Organisationen /

Europäisches Parlament

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2019: 17. Februar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 17.

MMA_0524.jpg
Tierschutz

Bayern will Viehtransporte in Nicht-EU-Staaten einschränken

Veterinäre haben kürzlich Exporte in bestimmte Länder gestoppt, etwa im Donau-Ries. Nun will Bayern strenge Vorgaben machen - über die Freistaatsgrenze hinaus.

dpa_5F9CA000DE6A5F91.jpg
Klimaschutz

EU legt neue Grenzwerte für Laster fest

Die Motoren von Lastern müssen bis 2030 30 Prozent weniger CO2 ausstoßen. Die EU freut sich über ihre Einigung. Anderen geht der Kompromiss  nicht weit genug.

Copy%20of%20dpa_5F9C8C00B24C4A96(1).tif
Hintergrund

Andrea Nahles will zurück zu den Wurzeln der SPD

Die SPD-Chefin verfolgt einen klaren langfristigen Plan, um ihre Partei aus dem Tief zu holen. Verabschieden sich die Sozialdemokraten vom Kurs der Mitte?

Copy%20of%20dpa_5F9C8C00AF2910A0.tif
Internet

Was die Reform des Urheberrechts bedeutet

Die EU stärkt die Verlage und erlegt Internet-Giganten wie Google neue Regeln auf

Plattformen wie Google News sollen für das Anzeigen von Artikel-Ausschnitten in ihren Suchergebnissen künftig Geld an die Verlage zahlen. Foto: Lukas Schulze
Zensur befürchtet

Neues EU-Urheberrecht: Verlage jubeln, Kritiker grollen

Wird das Internet für Nutzer in Europa bald ganz anders aussehen? Kritiker des neuen europäischen Urheberrechts befürchten schlimme Folgen. Alles Unsinn, sagen die Befürworter.

Plattformen wie Google News sollen für das Anzeigen von Artikel-Ausschnitten in ihren Suchergebnissen künftig Geld an die Verlage zahlen. Foto: Lukas Schulze
Suchmaschinen

Verleger sehen in Einigung zu EU-Urheberrecht große Chance

Suchmaschinen wie Google müssen für das Anzeigen von Artikel-Ausschnitten künftig Geld an die Verlage zahlen. In Brüssel war heftig darüber gestritten worden.

Internet-Firmen wie Google, YouTube und Facebook müssen zukünftig darauf achten, dass geschützte Werke lizenziert werden, bevor sie auf den Plattformen landen - oder ssie dürfen nicht hochgeladen werden. Foto: Lukas Schulze
"Zensurmaschinen"?

Was die neue Urheberrechts-Reform bedeutet

Das Ende des Internets in seiner heutigen Form - davor warnen Kritiker der EU-Urheberrechtsreform. Warum ist das Vorhaben so umstritten?

Copy%20of%20114350805.tif
Energie

So kann Erdgas aus Russland fließen

Nord Stream 2 muss wohl nicht gestoppt werden. Doch es gelten neue Regeln

Will mit der «Digital News Initiative» einen Rahmen für die produktive Zusammenarbeit mit Verlagen und Journalisten schaffen: Das Internet-Unternehmen Google. Foto: Foto: Lukas Schulze/Illustration
EU-Urheberrecht

Google muss Verlage wohl für genutzte Nachrichten und Artikel bezahlen

Monatelang wurde heftig um die Erneuerung des EU-Urheberrechts gestritten. Manch einer warnte gar vor dem Ende des Internets in seiner heutigen Form.