Organisationen /

Commerzbank

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Das Logo des Fußball-Erstligisten Eintracht Frankfurt. Foto:
1. Bundesliga

Eintracht Frankfurt

Copy%20of%20IMG_1576.tif
Wirtschaft

Commerzbank: 226 neue Kunden

Geldinstitut finanziert mehr Bauvorhaben und ist in diesem Bereich auch Vermittler

Trainer Niko Kovac hat die Eintracht zweimal in Serie ins Pokal-Halbfinale geführt. Foto: Stefan Puchner
DFB-Pokal

Ein Schritt bis Berlin: Frankfurt im "elitären Kreis"

Vor einem Jahr stand Eintracht Frankfurt schon einmal im Endspiel des DFB-Pokals. Da will die Mannschaft von Niko Kovac jetzt unbedingt wieder hin.

Ein Mann zählt in einer Wechselstube in Istanbul Geldscheine. Die türkische Lira ist auf ein Rekordtief gefallen. Foto: Sedat Suna/EPA
Schwellenländer unter Druck

Währungen im Abwärtsstrudel: Warum Lira, Rubel & Co taumeln

Lange profitieren aufstrebende Volkswirtschaften von den Niedrigzinsen in den Industrieländern. Massenweise fließt Kapital in Schwellenländer. Doch der Geldstrom lässt nach - mit erheblichen Auswirkungen auf die einstigen Boomländer-Währungen.

Containerterminal auf dem JadeWeserPort. Im vergangenen Jahr hatten Deutschlands Exporteure von der weltweiten Konjunkturerholung profitiert und das vierte Rekordjahr in Folge erzielt. Foto: Ingo Wagner
Sorge wegen Handelskonflikt

Deutscher Export drosselt Tempo im Februar

Der deutsche Export verliert im Februar an Schwung. Auch andere Konjunkturdaten enttäuschen. Zudem sorgen die Attacken von US-Präsident Trump auf den Freihandel für Verunsicherung. Geht dem Aufschwung in Deutschland die Puste aus?

Dunkle Wolken sind über der Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt am Main aufgezogen. Foto: Arne Dedert/Illustration
Kommentar

Brauchen wir die Deutsche Bank noch?

Die Deutsche Bank ist angeschlagen und befindet sich in einem chaotischen Zustand. Nur ein Befreiungsschlag kann das Institut retten.

Innerhalb der Industrie im Monatsvergleich ein vergleichsweise starkes Minus bei Investitionsgütern. Foto: Armin Weigel
Mitten im Daueraufschwung

Überraschender Einbruch der deutschen Industrieproduktion

Die Produktion der deutschen Industrie hat einen gehörigen Dämpfer erhalten.

Im Schriftzug "DAX" spiegelt sich die große Anzeigetafel mit dem bis dahin erreichten Kursverlauf im Handelssaal der Börse in Frankfurt. Foto: Christoph Schmidt
Börse in Frankfurt

Dax stark erholt - versöhnliche US-Töne im Handelsstreit

Die jüngste Erholung am deutschen Aktienmarkt hat sich am Donnerstag deutlich beschleunigt.

Copy%20of%20100552615.tif
200. Geburtstag

War Friedrich Wilhelm Raiffeisen erfolgreicher als Karl Marx?

Seine Ideen seien aktueller als je zuvor, sagt Jürgen Gros, Chef des bayerischen Genossenschaftsverbandes. Eine Sorge haben die Volks- und Raiffeisenbanken aber doch.

Jobcenter im thüringischen Sangerhausen: Der Arbeitsmarkt in Deutschland profitiert weiterhin von der guten Konjunktur. Foto: Jan Woitas
Viele offene Stellen

Jobangebot auf hohem Niveau

Jahrelang schienen auch kleinere Konjunkturdellen den Stellenzuwachs in Deutschland nicht bremsen zu können. Jetzt scheint die Rallye erst einmal gestoppt. Viele Unternehmen zögern, weitere Stellen zu schaffen. Der Job-Boom steht vor seinem Höhepunkt, glauben manche.