Bundesnetzagentur
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Bundesnetzagentur"

Ein Streit um das Angebot StreamOn der Telekom beschäftigt jetzt auch den Europäischen Gerichtshof.
Streit um Telekom-Dienst

Verwaltungsgericht legt Streit um "StreamOn" dem EuGH vor

Verstößt das Angebot "StreamOn" der Deutschen Telekom gegen die gebotene Netzneutralität? Im Streit mit der Bundesnetzagentur soll nun der Europäische Gerichtshof eine Entscheidung treffen.

Der Landkreis Wundsiedel klagt gegen die Starkstromleitung "SuedOstLink".
Energieversorgung

Landkreis Wunsiedel klagt gegen Stromtrasse "SuedOstLink"

Die Stromtrasse "SuedOstLink" soll überschüssige Energie von Nord- nach Südbayern leiten. Doch dagegen gibt es teils erheblichen Widerstand.

Der Strompreis steigt und steigt und steigt - auch wegen der Energiewende. Größere Haushalte in Deutschland zahlen erstmals im Durchschnitt mehr als 30 Cent für eine Kilowattstunde Strom.
Strom

Energiewende treibt Strompreise auf Rekordhoch

Exklusiv Schlechte Nachrichten für Verbraucher: Der Strompreis erreicht neue Rekordstände. Allein ungenutzter Öko-Strom kostet die Verbraucher 635 Millionen Euro im Jahr.

Die Vorfreude ist groß: Was dann aber tatsächlich in dem Fernost-Direkt-Paket steckt und wie sicher das Produkt ist, steht oft in den Sternen.
Unsicher bis verboten

Billig-Elektronik im Netz meiden

Im Netz boomen "China-Portale" für Elektro-Schnäppchen. Da die Seiten oft auf Deutsch sind, wissen Verbraucher teils gar nicht, wo sie bestellen - und rechnen auch nicht mit den möglichen Problemen.

Die Beschwerden über unerlaubte Telefonwerbung sind zwar 2019 leicht zurückgegangen, doch waren es immer noch Zehntausende Betroffene, die sich an die Bundesnetzagentur wanden.
Bundesnetzagentur

Immer noch Zehntausende Beschwerden wegen Telefonwerbung

Das Telefon klingelt: Man soll einen Vertrag abschließen, den Stromanbieter wechseln oder etwas kaufen. Solche Werbung ist in Deutschland eigentlich verboten - die Realität sieht anders aus.

Telefónica hinkt nach Angaben der Bundesnetzagentur beim Ausbau von LTE hinterher.
Große Lücken

Telefónica hinkt bei 4G-Versorgung hinterher

Während sich Mobilfunker gern gegenseitig damit übertreffen, sich eine glorreiche Zukunft mit 5G auszumalen, träumt so mancher Bürger noch von stabilem 4G-Netz zum Surfen mit dem Handy. Zu Beginn des neuen Jahres stehen die Betreiber auf dem Prüfstand.

Alles rund ums schnelle - oder langsame - Internet in Deutschland auf einen Blick bietet das neue Portal Breitband-Monitor.de.
Neues Portal

Seite bündelt Infos zum Breitband-Internet

Wie schnell ist das Internet in meiner Region? Wo gibt es Funklöcher? Nutzer, die sich diese Fragen stellen, können die Seite Breitband-Monitor.de konsultieren und sich informieren.

Intelligente Messsysteme für Strom des Energieversorgers Eon, ausgerüstet mit LTE Smart Meter Gateways, sind in einem Prüf- und Testsystem zu sehen.
Helfer für die Energiewende

Was intelligente Stromzähler können

Wäsche waschen, wenn der Strom für die Waschmaschine besonders preiswert ist. Oder die Produktion der eigenen Solaranlage zu guten Preisen ins Netz abgeben. Das sollen Smart Meter ermöglichen. Nach langem Anlauf geht es jetzt los - aber längst nicht für alle.

«Was soll ich abonnieren - und woher haben Sie überhaupt meine Nummer?» - Eine ähnliche Situation mit belästigender Werbung am Telefon dürfte fast jeder schon einmal erlebt haben.
Lästiges Telefon-Marketing

Verbotene Werbeanrufe melden

Unternehmen, die ihr Marketing mit telefonischen Werbeanrufen bestreiten, kann die Bundesnetzagentur mit hohen Geldbußen bestrafen - wenn Verbraucher Verstöße melden.

Aufs Jahr gerechnet beträgt die Stromrechnung bei einem Verbrauch von 4000 Kilowattstunden jetzt rund 1200 Euro, 4,1 Prozent mehr als 2019.
4,1 Prozent mehr als 2019

Strompreis-Rekord: Größere Haushalte zahlen mehr als 30 Cent

Aktuell sind die Strompreise für viele so hoch wie nie. Zum Jahreswechsel haben mehr als die Hälfte der über 800 Grundversorger in Deutschland ihre Preise erhöht. Und für die nächsten Monate haben weitere Versorger Preiserhöhungen angekündigt.

In der Bevölkerung ist der Widerstand gegen Stromtrassen groß.
Stromversorgung

Proteste gegen endgültige Pläne für Stromtrasse in Bayern

Eine Trasse soll dafür sorgen, dass bayerischen Haushalten nicht der Strom ausgeht. Nun ist klar, wo die Leitungen verlaufen sollen. Doch der Protest ist groß.

Lieber ohne, sagen Experten über Smartwatches für Kinder. Die vernetzten Uhren können ein Sicherheitsrisiko sein.
Smartwatches für Kinder

Zwischen Scheinsicherheit und Überwachung

Mit speziellen Smartwatches können Eltern ihr Kind orten. Mit SIM-Karte ausgestattet, werden die Uhren noch zum Mobiltelefon. Das erscheint manchem nützlich, hat aber einige Schattenseiten.

Ein Techniker klettert an einem Funkmast neben Mobilfunkantennen für den Mobilfunkstandard 5G.
Grünes Licht für Anträge

5G-Netze für Firmen und Unis können in Deutschland starten

Die Mobilfunkprovider mussten für die 5G-Funklizenzen Milliarden bezahlen. Unternehmen und Universitäten werden 5G-Frequenzen dagegen schon für einige tausend Euro in Eigenregie nutzen können. Ab Donnerstag können sie entsprechende Anträge stellen.

Gerade auf dem Land gibt es noch viele Orte ohne Mobilfunkempfang. Dort ist der Ausbau nicht wirtschaftlich.
Mobilfunk

Mobilfunklöcher sollen bis 2024 Geschichte sein

Die Bundesregierung stellt eine Milliarde Euro zur Verfügung, um die restlichen Mobilfunklöcher zu schließen. Doch der Start könnte sich verspäten.

Vor einem Jahr hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer die „Jagd auf weiße Flecken im Mobilfunknetz“ ausgerufen
Landkreis Augsburg

Hier sind die dicksten Funklöcher des Augsburger Lands

Plus Ein Jahr lang haben Smartphone-Nutzer Schwachstellen melden können. Wo die Lücken sind und warum es immer noch große Unterschiede in der Netzqualität gibt.

Ein Stromzähler zeigt in einem Mietshaus die verbrauchten Kilowattstunden an.
Stromverkauf

Viele Haushalte bleiben dem örtlichen Stromlieferanten treu

Stromkunden werden in Deutschland kräftig umworben. Nachdem die Stadtwerke in den vergangenen Jahren Boden verloren haben, hat sich ihr Marktanteil stabilisiert. Durch einen Wechsel können die Verbraucher sparen, rechnet die Bundesnetzagentur vor.

Festnetzanrufe auf dem Smartphone erhalten? In vielen Fällen ist das problemlos möglich und sogar kostenlos.
Immer erreichbar

So kommt das Festnetz aufs Handy

Einen Festnetz-Telefonanschluss hat längst nicht mehr jeder. Dafür gibt es ja das Smartphone mit Allnet-Flatrate. Doch was ist mit Anrufern? Für die kann es nach wie vor teuer werden, es sei denn...

Kein Empfang: Auf der Karte der Bundesnetzagentur können Nutzer sehen, wo sich Funklöcher befinden.
Breitbandmessung

Funklochkarte für Mobilfunk ist online

Seit einem Jahr gibt es die Breitbandmessung-App der Bundesnetzagentur, mit der jedermann die Nichtverfügbarkeit von Mobilfunknetzen dokumentieren kann. Nun liegen Ergebnisse vor.

In der Telekommunikationsbranche ist Huawei sehr wichtig, das Unternehmen ist der weltweit führende Netzwerkausstatter.
Mobiles Internet

5G-Netz: Huawei-Chef weist Sicherheitsbedenken zurück

China ist dank Huawei beim Aufbau des neuen Datennetzes führend. Gründer Ren Zhengfei will mit Deutschland ins Geschäft kommen. Ist der Konzern vertrauenswürdig?

Jedes Jahr wird Tausenden Menschen in Deutschland wegen ausstehender Zahlungen der Strom abgestellt. Jedoch müssen Netzbetreiber eine Sperrung vier Wochen vorher ankündigen.
Zufuhr abgedreht

Welche Maßnahmen bei nicht bezahlten Strom-Rechnungen drohen

Im vergangenen Jahr wurden weniger Menschen wegen säumiger Zahlung der Strom abgedreht als noch 2017. Wie soll man sich verhalten, wenn der Stromanbieter mit einer Sperre droht?

Ein RRX des privaten Bahnbetreibers Abellio fährt in den Hauptbahnhof ein. Für Zugreisende in Deutschland gibt es ein immer bunteres Angebot.
Bahn ist nicht gleich Bahn

Der Staatskonzern hat viel Konkurrenz

Fahrgäste sehen längst nicht mehr nur rot - ein Vierteljahrhundert nach Ende der Bundesbahn ist die Zugwelt farbenfroher geworden. Der Staatskonzern hat viele Wettbewerber. Allerdings nicht überall.

Wenn die Rechnung für ein ungewolltes Abo kommt, ist der Ärger groß - doch Handybesitzer sollen nun besser vor Drittanbietern geschützt werden.
Drittanbieter

Bezahlen per Handyrechnung soll sicherer werden

Oft genügt es schon, ein Werbebanner im Handydisplay nur versehentlich zu berühren, um sich ein ungewolltes Handyabo für Spiele oder Klingeltöne einzuhandeln. Das soll sich nun ändern.

Die Netzentgelte, die rund ein Viertel des Strompreises ausmachen, werden laut Prognose im kommenden Jahr ebenfalls ansteigen.
EEG-Umlage

Sonderkündigungsrecht bei Strompreiserhöhung

2020 erhöht sich die EEG-Umlage für Stromversorger. Haushalte müssen damit rechnen, bald Ankündigungen für steigende Stromkosten zu erhalten. Was können sie dann tun?

Vodafone kommt nach eigenen Angaben auf mehr als 150 5G-Antennen, die sich auf 52 Standorte verteilen. Bei der Deutschen Telekom sind es 129.
Mobilfunk-Speed

Deutsche Telekom startet mit 5G

Wichtige Frequenzen für den Mobilfunkstandard 5G sind versteigert, nun kommt der Ausbau in Gang. Auf der IFA in Berlin rühren Telekom und Vodafone kräftig die Werbetrommel. Doch ob die neue Technik auch dem Privatkunden wesentlich weiterhilft, ist fraglich.

Für die Mitnahme der Mobilfunknummer verlangen Provider oft hohe Entgelte. Daran könnte sich bald etwas ändern.
Preisobergrenze angekündigt

Kosten für Mitnahme einer Mobilfunknummer sollen sinken

Wer seine Mobilfunknummer vom alten zum neuen Provider mitnimmt, zahlt oft 25 Euro. Die Bundesnetzagentur will diese Gebühr nun auf den Prüfstand stellen.