1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Vereinsjubiläum wirft seine Schatten voraus

Generalversammlung

22.03.2019

Vereinsjubiläum wirft seine Schatten voraus

Für 500 Spiele im SVG-Trikot wurde Markus Hänlein (Mitte) von Vorstand Martin Holzmeier (links) und Abteilungsleiter Michael Mühlbacher geehrt.
Bild: Manfred Fischer

SV Grosselfingen wird nächstes Jahr 50. Armin Mölle neuer Juniorenleiter

Im Namen des Vorstands begrüßte zum ersten Mal nach seiner Wahl im Jahr 2018 Vorsitzender Martin Holzmeier die 56 erschienenen Mitglieder, darunter einige Ehrengäste, zur 52. ordentlichen Generalversammlung.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Holzmeier begann seinen Bericht mit einer Übersicht über die finanzielle Entwicklung der letzten Jahre, die wieder einmal sehr erfreulich sei. Elke Schabert-Gerstenmeyer wurde nach über zwölf Jahren als gewissenhafte GbR-Geschäftsführerin mit einem Blumenstrauß verabschiedet. Sie wird im April das Amt aus persönlichen Gründen niederlegen. Der Faschingsball, der dieses Jahr zum fünften Mal vom Grosselfinger „Faschingskönig“ Manfred Fischer organisiert wurde, durfte im diesjährigen Bericht nicht fehlen. Der Ball entwickelt sich zum Geheimtipp mit immer größerer Beliebtheit bei den Rieser Faschingsfreunden, so Martin Holzmeier. Zum Schluss seines Berichtes gab der Vorsitzende noch einen Ausblick auf die kommenden Ereignisse. Ein großes Jubiläum erwartet den SVG vom 10. bis 12. Juli 2020, wenn das 50-jährige Bestehen des Sportvereins gefeiert wird.

Abteilungsleiter Michael Mühlbacher berichtete, dass das Sportjahr 2018 von Trainer- und Spielerwechseln geprägt gewesen sei. Das Trainergespann Hans-Joachim Golder und Benjamin Schön wurde nach einem sehr guten vierten Platz in der Vorsaison von Rückkehrer Gerhard Seidel im Sommer abgelöst – Seidel war schon von 2015 bis 2017 als Übungsleiter beim SVG tätig. Nach einem guten Start in die Saison habe man die Formkurve nicht halten können und sei zum Ende der Vorrunde auf den zehnten Platz der B-Klasse abgerutscht. Durch knappe, zum Teil unglückliche Niederlagen sei man in der Tabelle durchgereicht worden. Für die Rückrunde erhofft sich Mühlbacher vor allem durch die jungen Spieler, die sich in der Vorrunde erst einmal „akklimatisieren“ mussten, einen Aufschwung. Insgesamt wurden in der ersten und zweiten Mannschaft im vergangenen Jahr 46 Akteure eingesetzt.

Vereinsjubiläum wirft seine Schatten voraus

Für eine runde Anzahl von Spielen wurden dieses Jahr folgende Spieler geehrt: 100 Spiele erreichte Peter Böhm, für 500 Spiele im Trikot des SVG wurde Markus Hänlein ausgezeichnet.

Anschließend gaben Juniorenleiter Bernd Holzinger und Kassiererin Anja Graf ihre Berichte ab.

Aus beruflichen Gründen legte Peter Böhm sein Amt als Juniorenleiter I bei der Generalversammlung nieder. Mit einem einstimmigen Ergebnis wurde der ehemalige Schriftführer und jetzige Juniorentrainer Armin Mölle zu seinem Nachfolger gewählt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren