Organisationen /

General Motors

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Der neue Cadillac XT6 dürfte im Jahr 2020 auch nach Europa kommen. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn
Motown in Moll

Die Neuheiten von der Detroit Motor Show 2019

Früher war sie einmal der Taktgeber für das neue Autojahr - doch mittlerweile schlägt die Detroit Motor Show eher leise Töne an. Denn auch 2019 fehlen die ganz großen Neuheiten, Motown spielt deshalb in Moll. Und die meisten Premieren dürften kaum je nach Europa kommen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte in Straßburg für die Schaffung einer europäischen Armee geworben. Foto: Jean-Francois Badias/AP
US-Magazin

"Forbes": Merkel erneut die mächtigste Frau der Welt

Im achten Jahr in Folge kürte das US-Magazin die Bundeskanzlerin zur mächtigsten Frau der Welt. Der zweite Platz ging an die britische Permierministerin May.

Die zur Raute gefalteten Hände von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Foto: Michael Kappeler
Kanzlerin direkt vor May

"Forbes" kürt Merkel erneut zur mächtigsten Frau des Jahres

Das US-Magazin "Forbes" hat Bundeskanzlerin Angela Merkel zum achten Mal in Folge zur weltweit mächtigsten Frau des Jahres gekürt.

US-Präsident Donald Trump, Kanadas Premierminister Justin Trudeau und der mexikanische Präsident Enrique Pena Nieto (l.) präsentieren das neue Freihandelsabkommen. Foto: Pablo Martinez Monsivais/AP
Nafta-Neuauflage

USA, Mexiko und Kanada unterzeichnen Freihandelsabkommen

Es ist eines der größten Freihandelsabkommen der Welt: Der nordamerikanische Freihandelspakt ist gerettet - wenngleich auch mit deutlichem US-Zungenschlag. Nach Monaten des Streits hat Trump wieder neue Freunde gewonnen.

dpa_5F9AF600897142C4.jpg
USA

Kahlschlag bei General Motors lässt Mitarbeiter verzweifeln

Stellenabbau beim größten US-Fahrzeugfabrikanten GM. Donald Trump droht: „Sie legen sich mit der falschen Person an“. Die betroffenen Arbeiter sind fassungslos.

US-Autobauer GM hat ein großes Sparprogramm angekündigt. Foto: Eduardo Lima/The Canadian Press
Autobauer

Aus für Jobs und Werke: Trump attackiert General Motors

General Motors ist für viele Amerikaner ein nationales Symbol. Ausgerechnet hier sollen nun tausende Jobs wegfallen. Präsident Trump schäumt.

Im Mercedes-Benz-Werk in Sindelfingen heben Arbeiter einen Motor der S-Klasse auf den Antriebsstrang: Zuletzt hat auch Daimler das Baukastenfieber gepackt. Foto: Sebastian Kahnert
Auto & Verkehr

Fluch oder Segen? Autohersteller drücken mit Standards Kosten

Gerade hat auch der Daimler-Konzern die Standardisierung der Produktion ausgerufen.

Die Wolfsburger wurden im vergangenen Monat insgesamt 29.000 Neuwagen mit dem VW-Logo bei der US-Kundschaft los. Foto: Hauke-Christian Dittrich
SUV-Boom

US-Automarkt: VW mit deutlichem Zuwachs

Die US-Wirtschaft brummt, davon profitieren auch die Geschäfte der Autokonzerne. Vor allem Geländewagen und Trucks stehen bei den Kunden hoch im Kurs. Dennoch fielen die Verkaufszahlen der Hersteller im Oktober gemischt aus - VW zählte indes zu den Gewinnern.

GM profitiert weiter vom lukrativen Geschäft mit SUV's und Pick-up-Trucks, die sich vor allem in Nordamerika großer Beliebtheit erfreuen. Foto: Uli Deck
Guter Ausblick

General Motors überrascht mit starken Zahlen

Der größte US-Autobauer General Motors (GM) hat im Sommerquartal deutlich besser abgeschnitten als erwartet und einen überraschend zuversichtlichen Geschäftsausblick abgegeben.

In Deutschland müssen etwa 9000 Dieselautos von Opel in die Werkstätten. Foto: Uwe Anspach
Rabatte angekündigt

Rückruf von Opel-Dieseln amtlich

Der zu Wochenbeginn angekündigte amtliche Rückruf von älteren Dieselautos der Marke Opel ist da. Eine Hardware-Lösung bietet auch die PSA-Tochter nicht an, sondern setzt auf Rabatte für Neuwagen.