Organisationen /

Bundeslandwirtschaftsministerium

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Eigentlich sollte ab Januar Schluss sein mit der schmerzvollen betäubungslosen Kastration männlicher Ferkel. Nun verschiebt die Koalition das Verbot. Foto: Friso Gentsch
"Albtraum" für Tiere

Ferkelkastration ohne Betäubung: Koalition verschiebt Verbot

Ab Januar sollte Schluss sein mit der betäubungslosen Kastration männlicher Ferkel. Nun verschiebt die Koalition das Verbot um zwei Jahre. Die Grünen sprechen von einem "Albtraum" für Tiere.

Copy%20of%20106761387.tif
Hintergrund

Wie die Politik die Insekten entdeckt hat

Etliche Jahre interessierte das Bienen- und Insektensterben in den Kreisen der Politik nur die Umweltfachleute. Jetzt hat die Große Koalition das Thema zu einem Hauptanliegen erklärt. Dass es dazu kam, liegt vor allem an einem Verein

Die Afrikanische Schweinepest ist eine schwere Virusinfektion, die ausschließlich Schweine, also Wild- und Hausschweine, betrifft und für sie tödlich sein kann. Foto: Daniel Bockwoldt
Erste Fälle in Grenznähe

Bund: Gut gewappnet vor Afrikanischer Schweinepest

Die Bundesregierung sieht sich auch nach dem ersten Fall der Afrikanischen Schweinepest nahe der deutschen Grenze gut gegen einen Ausbruch der Seuche gerüstet.

Copy%20of%20dpa_5F98960037375215.tif
Afrikanische Schweinepest

Niedersachsen wappnet sich gegen die Seuche

Bislang waren die jüngsten Ausbrüche der Afrikanischen Schweinepest auf Osteuropa beschränkt. Nun werden aus Belgien die ersten Fälle gemeldet.

87158020.jpg
Studie

Verheiratete Menschen ernähren sich im Alter besser

Verheiratete und verwitwete Männer und Frauen sorgen im Alter besser für sich und leiden damit weniger an Mangelernährung. Das zeigt eine neue Studie.

Ein brennender Wald nahe Klausdorf im Südwesten Brandenburgs. Foto: Patrick Pleul
Hintergrund

Nach dem Waldbrand - was Feuer für die Natur bedeutet

Waldbrände sind häufig eine ernsthafte Bedrohung für Mensch und Natur.

Wie Bauern im Süden und Osten die Krise bewältigen
Hitzesommer

Bericht: Acht Länder melden fast drei Milliarden Dürre-Schäden

Dass die Schäden durch den Hitzesommer enorm sind, ist schon länger klar. Nun gibt es neue Zahlen. Der Bauernverband fordert erneut ein Hilfsprogramm.

Ein Landwirt fährt mit einer Egge am Traktor über sein Feld und zieht eine Staubwolke hinter sich her. Foto: Oliver Berg
Größere Ernteausfälle

Viehhalter sollen Dürre-Hilfe bekommen

Die lange Trockenheit dürfte bei der Ernte noch heftiger ins Kontor schlagen als gedacht - so geht es aus neuen Berechnungen der Bauern hervor. Akute Unterstützung ist aber zuerst für Tiere in Sicht.

Copy%20of%20_K__1363(2).tif
Trockenheit

Bauern erwarten schlimmste Ernte dieses Jahrhunderts

Landwirte in Deutschland befürchten durch die Trockenheit massive Ernteausfälle. Sie fordern eine Milliarde Euro an staatlicher Hilfe.

Der Deutsche Bauernverband hält das EuGH-Urteil für hinderlich. Die derzeitige Dürre, so Bauernpräsident Rukwied, zeige, dass man zukünftig trockenheitstolerantere Sorten brauche. Foto: Sebastian Gollnow
Landwirtschaft

Bauernverband fordert eine Milliarde Euro wegen Ernteausfällen

Wegen anhaltender Hitze und Dürre in vielen Regionen Deutschlands fordern Landwirte Unterstützungsgelder von Bund und Ländern. Warum die SPD das kritisch sieht.