BAMF
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "BAMF"

Für den „Dublin-Rückkehrer“ Ebrima Jallow gibt es in Mailand seit Wochen kein Bett in einer Unterkunft für Asylbewerber. Zuerst lebte er in der italienischen Stadt auf der Straße, nun übernachtet er in einem U-Bahn-Schacht.
Augsburg/Mailand

Abschiebung: Nun lebt Ebrima in Italien auf der Straße

Plus Wegen des Dublin-Verfahrens muss ein 21-Jähriger Flüchtling nach Italien, doch dort erhält er keine Unterkunft. Der Flüchtlingsrat kritisiert die Vorgehensweise.

Ein Schild mit der Aufschrift «Asyl» in der Landeserstaufnahme für Asylbewerber (LEA) Karlsruhe.
Bericht des Innenministeriums

Zuwanderung: Weniger Flüchtlinge, mehr Arbeitsmigranten

Deutschland ist attraktiv für Menschen, die hier studieren wollen oder einen Job suchen. Die Zahl derjenigen, die hierzulande Schutz suchen, sinkt hingegen. Das Bundesinnenministerium ändert derweil die Zählweise in der Asyl-Statistik - was Befremden auslöst und Applaus.

Abschiebegefängnis in Pforzheim: Der Chef der Bundespolizei beklagt fehlende Haftplätze.
248.000 Ausreisepflichtige

Bundespolizeipräsident beklagt fehlende Abschiebehaftplätze

Wer mit seinem Asylantrag scheitert, dem kann die Abschiebung aus Deutschland drohen. Doch immer wieder kommt es vor, dass die Polizei Migranten am Tag der Abschiebung gar nicht antrifft. Es fehlt an Abschiebehaftplätzen, kritisiert Bundespolizeichef Romann.

In einem Kühllaster hat die Polizei elf Flüchtlinge entdeckt.
Passau

Lkw-Fahrer hörte Klopfgeräusche: Polizei rettet Flüchtlinge aus Kühllaster

Rettung in letzter Sekunde: Die Polizei hat an einer Raststätte bei Passau elf Flüchtlinge in einem Kühllaster entdeckt. Was der Fahrer wusste.

Ein kleiner Junge geht durch eine vom Bürgerkrieg zerstörte Straße in der syrischen Metropole Aleppo.
Interner Bericht

Auswärtiges Amt: Syrien für Rückkehrer nicht sicher

Die Syrer sind die größte Gruppe unter den Flüchtlingen, die seit 2013 nach Deutschland gekommen sind. Dass sie bald in ihre Heimat zurückkehren ist unwahrscheinlich, wenn man in einen aktuellen Bericht des Auswärtigen Amtes zur Lage in dem Land schaut.

Im neuen Behördenzentrum in Lechhausen ist Platz für rund 180 Asylbewerber.
Augsburg

So funktioniert das neue Asylzentrum für Flüchtlinge in Augsburg

Plus Ankommende Flüchtlinge werden ab sofort in einem Behördenzentrum in Augsburg betreut. Die ersten Asylbewerber aus der Türkei sind eingetroffen.

Der Schriftzug des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).
Überprüfung von Schutzstatus

Bamf hat über 90.000 Flüchtlinge zur Befragung einbestellt

Seit knapp einem Jahr sind Flüchtlinge verpflichtet, persönlich zu erscheinen, wenn über eine Verlängerung des Schutzes in Deutschland entschieden wird. Da, wo der Fall aus Sicht des Flüchtlingsamtes klar ist, wird allerdings auf die persönliche Befragung verzichtet.

Hilflose Wut: Eine Angehörige der uigurischen Minderheit bei einer Demonstration in Ürümqi in der Unruheregion Xinjiang in Nordwestchina.
Chinesische Minderheit

Mehr Uiguren stellen Asyl-Anträge in Deutschland

Uiguren sind eine muslimische Minderheit. Die Volksgruppe lebt in China - wo laut Menschenrechtlern bis zu einer Million Uiguren in Umerziehungslagern interniert sind.

Zaun vor dem Bremer Flughafen. Clan-Mitglied Ibrahim Miri wurde abgeschoben.
Nach illegaler Einreise

Clan-Mitglied Miri wieder in den Libanon abgeschoben

Nach dem grünen Licht des zuständigen Gerichts geht es schnell: Nur einige Stunden später landet der vorbestrafte Clan-Chef Miri in Beirut. Sein Anwalt meldet Zweifel an der Aktion der Behörden an.

Das illegal nach Deutschland eingereiste libanesische Clan-Mitglied Ibrahim Miri ist abgeschoben worden.
Kriminalität

Deutschland schiebt Clan-Mitglied Miri erneut in den Libanon ab

Nach dem grünen Licht des Verwaltungsgerichts Bremen ging es schnell: Der mehrfach vorbestrafte Clan-Chef Miri landete am Samstagmorgen in Beirut.

Außenminister Heiko Maas hat gegen die Verhaftung eines Anwalts der deutschen Botschaft in Ankara protestiert.
G20-Treffen in Japan

Maas protestiert bei Cavusoglu gegen Verhaftung von Anwalt

Australien, Neuseeland, Kanada, Chile, Singapur: Außenminister Maas nutzt das G20-Treffen in Japan für eine Serie von Einzelgesprächen. Eines sticht dabei aber heraus. Es ist ein Krisentreffen mit einem besonders schwierigen Partner.

Das Verwaltungsgericht in Bremen lehnt den Eilantrag von Ibrahim Miri ab. Miri darf abgeschoben werden.
Eilantrag abgelehnt

Abschiebung von Clan-Chef Ibrahim Miri wird vorbereitet

Im Juli wird Ibrahim Miri, Chef eines libanesischen Clans, in den Libanon abgeschoben. Ende Oktober kehrt er nach eigenen Angaben auf dem Landweg über die Türkei illegal wieder nach Deutschland zurück. Nun wird die erneute Abschiebung vorbereitet.

Heiko Maas und Mevlüt Cavusoglu Ende Oktober bei einem Treffen in Ankara.
Deutsche Botschaft in Ankara

Türkei: Maas will Lösung im Fall von inhaftiertem Anwalt

Zwei Monate dauert es, bis bekannt wird, dass ein Anwalt der deutschen Botschaft in Ankara inhaftiert wurde. Er hatte sensible Daten über Asylbewerber in Deutschland bei sich. Vorwurf: Spionage. Nächste Woche soll es eine Anklageschrift geben.

Der illegal nach Deutschland eingereiste Ibrahim Miri bleibt in Abschiebehaft.
Bremer Clan-Mitglied

Miri klagt gegen negativen Asylbescheid - Eilantrag gestellt

Im Juli war Ibrahim Miri in den Libanon abgeschoben worden, Ende Oktober tauchte er wieder in Bremen auf. Das verurteilte Clan-Mitglied pocht auf sein Recht auf Asyl.

Der Angeklagte, ein führendes Mitglied des Miri-Clans, bleibt voerst in Abschiebehaft.
Nach illegaler Wiedereinreise

Bremer Amtsgericht bestätigt Abschiebehaft für Clan-Mitglied

Ibrahim Miri will sich mit allen rechtlichen Mitteln gegen seine Inhaftierung und eine mögliche Abschiebung wehren. Eine erste Beschwerde scheiterte, doch der Fall beschäftigt die Gerichte weiter.

Der wegen bandenmäßigen Drogenhandels verurteilte Straftäter war im Juli in den Libanon abgeschoben worden - nachdem er bereits viele Jahre lang ausreisepflichtig war.
Asylantrag abgelehnt

Libanesisches Clan-Mitglied soll abgeschoben werden

Ein verurteilter Straftäter wird abgeschoben und reist illegal wieder ein, um Asyl zu beantragen. Der Fall eines Clan-Mitglieds sorgt bundesweit für Aufsehen. Nun gibt es eine Entscheidung der Justiz.

Die Polizei soll ihre Grenzkontrollen nach dem Fall "Miri" ausdehnen.
Einwanderung

Warum Horst Seehofer die Grenzen besser schützen will

Die Rückkehr des abgeschobenen Libanesen Miri löst eine neue Sicherheitsdebatte aus. Die Bundespolizei muss ab sofort engmaschiger kontrollieren.

Ein Nigerianer, der im Landkreis Landsberg lebt, muss Deutschland verlassen. Allerdings beschafft er sich keine Papiere.
Landsberg

Weil er sich keinen Pass besorgt: Nigerianer wird verurteilt

Plus Ein Nigerianer, der im Landkreis Landsberg lebt, muss eigentlich ausreisen. Jedoch besorgt sich der abgelehnte Asylbewerber keine Papiere. Jetzt reagiert das Amtsgericht Landsberg.

Die Wahl des neuen Nürnberger Christkinds, Benigna Munsi, hat zu einer Debatte in den sozialen Medien geführt.
Nürnberg

So geht das Nürnberger Christkind mit der Hetze der AfD um

Nachdem Benigna Munsi zum Nürnberger Christkind gewählt wurde, sorgte ein Post der AfD für Empörung. Die 17-Jährige dankt denen, die sich gegen die Hetze stellen.

Ein Schild in einer Erstaufnahmestelle für Asylbewerber.
Rückgang erwartet

Bamf rechnet 2019 mit rund 145.000 neuen Asyl-Erstanträgen

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erwartet etwas weniger Erstanträge auf Asyl in Deutschland als 2018. Ein Großteil der Anträge wird Bamf-Chef Eckard Sommer zufolge nicht anerkannt.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg.
Illegale Einreise aus Libanon

Bamf: Schneller Entscheid zu Asylantrag von Clan-Mitglied

Ein krimineller Clan-Chef wird in den Libanon abgeschoben und kehrt illegal zurück. Nun laufen erneut die juristischen Mühlen an.

Auch ein Anreisetag zählt als Arbeitstag innerhalb einer sachgrundlosen Befristung. Das hat das Landesarbeitsgericht Düsseldorf entschieden.
Gerichtsurteil

Anreise zählt als Arbeitstag

Wer von seinem Arbeitgeber länger als 24 Monate beschäftigt wird, hat Anspruch auf eine unbefristete Stelle. Dafür kann auch die Anfahrt zu einer Schulung ausschlaggebend sein, zeigt ein Urteil.

In Großaitingen wurde die Frage diskutiert, wer wie viel Straße kehren muss.
Großaitingen

Wie viel Straße müssen Anwohner kehren?

 Diese Frage wird in Großaitingen heftig diskutiert. Es gibt Antworten.

ÖDP-Stadtrat Stefan Meiser (hier bei einer Demonstration Ende September) will erreichen, dass Landsberg zum "sicheren Hafen" für Flüchtlinge wird.
Landsberg

Sicherer Hafen für Flüchtlinge: Was Stadtrat Meiser will

Plus Stefan Meiser (ÖDP) will Seenotretter Claus-Peter Reisch von Landsberg aus unterstützen. Warum sich Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) und Grünen-Stadtrat Jost Handtrack darüber empören.

Ankerzentren sollten die schnelle Abschiebung von Flüchtlingen ermöglichen, deren Asylantrag abgelehnt wurde. Doch die Umstände, in denen die Menschen dort leben müssen, wurden nun wieder heftig von Experten kritisiert.
Flüchtlinge

Experten: "Lebensbedingungen in Ankerzentren machen Kinder krank"

Experten kritisieren im Landtag Ankerzentren deutlich. Der Verein Ärzte der Welt zieht sich sogar aus der Versorgung von Asylsuchenden in unserer Region zurück.