Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus

Frauenfußball

27.03.2015

Zehn Spiele bis zum Ligaerhalt

Zusammenhalten wie auf dem Bild ist die Devise des FCM-Teams, das vor einer schweren Rückrunde steht und den Klassenerhalt baldmöglichst sichern will.
Bild: FC Maihingen

FC Maihingen startet in Stätzling ins Punktspieljahr

Am kommenden Sonntag nehmen die Fußballerinnen des FC Maihingen den Spielbetrieb in der Bezirksoberliga mit dem Nachholspiel gegen Stätzling wieder auf. Spielbeginn ist um elf Uhr in Stätzling, wo die Minimalisten der Bezirksoberliga zu Hause sind: Mit einem Torverhältnis von 7:9 in acht Spielen kamen sie auf zehn Punkte. Offizieller Rückrundenstart ist eine Woche später mit dem Heimspiel gegen Tabellenführer Wehringen.

Seit gut sechs Wochen hat Trainer Timo Angerer sein Team im Trainingsbetrieb. Allerdings verlief die Vorbereitung witterungsbedingt nicht gerade optimal. Zudem mussten einige Akteurinnen berufs- und verletzungsbedingt passen, sodass die Mannschaft selten komplett trainieren konnte. Dies zeigte sich auch in den insgesamt fünf Vorbereitungsspielen mit Niederlagen in Donauwörth (0:2) und gegen Segringen (1:6) sowie Siegen gegen Brachstadt/Oppertshofen (6:0), Kirchheim (4:1) und Wilburgstetten (5:1). Dabei konnte Maihingen nie in Bestbesetzung antreten und benötigte einige B-Jugendspielerinnen, die den engen Kader ergänzten.

Erfreulich ist die Rückkehr von Manuela Klier, die die komplette Vorrunde verletzungsbedingt pausieren musste und der Abwehr mehr Sicherheit geben wird.

Das Trainergespann Timo Angerer und Alexander David hat keine leichte Aufgabe, denn dem FCM- Team stehen zehn Spiele zum Klassenerhalt bevor. Derzeit stehen sie punktgleich mit drei weiteren Teams (je 10 Punkte), darunter auch der Sonntagsgegner Stätzling, auf dem neunten Tabellenplatz. Da sie bisher auswärts noch nichts „gerissen“ haben, wären die ersten Auswärtspunkte ein willkommener Startschuss fürs Punktekonto und fürs Selbstbewusstsein. (ke)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren