Organisationen /

Amnesty International

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan im November 2017 bei einer Veranstaltung in Mailand. Foto: Luca Bruno/AP
Friedensnobelpreisträger

Ex-UN-Generalsekretär Kofi Annan gestorben

Er galt als moralisches Gewissen der Welt, wurde Friedensnobelpreisträger - und musste dennoch einen Misserfolg als Vermittler hinnehmen. Nun ist Kofi Annan gestorben. Die Welt trauert - doch einer schweigt.

Drei Mohren
Hotel in Augsburg

"Drei Möhren" statt "Drei Mohren"? Amnesty fordert Umbenennung

Das "Drei Mohren" ist eines der bekanntesten Hotels in Augsburg. Geht es nach der Augsburger Jugendgruppe von Amnesty, sollte es aber anders heißen.

US-Präsident Donald Trump mit Finanzminister Steve Mnuchin und Handelsminister Wilbur Ross (r), Handelsminister der USA im Oval Office des Weißen Hauses. Foto: Evan Vucci/AP
Streit um US-Pastor Brunson

US-Regierung droht der Türkei mit neuen Sanktionen

Der Streit zwischen den Washington und Ankara verschärft sich weiter. Die Türkei sucht unterdessen die Annäherung an Europa - vor allem Deutschland. Aber gleichzeitig landet ein weiterer Deutscher in der Türkei im Gefängnis.

Nach tagelangem Warten auf die Zuweisung eines sicheren Hafens darf die «Aquarius» mit 141 Flüchtlingen an Bord in Malta anlegen. Foto: Guglielmo Mangiapane/SOS MÉDITERRANÉE
Flüchtlinge werden verteilt

Malta lässt Rettungsschiff "Aquarius" anlegen

Wieder ist ein Rettungseinsatz der "Aquarius" in ein diplomatisches Ringen ausgeartet. Die Blockade des Schiffs mit mehr als 140 Migranten an Bord soll nun ein Ende haben. Doch eine langfristige Lösung ist nicht in Sicht.

Emmerson Mnangagwa, Präsident von Simbabwe, nachdem er seine Stimme abgegeben hat. Foto: Jerome Delay/AP
Nach Sieg Mnangagwas

Skepsis über Neubeginn in Simbabwe

Die Präsidentenwahl in Simbabwe sollte eigentlich eine neue Ära einläuten. Stattdessen floss Blut bei Demonstrationen der Opposition, die Wahlbetrug wittert. Kann Mnangagwa die internationale Gemeinschaft überzeugen, dass ein neues Simbabwe bevorsteht?

Papst Franziskus warnt davor, Migranten nur als «Nummern» anzusehen. Foto: Riccardo De Luca/AP
Kirche

Papst lässt Lehre ändern: Absolutes Nein zur Todesstrafe

Der Papst erklärt die Todesstrafe für absolut unzulässig. Und er ändert die offizielle Haltung der katholischen Kirche - was nicht überall gut ankommt.

Ahed Tamimi sitzt zwischen ihrem Vater Bassam und ihrer Mutter Nariman und gibt eine Pressekonferenz. Foto: Majdi Mohammed/AP
Ikone des Widerstands

Israel lässt 17-jährige Palästinenserin frei

Der Schlag ins Gesicht eines israelischen Soldaten brachte einer jungen Palästinenserin und ihrer Mutter fast acht Monate Gefängnis ein. Nach ihrer Freilassung schließt die Familie sie jubelnd in die Arme. Palästinenser feiern die 17-Jährige als Symbol des Widerstands.

Ein Gericht in Kairo hat 75 Islamisten in einem Massenprozess zum Tode verurteilt. Die Mitglieder der Muslimbrüder sollen für ihre Teilnahme an blutigen Protesten nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi 2013 bestraft werden. Foto: Sayed Hassan
Mitglieder der Muslimbrüder

Ägypten verurteilt 75 Islamisten zum Tode

Für Amnesty International sind die Massenprozesse in Ägypten eine "groteske Parodie einer Justiz". Am Samstag produzierten die Richter in Kairo weitere Dutzende Todesurteile.

Auf einem Bildschirm an einer Straße in Tokio läuft ein Bericht über die Hinrichtung der «Aum»-Mitglieder. Foto: Shinji Kita/Kyodo News
Weitere Todesurteile

Japan richtet sechs weitere Mitglieder der "Aum"-Sekte hin

Anhänger der "Aum"-Sekte verübten 1995 einen Giftgasanschlag auf die Tokioter U-Bahn mit 13 Toten und Tausenden Verletzten. Nach der Hinrichtung des Sektengründers und sechs seiner Anhänger vollstreckte Japan jetzt die übrigen sechs Todesurteile.

Copy%20of%20Seebr%c3%bccke_21.7._augsburg_(3).tif
Königsplatz

Augsburger demonstrieren für Seenotrettung

Mit einer ungewöhnlichen Aktion machen Demonstranten am Königsplatz auf ihre Anliegen aufmerksam.