Bund der Steuerzahler
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Bund der Steuerzahler"

Familien, die eine Schenkung zwischen Großeltern, Eltern und deren Kindern planen, können die Freibeträge bei der Schenkungsteuer nutzen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn/dpa
Urteil des Finanzgerichts

Wie Familien durch Schenkungen Steuern sparen

Schenkt die Großmutter der Enkelin ein Haus, greift ein Steuerfreibetrag. Höher fällt er aus, wenn die Eltern verschenken. Wer sie deshalb zum Sparen als "Mittler" nutzen will, muss aber aufpassen.

Copy%20of%20DSC_4984.tif
München

Kosten für Sanierung des Deutschen Museums steigen auf 745 Millionen

Erst im Oktober hatte der Bund der Steuerzahler die Sanierung des Deutschen Museums kritisiert, jetzt wird es nochmal teurer.

Wer den Betrieb der Eltern übernimmt, der kann unter gewissen Voraussetzungen Steuern sparen. Foto: Armin Weigel/dpa
Steuer-Rat für Familienbetrieb

Lebensunterhalt für Eltern bei Steuer absetzen

Beim Generationenwechsel im Unternehmen kann vereinbart werden, dass Kinder einen Beitrag zum Lebensunterhalt der Eltern leisten. Beim Bundesfinanzhof ist ein Verfahren zu Altverträgen anhängig.

Richard_Mayr.tif
Kommentar

Nächste Runde im Streit um die Theaterkosten

Plus Die Kosten für den Hauptbahnhof und das Theater sind gestiegen. Umstritten ist aber nur ein Fall, deshalb gibt es einen neuen Vorschlag für die Theatersanierung.

Copy%20of%20125234596.tif
Explodierende Baukosten

Warum werden staatliche Bauprojekte oft so viel teurer als geplant?

Plus Warum explodieren beim Staat die Baukosten? Bauingenieur Florian Hehenberger erklärt, wieso private Bauherren es einfacher haben und was der Staat ändern könnte.

Bahnhof038a.jpg
Kommentar

Skandalös am Augsburger Bahnhof sind nicht die Kosten

Der Bund der Steuerzahler kritisiert immense Kostensteigerungen – auch in Augsburg. Was am Hauptbahnhof wirklich skandalös ist.

Copy%20of%20_WYS2900.tif
Augsburg

So teuer wird der Umbau des Hauptbahnhofs

Plus Die Finanzentwicklung steht mal wieder in der Kritik. Wird das Projekt wirklich bis zu 300 Millionen kosten? Die Verantwortlichen reagieren gelassen – und bauen weiter.

Prozesskosten für eine Klage auf einen Studienplatz können unter Umständen abgesetzt werden, aber nur, wenn der Studierende selbst den Prozess finanziert hat. Klagende Eltern gehen leer aus. Foto: Oliver Berg/dpa
Steuer-Rat

Kosten für Studienplatzklage absetzen

Noch ist die Rechtslage nicht abschließend geklärt - doch wer seinen Studienplatz einklagt, sollte die Rechnungen für das Finanzamt aufbewahren. Die Eltern der Kläger können davon jedoch nicht profitieren.

DSC_3893.jpg
Kommentar

Steuerverschwendung am Hauptbahnhof: Kritik an Kosten ist unseriös

Plus Der Bund der Steuerzahler spricht von Kosten von 300 Millionen Euro. Die Zahl ist nicht gänzlich aus der Luft gegriffen, aber auch nicht belegt.

Auch die sanierte Inselhalle in Lindau gehört zu den Projekten, bei denen laut Steuerzahlerbund viel Geld verschwendet wurde. Foto: -/Bund der Steuerzahler/dpa
Aktuelles "Schwarzbuch"

"Aexandra" und die Maut: Steuerzahlerbund rügt Verschwendung

Das "Schwarzbuch" des Bunds der Steuerzahler prangert jedes Jahr Beispiele für Steuerverschwendung an. Diesmal sind es 100 Fälle, manche skurril, manche richtig kostspielig. Doch die Kritisierten wollen nicht alles auf sich sitzen lassen.

dpa_5F9EBA001DED53C9.jpg
Landsberg

Schwarzbuch der Steuerzahler: Landsberg ist diesmal nicht dabei

Plus Der Steuerzahlerbund hat auch wieder die Stadt Landsberg im Visier. Warum ein großer politischer Aufreger aber nicht im neuen Schwarzbuch auftaucht.

Schwarzbuch_1920.jpg
Projekte in Bayern

Schwarzbuch der Steuerzahler: Hier werden Steuern verschwendet

Jedes Jahr prangert der Bund der Steuerzahler im Schwarzbuch Projekte an, bei denen Steuergelder verschwendet werden. Das sind die bayerischen Vertreter 2019.

Bahnhof038a.jpg
Steuerverschwendung

Schwarzbuch: Der Augsburger Hauptbahnhof ist ein Millionengrab

Plus Die Kosten für den Umbau des Augsburger Hauptbahnhofs sind explodiert. Der Bund der Steuerzahler zeigt, wie teuer die Sache wird und welche anderen Projekte auch falsch kalkuliert wurden.

In vielen Fällen kann es sich lohnen, ein steuerfreies Jobticket oder einen Zuschuss zum Fahrticket auszuhandeln. Foto: Carsten Rehder/dpa
Gehaltsverhandlung

Jobticket manchmal besser als höherer Lohn

Zuschüsse des Arbeitgebers für Bus und Bahn sind seit Jahresbeginn steuerfrei. Allerdings ist zu beachten: Wer es in Anspruch nimmt, dem wird die Entfernungspauschale gekürzt. Man muss also abwägen.

Ein Arbeitnehmer, der seine Mitarbeiterbeteiligung mit Gewinn verkauft, kann die Abgeltungsteuer anwenden. Vorausgesetzt die Beteiligung wurde unabhängig vom Dienstverhältnis erworben. Foto: Armin Weigel
Kein Arbeitslohn

Günstiger Steuersatz bei Mitarbeiterbeteiligungen erlaubt

Wer eine Mitarbeiterbeteiligung verkauft, muss den Gewinn versteuern. Die Höhe wird jedoch nicht immer gleich berechnet. In einem Fall ließ das Finanzgericht Düsseldorf einen Steuerzahler günstiger davonkommen. Hier die Begründung:

Das Finanzamt ordnete den Erlös aus dem Verkauf der Beteiligungen den Einkünften aus der Arbeitnehmertätigkeit zu. Das Finanzgericht sah hingegen keinen Zusammenhang mit der Anstellung. Foto: Patrick Seeger
Gerichtsurteil

Günstiger Steuersatz bei Mitarbeiterbeteiligung erlaubt

Mitarbeiterbeteiligungen binden Angestellte und Arbeitgeber. Verkauft ein Arbeitnehmer seine Kapitalbeteiligung, muss er den Gewinn versteuern. Inwieweit die Steuer greift ist variabel. In einem Fall kommt ein Steuerzahler günstiger davon:

Das Finanzgericht Niedersachsen sah im Fall von Geldzuwednungen nach einer Nachbarschaftshilfe keinen Grund, dass Einkommenssteuer hätte erhoben werden müssen. Foto: Arne Dedert/dpa
Private Helfer

Keine Einkommensteuer bei Nachbarschaftshilfe

Im Supermarkt für die ältere Nachbarin mit einkaufen oder etwas zur Post bringen - Nachbarschaftshilfe hat viele Formen. Ist Geld, das dafür gezahlt wird, steuerpflichtig?

Den Ehepartner mit auf Geschäftsreise zu nehmen, liegt manchmal nahe. Doch die Kosten für die Begleitung können in der Regel nicht als Betriebsausgaben geltend gemacht werden. Foto: Oliver Berg
Berufliche Reisekosten

Dienstreise: Kosten für Ehepartner von der Steuer absetzen

Der Gedanke ist naheliegend: Warum nicht den Ehepartner mitnehmen, wenn die Geschäftsreise an einen interessanten Ort geht? Die dafür anfallenden Kosten kann man mitunter steuerlich geltend machen.

Eltern können auch dann Kindergeld erhalten, wenn ihr erwachsenes Kind nicht älter als 25 Jahre ist und eine Ausbildung macht. Foto: Jens Büttner/zb
Urteil

Kindergeldanspruch kann trotz Abbruch der Lehre bestehen

Kindergeld wird in der Regel auch für Kinder in der Ausbildung gezahlt - sofern sie nicht zu alt sind. Der Anspruch kann sogar dann bestehen, wenn der Azubi krank wird - und erst später eine Lehre machen will. Das zeigt ein Urteil aus Düsseldorf.

Copy%20of%20FHK_Naumann_Stiftung009.tif

Von Hohenhau wird 75

Steuerzahlerpräsident feiert Geburtstag

Rechtliche Betreuer kümmern sich um die amtlichen und finanziellen Angelegenheiten der Betreuten. Wer als solcher tätig ist, kann die Aufwandsentschädigung bei der Steuer geltend machen. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn/dpa
Ehrenamt

Rechtliche Betreuer können Steuervorteil nutzen

Ehrenamtliche Betreuer vertreten andere Menschen rechtlich. Ein Finanzgericht hat ihnen eine höhere Steuerbefreiung zugesprochen - Betroffene sollten das Aktenzeichen notieren.

Copy%20of%20Geld061a.tif
Kommentar

Die "schwarze Null" ist wichtig und richtig

Die Zinsen sind niedrig und die Konjunktur wird schwächer. Das ist jedoch kein Grund, neue Schulden zu machen. Denn Geld ist noch genug da.

Für das erste und zweite Kind erhalten Familien ab 1. Juli 204 Euro statt bisher 194 Euro pro Monat. Foto: Jens Büttner
Kindergeld

Durchblick im Kindergeld-Dschungel: Das müssen Sie beachten

Mit dem 18. Geburtstag zahlt die Familienkasse in der Regel kein Kindergeld mehr. Dabei haben Eltern weiter einen Anspruch darauf. Welche Regeln wichtig sind.

Der Schriftzug «Solidaritätszuschlag» auf einer Lohnabrechnung. Foto: Jens Büttner
Steuerzahlerbund unzufrieden

Kabinett beschließt Scholz' Soli-Pläne

Die meisten, die heute den Soli zahlen, sollen künftig verschont bleiben. Klingt gut? Von wegen, meinen Steuerzahlerbund und Wirtschaftsvertreter: Sparer und Mittelständler würden gerade nicht genügend entlastet.

Für Ehepaare, die in Elternzeit gehen wollen, lohnt es sich, zu rechnen: Es kann günstiger sein, sich einzeln steuerlich veranlagen zu lassen. Foto: Andrea Warnecke
Baby an Bord

Was Eltern jetzt finanziell beachten sollten

Elterngeld, Kindergeld oder doch lieber Freibetrag - Eltern haben einen gewissen finanziellen Gestaltungsspielraum. Richtig genutzt, kann der ein oder andere Euro vom Finanzamt zurückgeholt werden.