Organisationen /

Deutsche Herzstiftung

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

89429650.jpg
Influenza-News

Grippewelle 2018/2019: Übertragung, Symptome und Impfung

Die Grippewelle 2018/2019 nimmt Fahrt auf. Welche Symptome weisen auf eine Ansteckung hin? Wann ist eine Impfung sinnvoll? Die wichtigsten Infos zur Influenza.

Laut einer Studie haben Kinder mit rauchenden Eltern ein viermal höheres Risiko als Kinder nicht rauchender Eltern, später als Erwachsene an Arteriosklerose zu erkranken. Foto: Jens Kalaene
Gefährdung der Kinder

Beim Passivrauchen macht die Menge kaum einen Unterschied

Egal ob ständig oder nur gelegentlich: Wenn Eltern rauchen, erhöhen sie das Risiko, dass ihre Kinder später an Arteriosklerose erkranken. Darauf weist die Deutsche Herzstiftung hin.

Den Ausweis erhalten Organspender etwa bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) oder der Deutschen Herzstiftung. Foto: Daniel Maurer
Leben schenken

Wichtige Fragen und Antworten zum Organspendeausweis

Mehrere Skandale haben die Organspende in den letzten Jahren in Verruf gebracht. Doch wer einen Organspendeausweis besitzt, kann einem schwerkranken Patienten eine neue Lebenschance geben. Was Spender wissen sollten:

Gefährliche Knochenarbeit: Kalte Luft verengt die Herzkranzgefäße und treibt das Infarktrisiko in die Höhe, vor allem bei körperlicher Anstrengung wie dem Schneeschaufeln. Foto: Benjamin Nolte
Infarktrisiko Kälte

Schneeschaufeln ist gefährlich für das Herz

Schneeschaufeln ist harte körperliche Arbeit - bei Minusgraden und vor dem Frühstück. Spaß macht das kaum jemandem, unter Umständen kann die Schaufelei aber auch richtig gefährlich werden. Wer Herzprobleme hat, verzichtet deshalb besser darauf.

Copy%20of%20AOK(1).tif
Krumbach

Thema Herz in Krumbacher Klinik im Mittelpunkt

Großes Interesse am Info-Abend der AOK in der Krumbacher Kreisklinik. Warum Vorhofflimmern so gefährlich sein kann.

Wer im Büro arbeitet, sollte so oft wie möglich aufstehen und sich bewegen. Foto: Monique Wuestenhagen
Bewegung im Beruf

Dem Herz zuliebe häufiger raus aus dem Bürostuhl

Wer den ganzen Tag auf dem Bürostuhl klebt, schadet nicht nur seinem Rücken sondern langfristig auch den Blutgefäßen. Jeder kleine Gang zählt, um die Gefahr eines Herzinfarktes oder eines Schlaganfalles zu mindern.

Ein Herzschrittmacher aus der Serie der ersten im Jahr 1958 hergestellten Geräte. Foto: Soeren Stache
Medizin-Geschichte

Herzschrittmacher kam vor 60 Jahren in eine Schuhcremedose

Vor 60 Jahren implantierte der schwedische Chirurg Åke Senning erstmals ein Herzschrittmacher-System in einen Körper. Heute werden in Deutschland jährlich etwa 100.000 Herzschrittmacher eingesetzt.

Unser Herz sollten wir pfleglich behandeln - dazu gehört auch, sich regelmäßig zu bewegen. Foto: Andrea Warnecke
Ran an den Speck

Ein gesundes Gewicht beugt Vorhofflimmern vor

Übergewicht ist kein rein kosmetisches Problem. Wer über Jahre zu viel Fett mit sich herumschleppt, riskiert Erkrankungen. Insbesondere das Herz leidet unter Übergewicht und zu wenig Bewegung. Gegensteuern lohnt sich zu jeder Zeit.

Herzpatient Ronald Voß in seinem Wohnzimmer. Bei dem 67-jährigen Berliner ist das Herz vor etwa einem Jahr außer Takt geraten. Foto: Britta Pedersen
Wenn im Herzen Chaos herrscht

Die Symptome des Vorhofflimmerns erkennen

Das Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung. Die Krankheit ist tückisch: Sie wird nicht immer rechtzeitig diagnostiziert und kann einen Schlaganfall verursachen. Ein Arzt empfiehlt eine einfache Methode zum Erkennen für Zuhause.

Fotolia_22821215_Subscription_XL.jpg
Dillingen/Wertingen

Vorhofflimmern: Mediziner klären auf

Kostenlose Vorträge finden nicht nur in Dillingen und Wertingen statt.