Jugendfußball

12.09.2018

Zu spät aufgewacht

TSV-U18 verliert in Jettingen

Nördlingen Die U18-Junioren des TSV Nördlingen verloren ihr erstes Saisonspiel beim VfR Jettingen glatt mit 0:3. „Leider waren wir in den ersten 29 Minuten überhaupt noch nicht im Spiel und schon nach zehn Minuten mit 0:2 in Rückstand. Ich hatte außer Fardin Hashemi nur Spieler des jüngeren Jahrgangs dabei, die sich gegen körperlich starke und robuste Jettinger zu Beginn richtig schwer taten. In der zweiten Halbzeit waren wir spielerisch überlegen, konnten unsere Chancen aber nicht nutzen“, analysierte TSV-Trainer Daniel Kerscher.

Bereits in der ersten Minute fiel das 1:0 nach einem Abspielfehler aus der Viererkette in den Fuß eines Stürmers, der Marc Schmidt steil schickte. Nach zehn Minuten das 2:0, als Torwart Dahm einen Distanzschuss nicht festhalten konnte und erneut Schmidt abstaubte. Bis zu diesem Zeitpunkt stand die komplette TSV-Defensive zu weit weg vom Mann. Jettingen ging immer wieder aggressiv dazwischen, und Nördlingen war im Spielaufbau viel zu nervös. In der Folgezeit aber die ersten TSV-Chancen durch Nico Rieß, der alleine vor Torwart Andre Tietze scheiterte (20.), wieder durch Rieß nach einem Freistoß (30.), Hashemi, dessen Flachschuss knapp am langen Eck vorbeiflog (35.) und erneut Rieß, der allein vor Torwart Tietze wieder zweiter Sieger blieb (45.).

Der zur Halbzeit eingewechselte Kai Kächler verschaffte der Abwehr mehr Stabilität. Bis zur 52. Minute hielt die Drangphase der Gäste, die gut aus der Halbzeit gekommen waren. Dann, wieder ein Fehlpass aus der Viererkette in die Beine von Marc Schmidt, der den aufrückenden Tim Paulheim bediente und dieser Torwart Dahms überlupfte. Nach 70 Minuten zielte Fabian Weißenburger knapp vorbei und fünf Minuten später ein schönes Zuspiel von Sebastian Hertle auf Elias Leberle, der sich am rechten Flügel gut durchsetzte, jedoch am langen Eck vorbei schoss. Immer wieder wartete Weißenburger mit klugen Pässen auf, doch in Richtung Tor ergab sich nichts Zwingendes. Viele Ecken und Freistöße für den TSV, aber keine echte Torchance. Philipp Jaumann klärte noch auf der Linie, und in der 90. Minute fischte der Keeper von Jettingen noch einen Freistoß von Sebastian Hertle aus dem Winkel. (ker/jais)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Jubel%20Angels%20003.tif
Basketball

Pure Erleichterung: Angels gewinnen nach Verlängerung

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden