Organisationen /

Innenministerium

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Angriff nahe Straßburger Weihnachtsmarkt
Schüsse in Straßburg

Drei Tote bei Anschlag in Straßburg: 600 Einsatzkräfte suchen Täter

Bei einem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Straßburg sind drei Menschen gestorben. Die Polizei fahndet nach dem Täter, der noch auf der Flucht ist.

IMG_5617.JPG
Terror

Anschlag in Straßburg: Schutz für Friedberger Advent

Der Terroranschlag in Straßburg sorgt für Entsetzen. Wie wird der Friedberger Advent geschützt?

Polizisten patrouillieren nach dem Angriff durch das Zentrum Straßburgs. Foto: Ye Pingfan/XinHua
Täter auf der Flucht

Mehrere Tote bei Terroranschlag in Straßburg

Der malerische Weihnachtsmarkt in Straßburg zieht jedes Jahr viele Besucher an. Nun hält der Terror in der Stadt im Elsass Einzug. Ein Mann eröffnete das Feuer im Stadtzentrum - und versetzt damit das ganze Land in höchsten Alarmzustand.

Copy%20of%20P_1BJ0V9(1).tif
Straßburg

Neuer Anschlag erschüttert Frankreich

Mindestens zwei Tote bei Angriff auf Weihnachtsmarkt. Der Täter war der Polizei als Gefährder bekannt

Zu den verbreiteten antisemitischen Vorurteilen zählen laut der FRA-Studie Aussagen wie «Israelis benehmen sich wie Nazis gegenüber den Palästinensern». Foto: Daniel Reinhardt
Studie in zwölf Ländern

Antisemitismus nimmt aus Sicht der jüdischen Bevölkerung zu

Viele Juden in Europa haben Angst vor tätlichen Angriffen. Schikanierungen melden sie der Polizei oft nicht. Ist Antisemitismus der Normalfall?

Präsident Emmanuel Macron Ende November im Elysee-Palast in Paris. Foto: Ian Langsdon/EPA POOL/AP
Erneut schwere Krawalle

"Gelbwesten"-Krise: Macron äußert sich am Montagabend

Wie lassen sich die "Gelbwesten" in Frankreich besänftigen? Trotz Zugeständnissen der Regierung demonstrierten wieder Zehntausende.

Die russische Menschenrechtlerin Ljudmila Alexejewa. Foto: Bernd von Jutrczenka
Russland

Kremlkritikerin Ljudmila Alexejewa stirbt mit 91 Jahren

Ljudmila Alexejewa galt als die Grande Dame der Menschenrechtsbewegung. Bis kurz vor ihrem Tod setzte sie sich für inhaftierte Aktivisten ein.

Die russische Menschenrechtlerin Ljudmila Alexejewa. Foto: Bernd von Jutrczenka
Kremlkritikerin

Russische Menschenrechtlerin Ljudmila Alexejewa tot

Sie scheute weder die Konfrontation noch Kritik am Kreml. Ljudmila Alexejewa galt als die Grande Dame der Menschenrechtsbewegung. Bis kurz vor ihrem Tod setzte sie die einstige sowjetische Dissidentin für inhaftierte Aktivisten ein.

Brennendes Auto bei der Demonstration in Marseille. Foto: Claude Paris/AP
Barrikaden und Tränengas

Krawalle bei "Gelbwesten"-Demos in Frankreich und Belgien

Paris gleicht einer Trutzburg: Um neue Gewalt bei "Gelbwesten"-Protesten zu verhindern, sind Tausende Polizisten in der Stadt im Einsatz. Sogar Panzerfahrzeuge stehen bereit. Dennoch kommt es wieder zu Zusammenstößen - und das nicht nur in Frankreich.

KAYA1923.JPG
Neu-Ulm

Flüchtlinge ziehen jetzt doch in den Hochspeicher

Im Starkfeld werden nächstes Jahr 250 Asylbewerber untergebracht. Grund ist ein Engpass im Flüchtlingszentrum Donauwörth.