Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Google stellt die Parallelentwicklung der E-Mail-App Inbox ein. Viele der Funktionen wandern zur Mutter-App Gmail. Foto: Franziska Gabbert
Email-Dienst

Google stellt experimentelle Inbox-App ein

Google beendet den Mailservice Inbox. Viele Funktionen der Parallelanwendung wurden bereits in Gmail integriert. Ein Übergangs-Guide soll den Wechsel erleichtern.

Mit der App Arts and Culture finden Nutzer jetzt auch ihren Gemälde-Doppelgänger. Möglich macht dies die neue Funktion «Art Selfie». Foto: Christin Klose
Alles über Apps

Art Selfie: Wo ist mein Gemälde-Doppelgänger?

Habe ich einen Doppelgänger? Das haben sich schon viele Menschen gefragt. Doch irgendwo auf der Welt gibt es vielleicht nicht nur leibliche Personen, die einem ähneln, sondern auch ein gemaltes Konterfei. Eine App hilft bei der Suche.

Mal eben vom Sofa die Lieblings-Playlist anwerfen? Smarte Lautsprecher wie der Google Home Max sollen genau das können. Foto: Franziska Gabbert
"Hey Google, leiser"

Der Google Home Max im Test

Mit dem Google Home Max greift der Internet-Riese die smarten Lautsprecher von Apple und Sonos an. Das sprachgesteuerte Schwergewicht mit schlichtem Design soll vor allem beim Klang überzeugen.

Mit Stoff bespannt und auch hochkant aufstellbar: Googles größter Smartspeaker Home Max. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Technik

Lautsprecher: Der Google Home Max im Test

Mit dem Google Home Max greift der Internet-Riese die Lautsprecher von Apple und Sonos an. Das Gerät soll vor allem beim Klang überzeugen.

Der Schriftzug von Google und der Hinweis auf das 20-jährige Bestehen des Internet-Konzerns ist auf einem abgeernteten Weizenfeld in Italien zu sehen. Foto: Dario Gambarin/Performance di Land Art
Nicht nur eine Suchmaschine

Google wird 20: Rege genutzt, heftig umstritten

"Googeln" ist zu einem Synonym für die Internet-Suche geworden. Aber der vor 20 Jahren gegründete Konzern ist längst über die Suchmaschine hinausgewachsen - und löst neben Bewunderung auch Datenschutz-Ängste sowie Sorgen um den Wettbewerb aus.

Die erste Version ihrer Suchmaschine entwickelten Sergey Brin (l) und Larry Page 1996. Foto: Boris Roessler/Archiv
Erfolgreich, aber umstritten

Die Suchmaschine Google wird 20 Jahre alt

"Googeln" ist zu einem Synonym für die Internet-Suche geworden. Der vor 20 Jahren gegründete Konzern ist längst über die Suchmaschine hinausgewachsen - und löst neben Bewunderung auch Datenschutz-Ängste sowie Sorgen um den Wettbewerb aus.

Mit Öffi können sich Android-Nutzer aktuelle Abfahrtszeiten oder Routen im öffentlichen Nahverkehr anzeigen lassen. Foto: Lisa Ducret
Bus- und Bahnfahren

Nahverkehrs-App Öffi ist zurück im Google Play Store

Wegen einer Spendenfunktion war die Nahverkehrs-App Öffi vor einigen Wochen aus dem Google Play Store entfernt worden. Jetzt können Android-Nutzer sie wieder über die Plattform beziehen.

Yamahas neuer Plattenspieler Musiccast Vinyl 500 ist auch über Amazons Sprachassistenten Alexa steuerbar. Dazu brauchen Nutzer allerdings noch ein Alexa-Gerät wie hier Amazons Echo Dot (r). Foto: Robert Günther/dpa-tmn
Für Vinyl-Liebhaber

Yamaha zeigt vernetzten Plattenspieler mit Multiroom-Sound

Was dreht sich denn da? Yamaha hat einen Plattenspieler entwickelt, der mehr kann als Scheiben rotieren zu lassen. Integriert sind etwa mehrere Streamingdienste, und auch die Vernetzung mit Smartphone oder Notebook ist für den Sound-Profi kein Problem.

Das Logo von Google an der Fassade des Hauptsitzes des Mutterkonzerns Alphabet. Foto: Christoph Dernbach
Synonym für Internet-Suche

Google wird 20: Rege genutzt, heftig umstritten

"Googeln" ist zu einem Synonym für die Internet-Suche geworden. Der vor 20 Jahren gegründete Konzern ist längst über die Suchmaschine hinausgewachsen - und löst neben Bewunderung auch Datenschutz-Ängste sowie Sorgen um den Wettbewerb aus.

Auch in diesem Jahr spielt die Vernetzung von Geräten eine wichtige Rolle auf der IFA. Foto: Wolfgang Kumm/Symbolbild
Haushaltsgeräte bis Fernseher

Die IFA ist wieder "smart" - jetzt aber wirklich

Mit der IFA steht wieder das alljährliche Messe-Highlight der Unterhaltungselektronik-Branche in Berlin an. Während das Geschäft zuletzt zum Teil stockte, soll die Vernetzung von Geräten Käufer anlocken. Und die Branche setzt auf ein gutes Konsumklima.