1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Zum Auftakt gleich acht Teams ohne Torerfolg

Fußball-Kreisliga

24.03.2014

Zum Auftakt gleich acht Teams ohne Torerfolg

Marktoffingens Tobias Stelzle (in Weiß) war beim Riesderby gegen Möttingen der Schütze des einzigen Tores. Am Boden Simon Kerscher, hinten Johannes Rothgang.
Bild: Matthias Meyer

Oettingen und Donaumünster treffen dagegen zusammen zwölfmal. Marktoffinger Sieg im Spitzenspiel

Noch nicht so richtig ihr Visier hatten die Spieler der Kreisliga Nord am ersten Spieltag des neuen Jahres eingestellt, denn nicht weniger als acht Teams blieben gestern ohne Torerfolg – auch kein alltägliches Ergebnis. Dafür, dass dennoch 18 Tore in sieben Partien fielen, sorgten vor allem Oettingen und Donaumünster/Erlingshofen, die ihren Gegnern zusammen nicht weniger als zwölf Treffer „einschenkten“. Beim Spitzenspiel Marktoffingen gegen Möttingen gab es einen glücklichen Heimsieg in letzter Minute.

Spitzenspiel von der Taktik geprägt

FSV Marktoffingen – TSV Möttingen 1:0 (0:0). – In einer von der Taktik geprägten Kreisligapartie ging der FSV als verdienter Sieger vom Platz. Nach zähem Beginn kam zunächst der TSV zur ersten nennenswerten Chance, als der Schuss von Thomas Wittke gerade noch von FSV-Schlussmann Kopp entschärft wurde. Mit zunehmender Dauer kam der FSV besser ins Spiel, scheiterte jedoch mehrmals an Torhüter Husel. Die sporadisch vorgetragenen Gästekonter blieben immer im FSV-Bollwerk hängen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach dem Wechsel dauerte es bis eine Viertelstunde vor Schluss, bis wieder was Aufregende passierte, doch Moritz Faussner scheiterte mit einem an Fridolin Wolf verursachten Foulelfmeter an Gästetorhüter Husel. Als sich beide Mannschaften schon mit einem Remis abgefunden hatten, schloss Tobias Stelze in der letzten Minute nach starker Einzelleistung zum verdienten Sieg ab.

TSV Hainsfarth - TSV Harburg 2:0 (1:0). – In einem guten Spiel gewann die Heimelf letztlich verdient, nachdem sie aus einer sicheren Abwehr agiert hatte. Bereits in den Anfangsminuten vergab Alex Beck zwei Möglichkeiten, bevor er eine Flanke von Martin Hofmann zur Führung verwertete (9.). Die Gäste leisteten sich ein paar harte Fouls und waren auch im Spielaufbau zu ungenau. Die Resultatserhöhung verpasste David Hertle nach Vorlage von Linn Hertle noch vor der Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kontrollierte Harburg das Spiel, ohne aber zu zwingenden Chancen zu kommen. Hainsfarth konterte und nach einer Stunde erzielte Dominik Meyr nach Ecke von David Hertle das 2:0. Die Gäste steckten nicht auf, doch Christian Stelzenmüller vergab den Anschluss genauso wie Nico Leister, Matthias Schwamm und Silvan Hertle die endgültige Entscheidung.

FC Maihingen – SpVgg Deiningen 0:0. – In einem schwachen Kreisligaspiel mit wenig zwingenden Torchancen brachte auch die weitgehend spielbestimmende Heimelf nichts Zählbares zusammen. Dabei köpfte zunächst Christoph Götz nach Freistoß von Benny Stimpfle an den Pfosten und auf der Gegenseite nach Unsicherheit von Heimtorwart Fischer Marco Reiner übers Tor.

Nach dem Wechsel parierte Gästetorwart Hahn einen Freistoß von Wolfgang Mack aus spitzem Winkel und nach einer Stunde blockte die SpVgg-Abwehr einen Schuss von Dominik Göck ab. Schließlich tauchte Hahn einen schönen Schuss von Benny Stimpfle aus dem Eck und hielt später auch einen Göck-Kopfball glänzend. Als am Ende der Partie auch Fischer einen 22-Meter-Freistoß von Reiner entschärfte, blieb es beim torlosen 0:0.

SV Niederhofen-Ehingen – SV Eggelstetten 0:1 (0:0). – Trotz einer kämpferisch tadellosen Leistung musste die Brabandt-Elf eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Bei der ersten guten Chance schoss Gästestürmer Hubert Buchart volley zu zentral und im Gegenzug blieben Eichberger und Mielich nach weitem Rieger-Einwurf an der vielbeinigen Gästeabwehr hängen. Nachdem Simon Faaß der Ball vor die Füße fiel, lenkte Gästekeeper René Fuchs seinen im Fallen abgegebenen Schuss über die Latte.

Im weiteren Spielverlauf gab es keine nennenswerten Torgelegenheiten, ehe sich Benedikt Steinle im Laufduell durchsetzte und den Ball zum Sieg am Heimkeeper vorbeispitzelte (76.). In den letzten Minuten probierte der SVNE noch einmal alles, die größte Gelegenheit hatte aber SVE-Akteur Gebhart, der nach Konter am glänzend reagierenden Werner Fuchs scheiterte.

Oettinger Kantersieg beim Abstiegskandidaten

Lauber SV - TSV Oettingen 0:6 (0:4). – Der Favorit setzte sich gegen die abstiegsgefährdete Heimelf sehr deutlich durch, wobei Benedikt Kaufmann den Torreigen bereits in der 13. Minute nach einem Ballverlust eröffnete. Glücklich und unhaltbar dann das 0:2 durch einen abgefälschten Schuss von Saliu Burim. Danach konnte die Heimelf das Spielgeschehen nicht mehr ausgeglichen gestalten und eine weitere Abwehrunzulänglichkeit nutzte Sebastian Schneller nach einer halben Stunde bereits zum 0:3. Noch vor der Pause sogar das 0:4 durch einen von Erich Schröppel verwandelten Handelfmeter, während Wolfinger die einzige Möglichkeit des Heimteams gegen Thomas Seefried vereitelte.

Nach dem Wechsel nutzte erneut Kaufmann einen Fehlpass der Heimabwehr zum 0:5 (48.) und schließlich fiel der Endstand nach Freistoß bezeichnenderweise auch noch durch ein Eigentor (56.). In der Folge ließ der TSV sogar noch weitere Möglichkeiten aus.

Im Kellerduell zunächst viele Chancen vergeben

SpVgg Altisheim-Leitheim – SC Nähermemmingen-Baldingen 2:0 (0:0). – Im Kellerduell gab es einen hochverdienten und wichtigen Sieg der Heimelf, die einsatzfreudig und druckvoll begann, ihre herausgespielten Chancen zunächst aber nicht nutzte. Aber auch der Gästekeeper parierte einen platzierten Freistoß von Johannes Heckel großartig (7.) und rettete nach einer halben Stunde auch gegen Michael Kleebauer und Markus Schiele.

Nach der Pause tauchten die Rieser öfters vor dem Gehäuse von Matthias Münch auf, doch Labinot Dibrani lupfte den Ball übers Tor. Nach Solo verzog Markus Schiele knapp für die Heimelf, doch nach einer Stunde zog Patrick Höfele unhaltbar zum 1:0 ab. Entschieden wurde die Begegnung dann wieder durch Höfele in der 79. Minute: Nachdem zunächst wieder der Gästekeeper einen tollen Distanzschuss von Robert Molenar abgewehrt hatte, flankte Andreas Stuber und der Doppeltorschütze köpfte diesmal ein.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Meierh%c3%b6fer_Felix3.tif
Jugendfußball

Ausgleich wie aus dem Nichts

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden