Deutscher Olympischer Sportbund
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Deutscher Olympischer Sportbund"

Seit dem Rückzug von Hauptsponsor DKB sind die Kassen beim Deutschen Eisschnelllauf-Verband leer.
Leere Kassen

Eisschnelllauf-Verband kämpft um Existenz

Es geht um das Überleben des Eisschnelllauf-Verbandes. Die Kassen sind leer, ein neuer Sponsor nicht in Sicht. Innerhalb und außerhalb der DESG kämpfen engagierte Menschen um eine Zukunft für die Athleten. Doch große Fortschritte sind noch nicht sichtbar.

Claudia Pechstein nimmt zum 22. Mal an einer Eisschnelllauf-EM teil.
Sportliches Tief

Eislauf-Initiative lädt DOSB ein

Die Leistungen der meisten deutschen Eisschnellläufer stagnieren bei der EM, die Finanz-Lage im Verband eskaliert. Im Moment ist kein Ausweg aus der allseits prekären Situation erkennbar. Nur ein Inline-Skater sorgt mit Bestzeiten für sportliche Hoffnungsschimmer.

Schlag die Hitze lautet der IOC-Slogan für die Wettkämpfe in Tokio bei bis zu 40 Grad und nahezu unerträglich hoher Luftfeuchtigkeit.
Olympische Spiele 2020

Heiß, heißer, Tokio - Olympia wird zur Qual

Schlag die Hitze! Das IOC hat eigens für die Spiele in Tokio ein Programm ausgearbeitet, damit die Athleten mit den hohen Temperaturen klarkommen. Ob das reicht? Die Freiluftsportler erwarten großen Strapazen.

DOSB-Vize Kaweh Niroomand schließt eine Berliner Olympia-Bewerbung nicht aus.
Für 2032 oder 2036

DOSB-Vize schließt Olympia-Bewerbung Berlins nicht aus

DOSB-Vizepräsident Kaweh Niroomand schließt eine Olympia-Bewerbung Berlins für 2032 nicht aus.

BISp-Direktor Jürgen Fischer muss noch die Studie zur Aufarbeitung der Dopingvergangenheit in Deutschland vorlegen.

Umstrittene Dopingstudie immer noch nicht abgeschlossen

"So eine Hängepartie habe ich noch nie erlebt", sagt Professor Spitzer. Der Wissenschaftler kann nicht verstehen, warum die Auftraggeber den Abschlussbericht für die Studie zum Doping in Deutschland weiterhin nicht veröffentlichen wollen.

Die olympischen Rodel-Wettbewerbe 2030 könnten in Oberhof stattfinden.
Private Initiative

Olympia-Vision 2030 in Deutschland spaltet den Wintersport

Es ist erst mal nicht mehr als eine lose zusammengetragene Vision. Zwei Thüringer wollen die Winterspiele 2030 nach Deutschland holen und haben ihre Idee veröffentlicht. Die Reaktionen darauf sind vollkommen unterschiedlich.

Die Rusada geht zieht wegen der Olympiasperre vor den Cas.
Rusada-Protest

Russland zieht vor den Cas: Einspruch gegen Olympiasperre

Die vierjährige Sperre für Olympische Spiele und Weltmeisterschaften will Russland nicht akzeptieren. Die russische Antidoping-Agentur wird beim Cas Einspruch einlegen. Kremlchef Patin hält die Strafe für Daten-Manipulation ohnehin für "ungerecht".

Skisprung-Bundestrainer Andreas Bauer ist vom DOSB als Trainer des Jahres ausgezeichnet worden.
Auszeichnung

Skisprung-Bundestrainer Bauer ist DOSB-Trainer des Jahres

Skisprung-Bundestrainer Andreas Bauer ist vom Deutschen Olympischen Sportbund als Trainer des Jahres ausgezeichnet worden.

Skisprung-Frauen-Bundestrainer Andreas Bauer ist "Trainer des Jahres".
Skispringen

Ehre für Andreas Bauer: Frauen-Bundestrainer ist "Trainer des Jahres"

Der Skisprung-Frauen-Bundestrainer ist Deutschlands „Trainer des Jahres“. In Baden-Baden erhält er eine der renommiertesten Auszeichnungen in der Welt des Sports.

Sportfunktionär Kaweh Niroomand sieht Berlin noch nicht aus dem Rennen um eine deutsche Bewerbung für Olympische Spiele.
Olympische Spiele

Niroomand: Berlin-Bewerbung für 2032 "nie ausgeschlossen"

Der Berliner Sportfunktionär Kaweh Niroomand sieht die Hauptstadt noch nicht aus dem Rennen um eine deutsche Bewerbung für Olympische Spiele.

Der Deutsche Olympische Sportbundes (DOSB) will hält nichts von der Idee der Thüringer.
Olympische Spiele

Olympia 2030 in Deutschland? Warum aus der Idee wohl nichts wird

Zwei Thüringer haben die Idee, die Olympischen Spiele 2030 nach Deutschland zu holen. Der Deutsche Olympische Sportbund ist alles andere als begeistert.

Begrüßt die Sanktionen gegen Russland: DOSB-Chef Alfons Hörmann.
DOSB-Chef

Hörmann begrüßt Russland-Sanktionen: "Auf die Strafbank"

Alfons Hörmann hat als Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes die Sanktionen gegen Russland begrüßt.

Nach einem Termin beim Deutschen Olympischen Sportbund in Frankfurt wollte Innenminister Seehofer nach München fliegen. Kurz nach dem Abheben musste der Helikopter wieder landen.
Luftverkehr

Frankfurt: Innenminister Seehofer muss mit Hubschrauber notlanden

Bundesinnenminister Horst Seehofer musste nach einem Termin in Frankfurt mit seinem Hubschrauber notlanden. Im Haupttriebwerk hatten sich Späne gebildet.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) spricht bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).
DOSB-Mitgliederversammlung

Olympia-Ausstieg von Berlin und Hamburg

Berlin und Hamburg gehen nicht ins Olympia-Rennen. Beide Städte signalisieren dem DOSB, für 2032 nicht einzusteigen. Einziger Interessent ist die Initiative Rhein-Ruhr. Dabei kann der deutsche Sport auf eine neue Blütezeit hoffen.

Möchte vor einer Olympia-Bewerbung die Bevölkerung befragen lassen: DOSB-Boss Alfons Hörmann.
Wunsch nach Bürgerbefragung

DOSB-Präsident Hörmann für Referendum bei Olympia-Bewerbung

An eine Bürgerbefragung bei einer neuen deutschen Olympia-Bewerbung geht nach Ansicht von Alfons Hörmann kein Weg vorbei.

Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).
DOSB-Präsident

Hörmann zu Russland-Entscheidung: "Klarheit schaffen"

Alfons Hörmann erwartet, dass die Wada-Entscheidung im Fall um Dopingdaten-Manipulation von Russland mit Blick auf die Olympischen Spiele "Klarheit schafft".

Ein Foto der "League of Legends"-WM in Frankreich. Auch in Neu-Ulm wird es ein Turnier geben.
Interview

Projektmanager von Ratiopharm Ulm zum E-Sports: "Das ist für mich eine Sportart"

Plus In der Ratiopharm-Arena werden zu einem "League of Legends"-Turnier 2500 Zuschauer erwartet. Noch immer gibt es darüber Vorurteile. Ein Interview.

Claudia Pechstein hat mit einem sechsten Platz im Massenstartrennen das beste Saison-Resultat der deutschen Eisschnellläufer geschafft.
Eisschnelllauf

Hörmann mahnt Umwälzung im Verband an - Pechstein Sechste

In Polen stand kein deutsches Damen-Team beim Weltcup der Eisschnellläufer am Start. Hintergrund ist der Knatsch zwischen dem Bundestrainer und Claudia Pechstein, die als Sechste im Massenstart für das beste Saisonergebnis der deutschen Eisschnellläufer sorgt.

Russland droht erneut der Olympia-Bann.
Manipulation von Dopingdaten

Russland am Abgrund: WADA entscheidet über Olympia-Bann

Die Geduld der Welt-Anti-Doping-Agentur mit Russland dürfte ein Ende haben. Ihrem Exekutivkomitee liegt die Empfehlung vor, wegen Manipulation von Dopingdaten harte Konsequenzen zu ziehen. Entscheidung am 9. Dezember: Olympia-Bann ja oder nein?

Eine Flagge mit den Olympischen Ringen weht im Wind. Die Winterspiele werden seit 1924 ausgetragen.
Olympische Spiele

Winterspiele 2030 in Deutschland? Olympia-Idee polarisiert

Um die ländliche Struktur zu stärken, will eine private Initiative die Winterspiele 2030 nach Deutschland holen. Genauer gesagt: nach Thüringen, Sachsen und Bayern.

Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, begrüßte die zusätzliche Förderung des Sports.
Bundeshaushalt

Zusätzliche 30 Millionen Euro für Spitzensport beschlossen

Der Bundestag hat die Fördermittel für den Spitzensport in Deutschland um rund 30 Millionen Euro erhöht.

Wünscht ihren Lebensgefährten Matthias Große auf den Posten des DESG-Sportdirektors: Claudia Pechstein.
Streit eskaliert

Pechstein schreibt Brandbrief an DESG-Sportdirektor

Claudia Pechstein schreibt einen Brandbrief und erhebt schwerwiegende Vorwürfe gegen Sportdirektor Matthias Kulik. Wieder bringt sie ihren Lebensgefährten Matthias Große als Retter der Eisschnellläufer ins Spiel. Der Verband steht endgültig vor der Zerreißprobe.

Andrea Gotzmann ist Chefin der Nationalen Anti-Doping-Agentur.
NADA-Chefin

Gotzmann zu DOSB-Rückzug: "Nicht ohne Not"

Die NADA-Vorstandsvorsitzende Andrea Gotzmann begegnet dem angebotenen Rückzug des Deutschen Olympischen Sportbundes aus dem Aufsichtsrat der Nationalen Anti-Doping-Agentur zurückhaltend.

Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes.
dpa-Interview

Hörmann zu WADA-Präsident Reedie: Keine Erfolgsgeschichte

Auf der Welt-Anti-Doping-Konferenz werden die Weichen für die Zukunft gestellt. Ein neuer Welt-Anti-Doping-Code wird beraten, und der designierte neue WADA-Präsident Witold Banka wird den ersten großen Auftritt haben - alles im Schatten des russischen Doping-Skandals.

Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes.
Sportpolitik

DOSB-Präsident Hörmann: WADA hat an Glaubwürdigkeit verloren

Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat nach Ansicht des DOSB-Präsidenten Alfons Hörmann mit dem Umgang im russischen Doping-Skandal viel an Glaubwürdigkeit verloren.