Newsticker
Selenskyj: Ukrainische Streitkräfte haben russischer Armee "das Rückgrat gebrochen"
  1. Startseite
  2. Nördlingen
  3. Lokalsport
  4. Ipf-Ries-Halbmarathon: Endlich dürfen sie wieder laufen

Ipf-Ries-Halbmarathon
06.05.2022

Endlich dürfen sie wieder laufen

Hunderte von Läuferinnen und Läufern werden heute zwischen Nördlingen und Bopfingen beim Halbmarathon unterwegs sein.
Foto: Florian Engert

Nach zwei Jahren Zwangspause werden heute in Nördlingen 600 bis 700 Starter erwartet.

Nach zweijähriger Zwangspause findet heute der 13. Ipf-Ries-Marathon wieder als reale Veranstaltung statt. Um 17 Uhr fällt vor dem Reimlinger Tor der Startschuss und 600 bis 700 Läuferinnen und Läufer werden sich in Bewegung setzen, um die 21,1 Kilometer lange Strecke von Nördlingen nach Bopfingen in Angriff zu nehmen.

Daher wird es nicht nur im Bereich der Innenstadt, sondern auch in den Ortschaften Kleinerdlingen, Holheim, Nähermemmingen, Utzmemmingen und Trochtelfingen zu vorübergehenden Verkehrsbehinderungen kommen, weil die Straßen für die Athleten kurzzeitig gesperrt werden. Alle Anwohner und Laufbegeisterte sind aufgerufen, die Athleten lautstark anzufeuern, in den Dorfkernen sorgen auch Bands für Stimmung. Da seit einiger Zeit im Rahmen der Aktion „Treffer für Felix“ Spenden für den am Evans Syndrom erkrankten Felix aus Kerkingen gesammelt werden, kann jeder Athlet im Startbereich die Aktion finanziell unterstützen und sich auch für die DKMS registrieren lassen. Über die Halbmarathondistanz wird dieses Jahr von Michael Dambacher auch eine Spendensau getragen, die als „laufendes Sparschwein“ gefüttert werden soll. (fe)

Weitere Informationen zum Lauf sind unter www.ipf-ries-halbmarathon.de abrufbar. Für Kurzentschlossene besteht zwischen 12 und 16 Uhr im Ochsenzwinger noch die Möglichkeit, sich nachzumelden.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.