Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Sebastian Vettel verlässt beim Großen Preis von Kanada enttäuscht die Siegerehrung. Foto: Paul Chiasson
Rennen in Montréal

Ferrari fragt "Recht auf Überprüfung" von Vettel-Strafe an

Nach der Zeitstrafe gegen Sebastian Vettel in Montréal gibt Ferrari nicht auf. Der italienische Formel-1-Rennstall schöpft weitere Mittel aus.

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto (l) erwartet kein Motivationsloch bei Sebastian Vettel (r). Foto: Photo4/Lapresse/Lapresse via ZUMA Press
Ferrari-Teamchef

Mattia Binotto: Vettel nach Kanada-Ärger "stärker als zuvor"

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto erwartet nach dem Ärger um den aberkannten Kanada-Sieg kein Motivationsloch bei Sebastian Vettel.

Ferrari-Star Sebastian Vettel wurde in Kanada mit einer Fünf-Sekunde-Strafe belegt. Foto: Tom Boland/The Canadian Press/AP
Formel 1

Hat Vettel doch noch Chancen auf den aberkannten Sieg?

Ferrari gibt den Kampf um den aberkannten Kanada-Sieg von Sebastian Vettel auch nach dem Verzicht auf einen förmlichen Protest noch nicht auf.

Ferrari-Star Sebastian Vettel wurde in Kanada mit einer Fünf-Sekunde-Strafe belegt. Foto: Tom Boland/The Canadian Press/AP
Großen Preis von Kanada

Verzicht auf Protest - Ferrari kämpft weiter um Vettel-Sieg

Ferrari verzichtet nun doch auf einen förmlichen Protest gegen die Strafe für Sebastian Vettel, die ihn den Sieg in Kanada kostete. Die Scuderia will nun auf anderem Wege die Rennkommissare zum Umdenken bewegen.

Auf den langen Geraden wollen die beiden Ferrari beim Qualifying in Kanada Zeit gut machen. Foto: Ryan Remiorz/The Canadian Press/AP
F1 2019 Übertragung

Formel 1: Das Rennen Le Castellet (Frankreich) live im TV und Stream sehen

Die Formel 1 geht am 23. Juni mit dem Großen Preis von Frankreich in Le Castellet weiter. Wo Sie das Rennen live im TV und Stream sehen können, erfahren Sie hier.

Auffällig sind die breiteren Front- und Heckflügel der Formel-1-Autos. Foto: Joan Monfort/AP
Formel 1-Neuheiten

Formel 1 Rennen: Das ist 2019 neu

Formel 1: Vom Design der Autos über die Reifen bis hin zu Regeln gibt es in diesem Jahr mehrere Veränderungen. Die Neuerungen im Überblick.

In das Rennen zum Grand Prix von Kanada startet Sebastian Vettel von der Pole aus. Foto: Graham Hughes/The Canadian Press/AP
Formel-1-Kalender

Formel 1 in Le Castellet: Alle Strecken im Überblick

Formel 1: In der Übersicht für die Saison 2019 finden Sie Infos zu Renn-Terminen, Strecken-Verlauf und mehr. Am 23. Juni geht das Rennen in Frankreich weiter.

Dario Fontanella, Inhaber des Geschäfts «Eis Fontanella», hält im Eiscafe «Intermezzo» ein Spaghetti-Eis in der Hand. Foto: Uwe Anspach/Archiv
Klassiker aus Mannheim

Das Spaghetti-Eis wird 50

Zuerst ist es bloß Quatsch mit Soße. Dann wird einem Jugendlichen in Mannheim klar, dass er gerade ein erfrischendes Kultgericht für den Sommer entwickelt hat. Ein halbes Jahrhundert ist das jetzt her.

Motoren-Quartett: Der neue Supersportwagen Ferrari SF90 Stradale kann seinen V8-Verbrenner mit bis zu drei E-Motoren koppeln und so eine Leistung von bis zu 730 kW/1000 PS parat stellen. Foto: Ferrari
Supersportler mit Stecker

Ferrari SF90 Stradale mit 1000 PS

In 2,5 Sekunden von 0 auf 100: Ferrari hat seinen ersten Plug-in-Hybrid präsentiert. Der rasante SF90 Stradale besteht aus einem Verbrenner und drei Elektromotoren. Die wichtigsten Details zum Supersportwagen der Italiener:

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel war beim Großen Preis von Kanada als Erster durchs Ziel gefahren. Foto: Ryan Remiorz/The Canadian Press/AP
Nach Strafe für Vettel

Ferrari treibt Einspruch gegen Kanada-Urteil voran

Ferrari arbeitet weiter am Veto gegen das umstrittene Urteil der Formel-1-Rennkommissare von Kanada.