSV Nördlingen, dass sie den Abstiegskampf annimmt.

Dritter Saisonsieg oder vierte Niederlage in Folge. Dies lag beim Gastspiel des Fußball-Bayernligisten TSV Nördlingen beim SV Pullach nicht weit auseinander. Letztlich wurde es ein hochverdientes 1:1, das zwar die Rieser in der Tabelle nicht weiter bringt, aber es machte deutlich, dass die Mannschaft lebt und den Abstiegskampf annimmt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Zwar gingen die Oberbayern bereits früh durch das Tor von Gilbert Diep in Führung (11.), vor 80 Zuschauern konnte das Schlusslicht jedoch zehn Minuten vor Schluss durch den eingewechselten Philipp Buser ausgleichen. Mit Cheftrainer Andreas Schröter, U23-Trainer Daniel Kerscher und Abteilungsleiter Andreas Langer nahmen gleich drei Coaches auf einer separaten Bank Platz. Beim TSV fehlte Marco Haller, der angesichts der anstehenden Geburt seines zweiten Kindes zuhause geblieben war.

Die Gastgeber begannen mit Vollgas: Henri Koudossou prüfte Torwart Andre Behrens schon nach drei Minuten. Das permanente Tempo der Einheimischen brachte nach elf Minuten das Führungstor: Michael Hamberger scheiterte noch an Torwart Behrens, die Kugel prallte jedoch Diep vor die Füße, der aus 20 Metern Maß nehmen konnte und das Leder knapp neben dem Pfosten einnetzte.

Verdientes Unentschieden zwischen Nördlingen und Pullach

Die Gäste waren fast nur in der Defensive beschäftigt, die erste Torannäherung fand erst nach 21 Minuten statt, als Manuel Meyer aus 22 Metern zu ungenau schoss. Eine Flanke von Daniel Holzmann ans Außennetz (30.) – das waren die einzigen erwähnenswerten Szenen der Rieser im ersten Abschnitt. Immer wieder wurde durch Fehlpässe im Spielaufbau der Gegner in Ballbesitz gebracht, doch ab Mitte der ersten Hälfte ließen auch die Gastgeber nach.

Der TSV Nördlingen bekam immer mehr die Oberhand

Die zweite Hälfte begann mit einem Linksschuss von Meyer nach einem Flankenwechsel von Alexander Schröter, doch er verfehlte das Tor. In der 51. Minute zeigte Regionalligaschiedsrichter Matthias Zacher (Nußdorf/Inn) nach einem Foul von Felix Käser an Henri Koudossou auf den Elfmeterpunkt. „Es war wohl ein Kontakt da, der Pullacher Spieler hat es dann clever gemacht“, sagte TSV-Trainer Schröter. Wie schon in Hankofen, so parierte auch diesmal Torwart Behrens den von Alexander Jobst nicht sonderlich scharf getretenen Elfmeter und er war auch beim Nachschuss zur Stelle. Zwei Minuten später wurde Buser von Özgür Sütlü 30 Meter vor dem Gehäuse gefoult, der Freistoßstrich von Holzmann flog knapp vorbei.

Die Rieser bekamen dann immer mehr die Oberhand. Bei der bis dahin klarsten Ausgleichsmöglichkeit kam Buser nach einer Ecke aus vier Metern zum Abschluss, doch ein Spieler rettete auf der Linie (60.). Dann sah SVP-Abwehrchef Luis Heinzlmeier nur die gelbe Karte obwohl er als letzter Mann agierte (70.). Kurz darauf die letzte Torchance der Heimelf bei einer Direktabnahme von Koudossou, die bei Behrens landete.

Die Gäste dominierten die restliche Spielzeit

Die restliche Spielzeit dominierten die Gäste, angetrieben vom an der Seitenlinie sehr engagierten Andreas Langer. Holzmann hatte nach einem Meyer-Zuspiel die nächste Riesenchance zum Ausgleich (72.). Die Bemühungen der Gäste wurden in der 79. Minute belohnt: Patrick Michel flankte in den Fünfmeterraum, wo Buser einköpfte.

Die Rieser wollten danach den Sieg, doch Michael Meir scheiterte mit der Hacke (87.) und Meyers Kopfball landete am Lattenkreuz (88.) und einen letzten Flachschuss von Meyer hielt Torwart Krasnic fest (91.). In den letzten 20 Minuten hatten die Platzherren nur einen Abschluss: Ein Freistoß von Spielertrainer Benede flog knapp vorbei (89.).

TSV Nördlingen: Behrens; Kaiser (75. Michel), Käser, Schmidt, Rothgang, Halbmeyer, Meyer, Holzmann, Geiß, Gruber (38. Buser), Schröter (85. Meir).

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren