Al-Qaida
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Al-Qaida"

Nur raus hier: Zivilisten fliehen aus der umkämpften syrischen Region um Idlib.
Welthungerhilfe warnt

Syrien erlebt seine bislang schlimmste Flüchtlingskrise

900.000 Menschen fliehen vor den heranrückenden Regierungstruppen, die Lager sind überfüllt, die ersten Flüchtlinge erfrieren im syrischen Winter, und die Grenzen zur Türkei sind dicht. So schlimm war es im Bürgerkriegsland noch nie, warnt die Welthungerhilfe.

Syriens Machthaber Baschar al-Assad.
Erfolg für Assad

Syriens Regierung nimmt wichtige Verkehrsachse ein

Seit fast neun Jahren tobt in Syrien ein Bürgerkrieg. Die Anhänger von Machthaber Baschar al-Assad bekommen mehr und mehr Oberwasser. Dadurch wachsen die Spannungen mit der Türkei.

Rettungskräfte versorgen nach einem Luftangriff ein verwundetes Mädchen. Die syrische Armee hat in Idlib sowie in der Provinz Aleppo zuletzt große Geländegewinne verkündet.
Rebellenprovinz

Drohende Eskalation zwischen Syrien und der Türkei in Idlib

Die ursprünglich vereinbarte Deeskalationszone für das Rebellengebiet Idlib in Syrien scheint zu zerfallen. Syrische Truppen rücken vor, die Türkei bereitet sich mit Verbündeten auf Kämpfe vor. Können Gespräche die Spannungen entschärfen?

Syrische und russische Angriffe haben jüngst erneut Hunderttausende Menschen in die Flucht getrieben.
Bürgerkrieg in Syrien

Eskalation in Idlib: Russische Delegation kommt nach Ankara

Das syrische Militär dringt im Rebellengebiet Idlib nahe der türkischen Grenze weiter vor. Die Türkei verlangt von Russland, den Vormarsch zu stoppen. Nun soll eine russische Delegation nach Ankara kommen. Die UN zeichnen ein düsteres Bild der humanitären Lage.

Kassim Al-Rimi stand seit Juni 2015 an der Spitze der Terrorgruppe Al-Kaida auf der Arabischen Halbinselgetötet.
Angriff auf Trumps Befehl

Schlag gegen Al-Kaida im Jemen: USA töten Anführer Al-Rimi

Über seinen Tod gab es seit Tagen Spekulationen, jetzt bestätigt der US-Präsident: Die Operation gegen den Chef des mächtigsten Ablegers des Terrornetzwerks Al-Kaida ist gelungen. Die Gruppe bleibt aber weiter gefährlich und entschlossen, westliche Ziele anzugreifen.

Kassim Al-Rimi stand seit Juni 2015 an der Spitze der Terrorgruppe Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel.
Terrorismus

Schlag gegen Al-Kaida im Jemen: USA töten Anführer Al-Rimi

Donald Trump hat den Tod von Jemens Al-Kaida-Chef bestätigt. Al-Rimi wurde mit zahlreichen Anschlägen in Verbindung gebracht.

Menschen fliehen aus der Provinz Idlib. Laut UN sind seit dem 1. Dezember über eine halbe Million Menschen aus ihren Häusern vertrieben worden.
Seit dem 1. Dezember

Mehr als 500.000 Menschen durch Kämpfe in Syrien vertrieben

Immer dramatischer wird die Lage in der syrischen Provinz Idlib. Mehr als eine halbe Million Menschen wurden vertrieben. Der türkische Präsident Erdogan warnt die syrische Regierung vor Folgen.

Ein bewaffneter Kämpfer der international anerkannten Regierung in Tripolis.
Vor Gipfel in Berlin

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

Seit Jahren versinkt Libyen in Gewalt. Die Kämpfe werden inzwischen auch von ausländischen Mächten wie den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Türkei am Köcheln gehalten. Ein Gipfel in Berlin soll die Drahtzieher an einen Tisch bringen - und zu Zusagen bewegen.

Am Tag danach: Der Lkw, den Anis Amri für seinen Terroranschlag benutzte, steht noch auf dem Berliner Breitscheidplatz.
Rückblick aufs Jahrzehnt

Politik, Filme, Mode: Das hat uns in den Zehnerjahren bewegt

Ein widersprüchliches Jahrzehnt geht seinem Ende entgegen. Zum Abschluss des Jahres blicken wir noch einmal auf die Jahre 2010 bis 2019 zurück.

Schwer bewaffnete Bundeswehrsoldaten am Feldlager Camp Castor im Norden von Mali.
Kampf gegen Terrormilizen

Wehrbeauftragter Bartels: Kein "Weiter so" in der Sahelzone

Soll sich Deutschland an der Seite Frankreichs am Kampf gegen islamistische Gruppen in Westafrika beteiligen? Eine Serie von Anschlägen erschüttert die Region. Die Situation droht zu kippen, warnt nicht nur der Wehrbeauftragte.

Somalias Präsident Mohamed Abdullahi Mohamed (Mitte l) besucht Opfer, die bei der Explosion einer Autobombe am 28.12.2019 verletzt wurden.
Drohneneinsatz nach Anschlag

USA bestätigen Luftangriffe auf Islamistenmiliz in Somalia

Somalias Armee verfügt selbst über keine Kampfdrohnen, wird im Kampf gegen die sunnitischen Terroristen im Land aber einmal mehr vom US-Militär unterstützt. In Mogadischu spenden viele Menschen Blut für die Opfer eines der folgenschwersten Anschläge der letzten Monate.

Über dem Norden von Mali: Ein französischer Soldat sieht aus einem Militärhubschrauber.
Kampf gegen Islamisten

Terrorgruppen können in Sahelzone "uneingeschränkt agieren"

Über die Weihnachtszeit gab es in Westafrika dutzende Tote bei neuen Anschlägen. Islamistische Terrorgruppen bestimmen die Lage in der Sahelregion immer mehr. Nimmt Europa die Lage ernsthaft auf die Tagesordnung?

Gedenken an die Opfer des Terroranschlags von Paris vom 13. November 2015. Wie groß ist die Gefahr heute? Hunderte Extremisten mit Kampferfahrung sitzen weiter in Lagern in Syrien.
Zehner-Jahre

Wie Terror bis ins Herz Europas die Zehnerjahre prägte

Zuerst erschütterten die Al-Kaida-Anschläge die Welt, dann prägte der IS ein ganzes Jahrzehnt. Militärisch fast besiegt, bleibt die gefährliche Ideologie dennoch akut.

Ein Markt in Idlib ist bei einem Luftangriff komplett verwüstet worden.
Gefechte in Idlib

Aktivisten: Mehr als 100 Tote bei Kämpfen in Nordsyrien

Die Truppen von Syriens Machthaber Assad greifen wieder verstärkt Rebellen in der Provinz Idlib an. Auch Zivilisten werden zu Opfern, als Kampfjets dort einen Markt bombardieren.

Höchste Sicherheitsstufe: US-Präsident Donald Trump spricht - gut abgeschirmt - zu US-Truppen auf der Bagram Air Base.
"Taliban wollen einen Deal"

Trumps Afghanistan-Kehrtwende: Optimismus - und Skepsis

US-Präsident Donald Trump hat es sich offenbar wieder einmal anders überlegt. Vor weniger als drei Monaten erklärte er Gespräche mit den Taliban in Afghanistan noch für "tot". Nun rede Washington wieder mit den Islamisten. Doch viele Fragen bleiben offen.

US-Präsident Trump (M) und sein Sicherheitsstab in Washington.
Harter Schlag für Terrormiliz

"Kalif" tot, Ideologie lebt - Was wird aus dem IS?

In diesem Frühjahr verloren die Extremisten ihre letzte Hochburg in Syrien. Jetzt erlebt der IS mit dem Tod von Abu Bakr al-Bagdadi den nächsten Rückschlag. Doch die Terrormiliz ist anpassungsfähig.

IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi in einem undatierten Video der Terrororganisation. In den USA geht man davon aus, dass der Anführer getötet wurde.
Syrien

Trump verkündet Tod von IS-Anführer Al-Bagdadi

Die Terrormiliz IS hat die Welt in Angst und Schrecken versetzt. Nun ist ein wichtiger Schlag gegen sie gelungen - den US-Präsident Trump persönlich verkündet.

Soldaten der Bundeswehr im Feldlager von Kundus.
Ende der Taliban-US-Gespräche

Nato: Vorerst keine Truppenreduzierung in Afghanistan

Was kaum jemand weiß: Der von den USA angestrebte Deal mit den Taliban sollte auch für die deutsche Truppenpräsenz in Afghanistan erhebliche Konsequenzen haben. Ist es besser, dass er vorerst nicht zustande kommt?

Burkina Faso zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Viele Menschen haben nicht genug zu essen.
Afrika

Immer wieder Anschläge - wie ein Pfarrer die Angst in Burkina Faso erlebt

Burkina Faso ist einer der ärmsten Staaten der Welt. Oft gibt es Anschläge – in diesem Jahr ist es besonders schlimm. Emanuel Sawadogo spricht von einer Katastrophe.

Kurz nach dem Jahrestag der Anschläge vom 11. September hat Donald Trump den Tod des bin-Laden-Sohns Hamsa bestätigt.
Anti-Terror-Einsatz

Weißes Haus bestätigt Tod von Osama bin Ladens Sohn

Schon Ende Juli war er totgesagt worden, nun bestätigt das Weiße Haus: Osama bin Ladens Sohn Hamsa ist bei einer Anti-Terror-Operation getötet worden. Es ist ein Rückschlag für Al-Kaida - das den USA erst kürzlich wieder gedroht hatte.

Das von der CIA zu Verfügung gestellte Archiv-Video-Standbild zeigt Hamsa bin Laden bei seiner Hochzeit.
Terrorismus

Weißes Haus bestätigt Tod von Osama bin Ladens Sohn Hamsa

Schon Ende Juli war er totgesagt worden, nun bestätigt das Weiße Haus: Osama bin Ladens Sohn Hamsa ist bei einer Anti-Terror-Operation getötet worden.

Die Anschläge vom 11. September jähren sich zum 18. Mal. Die mutmaßlichen Drahtzieher stehen erneut vor Gericht.
Anhörung in Guantánamo

Mutmaßliche 9/11-Drahtzieher vor Gericht

Am Mittwoch gedenken die USA zum 18. Mal der Opfer der Terroranschläge vom 11. September. Die mutmaßlichen Strippenzieher stehen wieder vor Gericht. Eine mögliche Verurteilung liegt fast zwei Jahrzehnte nach dem Horror jedoch noch immer in weiter Ferne.

Die Jemen Kinderhilfe hat auch eine Wohnung für 25 Waisenmädchen angemietet, die dort von zehn Kriegswitwen betreut werden. Auch diese Gruppe soll in das neue Domizil ziehen.
Hilfsorganisation

Aichacherin hilft Kriegswaisen im Jemen

Plus Seit vielen Jahren unterstützt die von der Aichacherin Aenne Rappel gegründete Jemen Kinderhilfe Kriegswaisen. Nun soll ein neues Haus das Projekt sichern.

Rauch steigt aus der Stadt Chan Schaichun auf.
Infrastruktur zerstört

Syrien: Von Berlin geförderte Kliniken in Idlib getroffen

Die Truppen von Syriens Machthaber Baschar al-Assad wollen das letzte große Rebellengebiet einnehmen. Russische und syrische Jets fliegen regelmäßig Angriffe - und zerstören lebenswichtige Infrastruktur.

Ein Augsburger soll versucht haben, sich der Gruppe „Hayat Tahrir al-Scham“ in Syrien anzuschließen.
Augsburg

Mutmaßlicher Dschihadist aus Augsburg angeklagt

Ein Mann soll versucht haben, sich in Syrien Extremisten anzuschließen. Er sitzt seit Jahren in Haft und soll nun vor Gericht. Vieles an dem Fall ist ungewöhnlich.