Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert

09.07.2010

Wilhelm Tells Rieser Nachfahren

Einen glänzenden Tag auf der Bogenanlage in Dinkelsbühl hatte das gemeinschaftliche Bogenteam aus Deiningen und Pfäfflingen.

"Kaiserwetter" beim 17. Guckenturnier der Bogenfreunde (BF) Dinkelsbühl. Sportleiterin Regina Hammerich und 1. Vorsitzender Karl-Heinz Wendland konnten zu ihrem Traditionsturnier kurz vor der Dinkelsbühler Kinderzeche bei strahlendem Sommerwetter mit 110 Bogenschützen aus ganz Deutschland auch die frischgebackenen bayerischen Meister André Röhrle, André Kirchdörfer und André Schwarzländer willkommen heißen.

Zudem feierten drei neue Mannschaften auf der Bogensportanlage am "Heininger Ring" Premiere. Aus der Rieser Nachbarschaft und dennoch erstmalig auf dem Dinkelsbühler Schießstand waren die Bogenschützen von "Hubertus" Deiningen. Außerdem waren zwei Bogenschützen von der benachbarten "Germania" Pfäfflingen sowie eine Mannschaft aus Röttenbach bei Nürnberg dabei.

Thomas Oppel, Abteilungsleiter in Deiningen, trat mit einer zwölfköpfigen Crew an und fand "das Ambiente in Dinkelsbühl ausgezeichnet". Es war ein freundschaftliches Turnier, mit viel Engagement der Dinkelsbühler Bogenfreunde vorbereitet und bester Werbung für den Bogensport: "Wir melden uns gleich für das nächste Jahr an", versicherte Thomas Oppel von den Hubertusschützen Deiningen als ersten Eindruck des Kinderzechturniers. (pet)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren