Organisationen /

Bundesverteidigungsministerium

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Spionageverdacht: Bei der Bundeswehr im Rheinland gab es eine Festnahme. Foto: Stefan Sauer
Iranischer Maulwurf?

Verdacht auf Spionage: Bundeswehrberater festgenommen

Ein iranischer Maulwurf im deutschen Militär? Der Generalbundesanwalt hat im Rheinland einen Deutsch-Afghanen unter Spionageverdacht festnehmen lassen. Er soll seit Jahren aktiv gewesen sein.

Problemflugzeug: Auch der A400M hat - wie manche Bundeswehr-Rüstungsprojekte - Startschwierigkeiten. Foto: Holger Hollemann/Archiv
Kreis Augsburg

Bundeswehr stationiert Transportflugzeug A400M auf Lechfeld

Exklusiv Bundestagsabgeordnete bestätigen die Entscheidung des Verteidigungsministeriums. Der Hauptstandort Wunstorf soll bei Transall-Nachfolge entlastet werden.

Die «Gorch Fock» wird seit Anfang 2016 von der Elsflether Werft saniert. Foto: Bernd Wüstneck
Stolz der Marine

Korruptionsverdacht bei Reparatur der "Gorch Fock"

Sie war einmal der Stolz der Marine, ihr Image hat aber schwer gelitten: Die "Gorch Fock" wird nächsten Montag 60. Pünktlich zur Geburtstagsfeier gibt es wieder einmal beunruhigende Nachrichten.

l1.jpg
Penzing

Fliegerhorst: Vor Ende 2019 gibt es keine Entscheidung

Noch ist absolut offen, wie es mit dem Fliegerhorst Penzing weitergeht. Was das Bundesverteidigungsministerium auf eine Anfrage aus dem Landkreis antwortet.

Ein infrarotes Luftbild aus einem Tornado ist über eine normale Luftaufnahme der Bundeswehr gelegt und zeigt die östliche Moorkante aus Blickrichtung West/Ost. Foto: Luftwaffe/Bundeswehr
Bisher keine Hinweise

Bundeswehr prüft nach Moorbrand auf radioaktive Strahlung

Hat auf dem Bundeswehr-Testgelände im Emsland mehr gebrannt als nur Torf und Sträucher? Die Bundeswehr prüft inzwischen, ob von den dort liegenden Munitionsresten auch giftige Stoffe wie Quecksilber oder Radioaktivität freigesetzt worden sein könnten.

Modell eines Roboters auf einer Militär-Show im russischen Alabino. Foto: Pavel Golovkin/AP
Diplomaten ringen um Kontrolle

Killerroboter auf dem Vormarsch

Smarte Waffen, das hört sich clever an. Aber dahinter stecken "Killerroboter" Waffen, die selbst Ziele auswählen und feuern. Muss das nicht verboten werden? Darum ringen jetzt Verhandler in Genf.

Bundeswehrsoldaten während des Nato-Manövers «Iron Wolf 2017» in Litauen. Foto: Mindaugas Kulbis/AP
Übung "Trident Juncture"

Bundeswehr schickt 8000 Soldaten in gewaltiges Nato-Manöver

Die einen nennen es Säbelrasseln, die anderen militärische Abschreckung: Die Manöver der Nato und Russlands haben seit Beginn der Ukraine-Krise deutlich zugenommen. Im Oktober dürfte eine besonders große Übung für Aufsehen sorgen.

Der deutsche Tender «Mosel» beteiligt sich an der EU-Mission «Sophia». Foto: Frank Molter/Archiv
"Mosel" verlässt Hafen

Libyen-Einsatz der EU geht weiter

Die von Italien erzwungene Unterbrechung des europäischen Marine-Einsatzes vor der libyschen Küste ist beendet. Doch es bleiben viele Fragen offen. Müssen die Soldaten auf dem deutschen Schiff "Mosel" vielleicht bald schon wieder in einen Hafen zurück?

Copy%20of%20bundeswehr.tif
Personalmangel

Öffnet sich die Bundeswehr für Ausländer?

Exklusiv Seit dem Ende der Wehrpflicht gibt es Personalprobleme. Nun gibt es Überlegungen, die Armee umzubauen. Verteidigungspolitiker Brunner warnt vor einer „Söldnertruppe“.

Korps14.jpg
Ulm

Ein neuer Auftrag für einen der ältesten Standorte

Der Verantwortungsbereich des Nato-Kommandos ist riesig, auch die bisherige Aufgabe behalten die Ulmer. Wie sich die Garnison entwickelt hat.