Organisationen /

Fortuna Düsseldorf

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Schiedsrichter Robert Hartmann (r.) schickt Herthas Mittelstädt mit Gelb-Rot vom Platz. Foto: Marius Becker
4:1-Heimsieg

Aufsteiger Düsseldorf beendet Negativserie gegen Hertha BSC

Mit dem zweiten Saisonsieg hat sich Fortuna Düsseldorf in der Fußball-Bundesliga eindrucksvoll zurückgemeldet. Allerdings brachte erst ein Platzverweis die Gastgeber auf die Siegerstraße.

Der DFB-Pokal steht während der traditionellen Übergabe des DFB-Pokals auf einem Podest. Foto: Soeren Stache
DFB-Pokal-Achtelfinale

FC Bayern bei Hertha - Dortmund gegen Bremen

Im Achtelfinale des DFB-Pokals muss der FC Bayern bei Hertha BSC ran, Dortmund empfängt Werder Bremen. Auch für den FC Schalke 04 und RB Leipzig gibt es Duelle gegen Ligarivalen.

Das Logo des Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln.

1. FC Köln

Wolfsburgs Admir Mehmedi bejubelt sein Tor zum 1:0 in Hannover. Foto: Swen Pförtner
DFB-Pokal

Wolfsburg nach Sieg in Hannover im Achtelfinale

80 Kilometer trennen Hannover und Wolfsburg - das Prestigeduell der beiden Fußball-Bundesligisten entschieden zwei Treffer. Dank Admir Mehmedi und Wout Weghorst steht der VfL Wolfsburg im Achtelfinale des DFB-Pokals.

Das Logo des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf. Foto:
2. Bundesliga

Fortuna Düsseldorf

Das Logo des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli.

FC St. Pauli

Traf zum ersten Mal doppelt gegen den FC Bayern: BVB-Stürmer Marco Reus. Foto: Ina Fassbender
Von 2 bis 378

Elf Zahlen zum elften Spieltag der Fußball-Bundesliga

Herthas Maximilian Mittelstädt musste in Düsseldorf nach der Gelb-Roten Karte vom Platz. Foto: Marius Becker
1:4 in Düsseldorf

Mittelstädt: Nach seinem Platzverweis brach Hertha ein

Am liebsten wäre er heimlich, still und leise von dannen gezogen.

Die Spieler von Hannover 96 lassen sich nach dem Sieg gegen Wolfsburg von den Fans feiern. Foto: Swen Pförtner
Niedersachsen-Derby

Jugend forsch im Abstiegskampf: Hannover 96 atmet durch

Der Derbysieg gegen den VfL Wolfsburg wirkte für Hannover 96 wie "ein Befreiungsschlag". Der Tabellen-16. hat jetzt sportlich wieder etwas mehr Ruhe und die internen Querelen zumindest für einen Abend vergessen. Der Verein wählt dafür einen ungewöhnlichen Weg.

Bayerns Robert Lewandowski (r) jubelt mit Serge Gnabry über sein Tor zum 2:0. Foto: Sven Hoppe
Bundesliga-Rückrunde

FC Bayern und Dortmund live im Free-TV - aber nicht gegeneinander

Fußball-Deutschland fiebert dem Spiel BVB - FC Bayern entgegen. Spiele beider Mannschaften zeigt das ZDF zur Rückrunde im Free-TV - aber nicht gegeneinander.