Organisationen /

FC Erzgebirge Aue

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Philipp Max (l)feiert Caiuby für dessen Siegtreffer gegen Mainz. Foto: Matthias Balk
DFB-Pokal

Caiuby schießt Augsburg gegen Mainz ins Achtelfinale

Hochspannung pur! Der FC Augsburg dreht das Pokalduell gegen den FSV Mainz 05 und schafft in der Verlängerung den Einzug ins Achtelfinale.

Das Logo des Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue. Foto:
2. Bundesliga

FC Erzgebirge Aue

Das Logo des Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue.

FC Erzgebirge Aue

Jakub Sylvestr bleibt bis 2016 in Aue. Foto: Thomas Eisenhuth

Erzgebirge Aue verlängert mit Sylvestr bis 2016 

Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat Stürmer Jakub Sylvestr weiter an sich gebunden.

Dresdens Spieler müssen in die Relegation. Foto: Thomas Eisenhuth

Dresden trotz Sieg in Abstiegsrelegation

Die SG Dynamo Dresden muss in der 2.

Der Sandhausener Andrew Wooten (unten) grätscht den Auer Kevin Schlitte um. Foto: Uli Deck

Aue sichert Klassenverbleib mit Sieg in Sandhausen

Der FC Erzgebirge Aue hat mit einem Zittersieg bei Absteiger SV Sandhausen den Klassenverbleib in der 2.

Ein Rettungshubschrauber kümmert sich nach dem Spiel um den schwer verletzten Hamburger Fan. Foto: Robert Michael
Sturz vom Zaun

Verunglückter HSV-Fan aus dem Krankenhaus entlassen

Hamburg (dpa) – Der in Aue verunglückte Fan des Hamburger SV hat nach Angaben des Clubs das Krankenhaus verlassen.

Ein Rettungshubschrauber kümmert sich nach dem Spiel um den schwer verletzten Hamburger Fan. Foto: Robert Michael
2. Bundesliga

Zustand des verunglückten HSV-Fans ist stabil

Beim Zweitligaspiel zwischen dem FC Erzgebirge Aue und dem Hamburger SV ist ein HSV-Fan verunglückt. Sein Zustand ist mittlerweile stabil.

Hamburgs Bakery Jatta jubelt nach seinem Tor zum 3:1 bei Erzgebirge Aue. Foto: Robert Michael
2. Liga

HSV siegt und bleibt vorne - Köln mit 8:1 aus der Krise

Der Karneval kann kommen. Einen Tag vor Beginn der Session am 11. 11. beendet der 1. FC Köln mit dem 8:1 gegen Dresden seine kurze Krise. Zweitliga-Spitzenreiter bleibt aber der HSV nach dem vierten Sieg im vierten Spiel unter dem neuen Trainer Wolf.

St. Paulis Torschütze Mats Möller Daehli (l) feiert seinen Treffer zum 2:1 mit Sami Allagui (r). Foto: Friso Gentsch
Top-Spiel am Montagabend

St. Pauli ist Tabellenführer auf Zeit - Union unbesiegt

Die Freude über Tabellenplatz eins ist für St. Pauli von begrenzter Dauer. Erst am Montagabend spielen die Favoriten HSV und Köln gegeneinander und machen die Tabellenführung unter sich aus. Berlin bleibt in der Liga unbesiegt und Duisburg gelingt der erste Heimsieg.