Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Zwei Titelträger vom TSV Wemding

22.07.2010

Zwei Titelträger vom TSV Wemding

Bei den schwäbischen Meisterschaften der Männer konnten die Judoka des TSV Wemding besonders in den oberen Gewichtsklassen auf sich aufmerksam machen. Mit Marco Schmidt und Oliver Husel gewannen gleich zwei Wemdinger den Titel in ihrer Gewichtsklasse.

Erschwerte Bedingungen

Die Einzelmeisterschaften in Memmingen fanden aufgrund der hohen Temperaturen unter erschwerten Bedingungen statt. Die Abteilung Judo-Karate des TSV Wemding war mit elf Startern gut aufgestellt. Betreut wurden die Kämpfer von Bezirksligacoach Marco Schmidt, der in der Gewichtsklasse bis 100 Kg selbst antrat. Da acht seiner Kämpfer noch in der Altersklasse U20 starten dürfen, war die Erwartungshaltung etwas gedämpft. Wie erwartet, musste der Wemdinger Nachwuchs gegen die "alten Hasen" teilweise noch Lehrgeld zahlen. Peter Diemer (-60 kg), Miran Mizani (-66 kg), Jürgen Jung, Markus Lachner (beide -73 kg), Jonathan Stecher, Martin Lachner (beide -81 kg) und Florian Schneller (-90 kg) konnten in ihren Wettkämpfen zwar positive Ausrufezeichen setzen, für einen Platz auf dem Treppchen reichte es aber nicht. Anders im Falle von Michael Gottwald (-60 kg), der bei seinem ersten Wettkampf bei den Erwachsenen auf Anhieb einen sehr guten dritten Platz erreichte.

Bruderkampf im Finale

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nachdem die Brüder Janosch und Oliver Husel bereits in der vergangenen Bezirksligasaison ihre Stärke unter Beweis gestellt hatten, hieß es für die beiden, das schwäbische Schwergewichtsfinale untereinander auszumachen. Der Titel ging erstmals an Oliver Husel, der in den Jahren zuvor schon in allen Nachwuchsaltersklassen die Goldmedaille erringen konnte. Janosch Husel freute sich über die Silbermedaille.

Favoritenrolle gerecht geworden

Als Hoffnungsträger ging der Trainer und vielfache schwäbische Meister Marco Schmidt an den Start. Sämtliche Gegner in der Gewichtsklasse bis 100 kg hatte er bereits in der vergangenen Ligasaison besiegt und auch bei den Einzelmeisterschaften konnte er seiner Favoritenrolle gerecht werden. Alle Begegnungen entschied der Judosportler aus Appetshofen durch erfolgreiche Wurftechniken vorzeitig für sich und freute sich abschließend über den nächsten Titelgewinn. (mle)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren