Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester

Schießen

26.02.2018

Wettkampf der Vereine

Die Vertreter der teilnehmenden Vereine bei der Siegerehrung (von links): Matthias Frank, Bernd Voack, Andreas Schröppel, Maxi Lang, Bürgermeister Erwin Seiler, Kathrin Doppelbauer, Hans Wiedemann.
Bild: Strauß

In Appetshofen treten 48 Teilnehmer gegeneinander an. Wer am Ende gewann

Zum Abschluss des Schießjahres 2017 haben sich insgesamt 48 Schützen aus sechs Vereinen zur Austragung des Vereine-Schießens von Appetshofen-Lierheim im Schützenheim Appetshofen eingefunden. Bei dem Schießen konnte jeder Ortsverein mit so vielen Teilnehmern antreten, wie er aufbieten konnte. Die fünf besten Teilnehmer einer Gruppe kamen in die Mannschaftswertung. Aus Fairnessgründen traten die erfahrenen Schützinnen und Schützen des Schützenvereins in den Teams der anderen Vereine an. Gewertet wurde eine Kombination aus Ringen und Teilern bei 20 Schuss. Jeder Teilnehmer hatte somit die Chance, in die Wertung zu kommen.

Im Rahmen der Königsfeier fand dann die Überreichung des Wanderpokals statt. Bürgermeister Erwin Seiler nahm die Siegerehrung vor. In einem kurzen Grußwort betonte er, wie wichtig das Miteinander der verschiedenen Vereine in den Orten für die Gemeinschaft ist.

Anschließend überreichte er den Pokal an Christian Seiler, den Vorsitzenden des Schulhauses Appetshofen, das sich mit 590,0 Punkten den Pokal sichern konnte. Platz zwei belegte Vorjahressieger Schützenverein „Glück-Auf“ mit 702,3 Punkten. Es folgten die Tennisgemeinschaft mit 714,8 Punkten, die Freiwillige Feuerwehr mit 772,1 Punkten, der Obst- und Gartenbauverein mit 909,4 Punkten, sowie der Krieger- und Kameradschaftsverein mit 1402,2 Punkten. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren