CDU
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Bild: Gabbert, dpa

Auf dieser Seite finden Sie unsere Artikel zur CDU, die News und Hintergründe rund um die Partei liefern. Die Christlich Demokratische Union Deutschlands wurde 1945 gegründet. Seitdem hat sie fünfmal den Bundeskanzler beziehungsweise die Bundeskanzlerin gestellt: Konrad Adenauer (1949 bis 1963), Ludwig Erhard (1963 bis 1966), Kurt Georg Kiesinger (1966 bis 1969), Helmut Kohl (1982 bis 1998) und Angela Merkel, die seit 2005 regiert.

Aktuell bilden die CDU und die CSU als Union die Bundesregierung mit der SPD. In der Großen Koalition gehören diese CDU-Politiker zum Kabinett:

  • Angela Merkel (CDU): Bundeskanzlerin
  • Peter Altmaier (CDU): Wirtschaftsminister
  • Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU): Verteidigungsministerin
  • Julia Klöckner (CDU): Ministerin für Ernährung und Landwirtschaft
  • Jens Spahn (CDU): Gesundheitsminister
  • Anja Karliczek (CDU): Bildungsministerin
  • Helge Braun (CDU): Minister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts

Die CDU steht vor einem Umbruch: Angela Merkel hat angekündigt, sich spätestens zur Bundestagswahl 2021 als Bundeskanzlerin zurückzuziehen. Ihre Nachfolgerin soll Annegret Kramp-Karrenbauer werden, die seit 2018 CDU-Chefin ist. Da AKK aber immer wieder in die Kritik gerät, gibt es in der Partei auch Mitglieder, die für Friedrich Merz als Bundeskanzler-Kandidaten werben. Auf dieser Seite bekommen Sie alle News zu den Entwicklungen in der CDU.

Artikel zu "CDU"

Präsident Trump plant zukünftig mit weniger US-Soldaten in Deutschland.
Mehrheit für Atombomben-Abzug

Politik gegen US-Truppenabzug - Bevölkerung eher dafür

Zwischen der großen Koalition und dem größten Teil der Opposition besteht Einigkeit: Der geplante Abzug von US-Truppen ist falsch. Die Wähler sehen das anders. Die Zeiten, in denen die USA als Schutzmacht geschätzt wurden, scheinen endgültig vorbei zu sein.

Armin Laschet im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos. Laschet befindet sich auf einem mehrtägigen Besuch in Griechenland.
Griechenland

In der "Hölle" von Lesbos: Laschet bricht Besuch in Flüchtlingslager Moria ab

Obwohl er seinen Besuch aus Sicherheitsbedenken vorzeitig beenden musste, hörte der NRW-Ministerpräsident den „Aufschrei der Verzweifelten“. Er fordert eine dauerhafte Lösung.

Die Pflegebranche ist chronisch unterbesetzt. Und die Lage wird nicht besser. Etwa 40 Prozent des Fachpersonals geht in den nächsten zwölf Jahren in Rente.
Pflegenotstand

Anwerbung ausländischer Pflegekräfte stockt wegen Corona

Die Bevölkerung in Deutschland wird älter, damit steigt der Bedarf an Pflegekräften. Deshalb wird versucht, Personal im Ausland anzuwerben. Doch auch hier kommt Corona in die Quere.

In der Pflege gibt es seit Jahren einen erheblichen Notstand an Pflegekräften.
"Lage weiterhin angespannt"

Anwerbung ausländischer Pflegekräfte stockt wegen Corona

Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt und damit auch der Bedarf an Pflegekräften. Da herrscht schon heute Mangel. Deshalb wird versucht, Personal im Ausland anzuwerben. Doch auch hier kommt Corona in die Quere.

Die Bundesregierung genehmigt weiterhin Rüstungslieferungen an die Türkei.
Auch nach Syrien-Einmarsch

Rüstung für die Türkei in Millionenhöhe bleibt

Seit mehr als neun Monaten gilt ein teilweiser Rüstungsexportstopp für die Türkei. Grund war der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien. In der Exportstatistik schlägt sich die Sanktion gegen den Nato-Partner aber nicht nieder.

Eine Schülerin trägt im Unterricht eine Schutzmaske.
In NRW sogar im Unterricht

Debatte um Maskenpflicht in Schulen

Maskenpflicht im Unterricht? Das hängt momentan vom Wohnort ab. In einem Bundesland gilt sie für manche Schüler sogar während des Unterrichts. Auch in Mecklenburg-Vorpommern wird noch mal überlegt - obwohl das Schuljahr am Montag bereits begonnen hat.

Tausende haben in Berlin gegen die Corona-Auflagen demonstriert.
Coronavirus

Angst vor Leichtsinn: Söder und Altmaier fordern härtere Strafen

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an und auf den Straßen demonstrieren Tausende gegen die Corona-Auflagen. Erste Politiker fordern nun härtere Strafen.

Anja Karliczek plädiert für eine Maskenpflicht an Schulen.
Schulstart im Nordosten

Karliczek für Maskenpflicht an Schulen

In Mecklenburg-Vorpommern beginnt zu Wochenbeginn das neue Schuljahr unter Pandemiebedingungen. Weitere Bundesländer folgen in Kürze. Politiker und Lehrer sehen dem Schulstart mit gemischten Gefühlen entgegen.

Markus Söder steht kurz vor dem Interview vor dem Reichstagsgebäude.
ARD-"Sommerinterview"

Söder: März guter Zeitpunkt für Kür des Kanzlerkandidaten

Wer soll im kommenden Jahr für die Union ins Rennen ums Kanzleramt gehen? Nach Ansicht von Markus Söder sollten die Parteien bei der Beantwortung dieser Frage nichts überstürzen.

Ein erlegter Rehbock nach einer Ansitz-Drückjagd auf einer Waldlichtung.
Problem Wildverbiss

Weniger Rehe für mehr Wald? Streit über neues Jagdgesetz

Um den Wald widerstandsfähiger zu machen, sollen zwischen Kiefern und Fichten mehr Laubbäume wachsen. Doch deren Triebe werden von Rehen und anderem Wild gern abgeknabbert. Das bringt Förster und Jäger gegeneinander auf. Kann eine Änderung des Jagdgesetzes helfen?

Pflegebedürftige müssen für die Betreuung im Heim trotz Pflegeversicherung immer mehr aus eigener Tasche zuzahlen.
Soziales

Teils mehr als 2000 Euro im Monat: Pflegeplätze werden immer teurer

Der Eigenanteil für Altenheime ist so hoch wie nie. Die Politik gerät unter Druck. Experten fordern eine grundlegende Reform der Pflegeversicherung.

Die EU und Großbritannien verhandeln weiterhin über die künftigen Beziehungen anch dem Brexit.
Beziehungen nach dem Brexit

McAllister ruft Johnson zu Kompromiss mit EU auf

Die Verhandlungen über die Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien nach dem Brexit stecken fest. Die EU pocht auf ein Einlenken Großbritanniens.

Eine Blitzsäule mit kombinierter Überwachung von Rotlicht und Geschwindigkeit an einer Ampelkreuzung.
Fehler in Bußgeldkatalog

StVO-Probleme: Unionsminister wirft Grünen Blockade vor

Nach dem Formfehler beim neuen Bußgeldkatalog warten viele Autofahrer auf ein Signal: wie geht es weiter? Seit Wochen laufen dazu Gespräche zwischen Bund und Ländern. Eine Einigung stand angeblich schon bevor.

Sorgt für mächtig Ärger in der Koalition: Der Abzug von rund 12.000 US-Soldaten aus Deutschland.
Debatte um Rüstungskooperation

US-Truppenabzug sorgt für Ärger in der Koalition

Der SPD ist Empörung über den geplanten US-Truppenabzug zu wenig. Sie will jetzt auch über Konsequenzen reden. Fraktionschef Mützenich macht einen Vorschlag, der beim Koalitionspartner gar nicht gut ankommt.

Pflegebedürftige müssen für die Betreuung im Heim trotz Pflegeversicherung immer mehr aus eigener Tasche zuzahlen.
Immer teurer

Eigenanteile für Pflegebedürftige im Heim steigen weiter

Die Kosten für Pflegeheimbewohner und ihre Angehörigen kennen schon seit Jahren nur eine Richtung: nach oben. Der Trend setzt sich nun ungebremst fort - das erhöht den Druck zum politischen Gegensteuern.

So sehr man sich in Berlin auch um öffentliches Verständnis für die Entscheidung des US-Präsidenten bemüht – der Bundesregierung ist klar, dass es sich beim Truppenabzug um eine Strafmaßnahme Donald Trumps handelt. Der hält dem Verbündeten seit Jahren vor, zu wenig für die eigene Verteidigung auszugeben.
US-Truppenabzug

Truppenabzug stellt deutsch-amerikanische Freundschaft auf die Probe

Der Truppenabzug ist nicht nur für betroffene Orte ein schwerer Schlag. Er strapaziert die deutsch-amerikanischen Beziehungen. Die nächsten Konfliktpunkte zeichnen sich schon ab.

Jugendministerin Franziska Giffey (SPD) setzt sich für mehr politische Partizipation ein.
Herabsetzung für mehr Teilhabe

Wählen schon mit 16? - SPD, Grüne und Linke dafür

Die 1969 mit der Maxime "Mehr Demokratie wagen" angetretene Regierung von Willy Brandt hat das Wahlalter von 21 auf 18 Jahre gesenkt. 1970 wurde dafür das Grundgesetz geändert. Ein halbes Jahrhundert später sagen viele Politiker: Die Zeit ist reif für den nächsten Schritt.

Russland reagiert mit Genugtuung auf den geplanten Abzug von US-Truppen aus Deutschland.
Plan von US-Präsident Trump

Russland reagiert mit Genugtuung auf US-Truppenabzug

Wer profitiert am meisten vom US-Truppenabzug aus Deutschland? Die Kritiker Trumps sind sich einig, dass derjenige nicht innerhalb der Nato zu finden ist. Sie dürfen sich nun durch eine erste Reaktion aus der östlichen Nachbarschaft des Bündnisses bestätigt fühlen.

Das Abzeichen des Kommandos Spezialkräfte (KSK) ist an einem Barett zu sehen.
Teil des Reformkonzeptes

KSK-Kompanie nach rechtsextremistischen Vorfällen aufgelöst

Seit dem Bekanntwerden von rechtsextremistische Vorfälle steht das Kommando Spezialkräfte unter besonderer Beobachtung. Die Verteidigungsministerin hat ein drastisches Reformkonzept aufgelegt. Die Auflösung der 2. Kompanie des KSK gehört dazu.

Das Kabinett will einen höheren Kindergeldsatz beschließen.
Kabinettssitzung

Entlastung für Familien: Mehr Kindergeld, weniger Steuern

Ein Jahr vor der Bundestagswahl verstärkt die Bundesregierung die Unterstützung von Familien und erhöht zum zweiten Mal in dieser Legislaturperiode das Kindergeld. Doch davon profitiert nicht jede Familie gleichermaßen.

Ein Corona-Impfstoff ist der große Hoffnungsschimmer inmitten der Pandemie.
Corona

Karliczek: Corona-Impfstoff kommt frühestens Mitte 2021

Anja Karliczek dämpft die Hoffnungen auf einen baldigen Durchbruch bei einem Corona-Impfstoff. Die  FDP drängt auf stärkere Forschung für medikamentöse Behandlungen.

Norbert Röttgen kritisiert den US-Truppenabzug scharf.
US-Truppenabzug

Röttgen: "Gehofft, dass ein Truppenabzug verhindert werden kann"

Exklusiv Die USA wollen rund 12.000 Soldaten aus Deutschland abziehen. CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen kritisiert diese Entscheidung scharf.

NS-Opfer aus den Niederlanden fordern Entschädigungen für Zugfahrten ins KZ.
Schreiben an Angela Merkel

Niederländische NS-Opfer fordern Entschädigung

Niederländische Juden mussten während dem Holocaust für Transporte in Konzentrationslager bezahlen. Dafür soll Deutschland nun finanziell aufkommen. Auch von jüdischen Organisationen gibt es Forderungen - allerdings an Facebook.

Gesundheitsminister Jens Spahn führt eine Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten ein.
Coronavirus

Spahn führt Testpflicht für Urlauber aus Risikogebieten ein

Wer in einem Corona-Risikogebiet im Urlaub war und zurück nach Deutschland kommt, muss sich auf das Virus testen lassen. Ärzte begrüßen diese Entscheidung.

Reisende stehen am Corona-Testzentrum am Flughafen Köln/Bonn an.
Ab kommender Woche?

Künftig Corona-Testpflicht bei Einreise aus Risikogebieten

Aus dem Flieger zum Corona-Test: Für Touristen und andere Reisende, die aus bestimmten Regionen mit erhöhten Infektionsgefahren wieder nach Deutschland kommen, soll das bald vorgeschrieben werden.