Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Zwei TSV-Tore für den TSV Nördlingen in der Schlussphase

Fußball Vorbereitung

17.08.2020

Zwei TSV-Tore für den TSV Nördlingen in der Schlussphase

Jonas Halbmeyer war beim 2:0-Sieg des TSV Nördlingen über den VfR Neuburg an beiden Toren beteiligt.
Bild: Klaus Jais

Plus Im Vorbereitungsspiel gegen Neuburg gibt es einen 2:0-Erfolg für das Nördlinger Bayernliga-Team. Torraum-Szenen waren zunächst Mangelware.

Fußball-Bayernligist TSV Nördlingen gewann ein Testspiel gegen den aktuellen Zweiten der Landesliga Südwest, den VfR Neuburg, mit 2:0 (0:0). Bei den Riesern fehlte Daniel Holzmann wegen Urlaubs.

Die Anfangsminuten gehörten den Gästen aus Neuburg, die durch eine intensive Spielweise auffielen. Die erste Torchance jedoch für den TSV, als sich Mirko Puscher am rechten Flügel durchsetzte, jedoch zu schwach auf Simon Gruber spielte, der noch geblockt wurde (10.). Außerdem köpfte Felix Käser nach einer Meyer-Ecke knapp am Tor vorbei. Die erste Torchance für Neuburg, nachdem nach einer TSV-Ecke schnell gekontert wurde, TSV-Torhüter Daniel Martin jedoch vor Fabian Scharbatke am Ball war. In der 25. Minute setzte sich Manuel Meyer gekonnt am linken Flügel durch, aber seine Flanke verfehlte Julian Bosch am langen Pfosten knapp. Spektakuläres dann in der 28. Minute: Wieder nach TSV-Eckball konterte Neuburg.

Nördlingen gegen Neuburg in der Vorbereitung

Der Schuss von Niko Schröttle wurde von Jakob Mayer abgefälscht. Die Bogenlampe konnte Manuel Meyer zuerst per Kopf und dann per Fuß auf der Linie klären. Zwei Minuten später war Bosch am rechten Flügel nach Pass von Jonas Halbmeyer auf und davon, konnte im letzten Moment jedoch noch vom Neuburger Verteidiger geblockt werden. Dabei verletzte sich Bosch und wurde durch Patrick Michel ersetzt. Michel hatte einen Einstand nach Maß, denn nach einem Sprint in den Sechzehner wurde er gefoult. Den Strafstoß von Manuel Meyer hielt Neuburger Torhüter Mehmet Özdemir.

Zur Halbzeit dann wie die Wochen zuvor viele Wechsel beim TSV, was den Spielfluss aber nicht störte. Bis zur 60. Minute gab es kaum Torraumszenen. Beide Abwehrreihen standen gut. Dann wurde Fabian Lechler von Halbmeyer geschickt, traf jedoch nur das Außennetz. Nach Vorarbeit von Michel traf Alex Schröter aus sieben Meter die Unterkante der Latte und Halbmeyer scheiterte am gut parierenden Özdemir. In der 78. Minute dann das 1:0 durch Halbmeyer nach Foulelfmeter. Schröter wurde beim Nachsetzen im Strafraum gefoult, Halbmeyer verwandelte souverän. Das 2:0 schließlich in der 85. Minute: Nach Schuss von Halbmeyer verwandelte Schröter den Abpraller in Gerd-Müller-Manier aus der Drehung zum Endstand. (jais)

TSV 1861 Nördlingen Martin (ab 46. Behrens); Käser, Geiß (ab 46. Meir), Rothgang, Schmidt (ab 46. Dammer), Mayer, Bosch (ab 35. Michel), Halbmeyer, Meyer (ab 46. Lechler), Puscher (ab 46. Grimm), Gruber (ab 46. Schröter).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren