Organisationen /

Bundesnetzagentur

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Die Post kommt meistens gut an, aber die Zahl der Beschwerden über die Zustellung hat zugenommen. Foto: Monika Skolimowska
Wirtschaftsministerium

Postkunden sollen stärkere Rechte bekommen

Immer häufiger gehen Beschwerden über Mängel bei der Postzustellung ein. Die Regierung kündigt mögliche Sanktionen an.

Bei seiner Netzwerktechnik ist Huawei sehr stark auf Chips aus den USA angewiesen. Foto: Andy Wong/AP
Auf schwarzer US-Liste

US-Sanktionen kappen Huawei Zugang zu Google-Diensten

Die USA treiben Huawei mit dem Entzug des Zugangs zu wichtiger Technologie in die Enge. Bleiben die Sanktionen länger bestehen, könnte der chinesische Konzern den europäischen Smartphone-Markt aufgeben müssen. Auch Mobilfunk-Betreiber bekommen Probleme.

Huawei wird von den US-Behörden seit langer Zeit verdächtigt, seine unternehmerischen Aktivitäten zur Spionage für China zu nutzen. Foto. Kin Cheung/AP Foto: Kin Cheung
Umstrittene Maßnahme

USA gehen gegen Chinas Telekom-Riesen Huawei vor

Präsident Trump gibt dem US-Handelsministerium neue Instrumente an die Hand, um ausländische Telekom-Anbieter auszubooten. Die Zielrichtung ist klar: China und sein Telekom-Riese Huawei. Doch nicht überall findet das Zustimmung.

Bei Problemen mit der Briefzustellung kann man sich bei der Bundesnetzagentur beschweren. Foto: Patrick Pleul
Mängel bei Zustellung

Mehr Beschwerden über die Post

Wer Ärger mit der Briefzustellung hat, kann sich bei der Bundesnetzagentur beschweren. Das machen immer mehr Bürger. Die Gründe für den Anstieg sind nicht ganz klar.

Die Zahl der Beschwerden über lästige und unerlaubte Telefonwerbung ist deutlich gestiegen. Foto: Rolf Vennenbernd
Cold Calls

So wehren Sie sich gegen unerlaubte Telefonwerbung

Werbeanrufe sind nervig und vor allem rechtswidrig, wenn man sie nicht ausdrücklich gestattet hat. Wer einen sogenannten Cold Call bekommt, kann sich bei der Bundesnetzagentur beschweren.

Das Smartphone hat den Festnetzapparat in Deutschland erstmals überrundet. Rund 12 Milliarden Gesprächsminuten mehr wurden 2018 im Mobilfunk telefoniert. Foto: Hauke-Christian Dittrich
Plaudern per Smartphone

Deutsche telefonieren erstmals mehr mobil als vom Festnetz

Das Telefonieren wird immer mobiler. Im vergangenen Jahr haben die Bundesbürger erstmals mehr vom Handy als vom Festnetztelefon angerufen. Für die schnelle Kurznachricht per SMS wird das Handy aber kaum noch genutzt.

Mobilfunk hängt das Festnetz beim Telefonieren ab. Foto: Hauke-Christian Dittrich
SMS weniger beliebt

Bundesbürger telefonieren mehr mobil als vom Festnetz

Das Telefonieren wird immer mobiler. Im vergangenen Jahr haben die Deutschen erstmals mehr vom Handy als vom Festnetztelefon angerufen. Für die schnelle Kurznachricht per SMS wird das Handy aber kaum noch genutzt.

In Deutschland fielen zuletzt bis zu 1,99 Euro pro Minute für Auslandsgespräche per Handy an. Foto: Hauke-Christian Dittrich
Kommunikation

Deutsche telefonieren erstmals mehr mobil als vom Festnetz

Das Telefonieren wird immer mobiler. Im vergangenen Jahr haben die Deutschen erstmals mehr vom Handy als vom Festnetztelefon angerufen. Die SMS stirbt aber aus.

Auf längeren Urlaubsreisen braucht der Stromer hin und wieder eine frische Ladung. Wo es auf der Strecke passende Ladestationen gibt, prüfen E-Auto-Fahrer lieber vor der Abfahrt. Foto: Florian Schuh
Reichweite gut planen

E-Auto: So kommt man am Urlaubsziel an

Laden statt Tanken: Wer mit dem E-Auto in den Urlaub fährt, muss bei der Routenplanung einiges bedenken - und fährt besser mit moderatem Tempo.

D4S_4743.jpg
Augsburg

140 Haushalte in Göggingen von Stromausfall betroffen

Zu einem Stromausfall ist es am Mittwochnachmittag in einem Teilbereich von Göggingen gekommen. Die Ursache stand bald fest.