IOC
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "IOC"

«Es gibt sicherlich einige Athleten, die ein besseres Gefühl haben, wenn man von vornherein sagt, wir wollen die Sportarenen, wir wollen das Podium frei halten von jeglicher Form politischer Meinungsäußerung», sagt Johannes Herber.
Vorhaben von IOC-Präsident

Herber: Gemischtes Stimmungsbild zum Thema Meinungsäußerung

Der Geschäftsführer von Athleten Deutschland, Johannes Herber, hat das Vorhaben von IOC-Präsident Thomas Bach in der Diskussion um freie Meinungsäußerung von Sportler gelobt.

Soll 2021 Austragungsstätte der Olympischen Spiele sein: Das Nationalstadion in Tokio.
Sommerspiel in Tokio

Japans Wettkampfstätten für Olympia 2021 offenbar sicher

Tokio meldet immer neue Höchststände bei den Corona-Neuinfektionen. Doch die Organisatoren der wegen der Pandemie auf das nächste Jahr verschobenen Olympischen Spiele bleiben unbeirrt. Angeblich sind bereits sämtliche vorgesehenen Wettkampfstätten gesichert.

Holte 1964 Olympia-Gold im Zehnkampf: Willi Holdorf.
Im Alter von 80 Jahren

Trauer um ein Idol: Zehnkampf-Olympiaheld Holdorf gestorben

Willi Holdorfs Olympia-Gold von 1964 hat Generationen von Zehnkämpfern inspiriert. Fünf Monate nach seinem 80. Geburtstag ist das deutsche Sport-Idol nun gestorben. Nicht nur für IOC-Boss Thomas Bach war er eine Ikone der Leichtathletik.

Der frühere US-Sprinter und Olympiasieger Tommie Smith begrüßt die Protestaktionen der Bundesliga-Profis.
Olympiasieger von 1968

Tommie Smith wartet auf Entschuldigung vom IOC

Seine bei der olympischen Siegerehrung in den Himmel gestreckte Faust ist eine der berühmtesten Szenen der Sport-Geschichte. Tommie Smith ist eine Ikone der Bürgerrechtsbewegung und eine Stimme im Kampf gegen Rassismus. Vom IOC wartet er bis heute auf eine Entschuldigung.

Wurde in die Athleten Entourage-Kommission berufen: Ulla Koch, Cheftrainerin der deutschen Turnerinnen.
IOC

Turn-Bundestrainerin Koch in Entourage-Kommission berufen

Das Internationale Olympische Komitee hat Turn-Cheftrainerin Ulla Koch in die Athleten Entourage-Kommission berufen, teilte der Deutsche Turner-Bund mit.

Wurde für das IOC vorgeschlagen: Sebastian Coe.
IOC-Exekutivsitzung

Leichtathletik-Weltverbandschef Coe vor IOC-Aufnahme

Sebastian Coe steht als Chef des Leichtathletik-Weltverbandes vor der Aufnahme in das Internationale Olympische Komitee.

Die US-Athleten Tommie Smith (M) und John Carlos (r) streckten während Olympia 1968 die Fäuste, um gegen Rassismus zu protestieren.
IOC hält an Richtlinien fest

"Hohes Gut": Mehr Athleten-Meinungsfreiheit bei Olympia?

Im Weltsport ist eine Debatte über mehr politische Meinungsfreiheit von Athleten entbrannt. Auch bei Olympischen Spielen. Das Nationale Olympische Komitee der USA geht voran und will seine Regeln ändern. Auch die Athleten Deutschland sehen dringenden Handlungsbedarf.

Wünscht sich mehr Mitspracherecht für die Bundesliga-Fußballer: Max Hartung.
Bundesliga-Neustart

Athletensprecher Hartung: Mehr Mitspracherecht für Profis

München (dpa) – Athletensprecher Max Hartung hat den Neustart der Fußball-Bundesliga mit gemischten Gefühlen erlebt.

IOC-Chef Thomas Bach gab zu, dass die Neuorganisation der Olympischen Spiele eine «Mammutaufgabe» sei.
IOC-Präsident

Bach: Olympia ohne Fans? "Nicht das, was wir wollen"

IOC-Präsident Thomas Bach hat Verständnis, dass die um ein Jahr verschobenen Olympischen Spiele von Tokio abgesagt werden müssten, wenn sie auch im Sommer 2021 wegen der Corona-Krise nicht stattfinden können.

Thomas Bach ist der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).
Coronavirus-Pandemie

IOC-Chef Bach mahnt Olympia-Zweifler zur Geduld

Die Olympia-Macher von Tokio stehen in der Corona-Krise weiter unter Druck. IOC-Präsident Thomas Bach mahnt die Zweifler zur Geduld. Helfen soll der Rat der Weltgesundheitsorganisation.

Die Olympischen Spiele wurden wegen der Corona-Krise von 2020 nach 2021 verlegt.
Corona-Krise

IOC: 800 Millionen Dollar Mehrkosten durch Olympia-Verlegung

Die Olympia-Verschiebung reißt ein Loch in die Kassen des IOC. Ein 800 Millionen Dollar schwerer Notfonds soll die Mehrkosten decken. Für Einsparungen bei den Tokio-Spielen im nächsten Jahr werde man "jeden Stein umdrehen", versichert IOC-Chef Thomas Bach.

Thomas Bach ist der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).
Olympische Spiele

Bach zu Boykott 1980: "Spiele an den Abgrund geführt"

Für den IOC-Präsident Thomas Bach ist der Olympia-Boykott von 1980 die Triebfeder seiner Sportfunktionär-Laufbahn. Die Olympischen Spiele hätten vor 40 Jahren am Abgrund gestanden, weil der Sport ein Spielball der Politik war. Bach: "Er kann nicht apolitisch sein."

Thomas Bach ist der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).
Coronavirus-Pandemie

IOC plant nächste Session als Videoschalte im Juli

Das Internationale Olympische Komitee prüft nach der Verlegung der Sommerspiele in Tokio ins nächste Jahr eine Online-Session seiner Mitglieder im Juli.

Thomas Bach schrieb einen Brief an die olympische Bewegung.
Corona-Krise

Bach: Olympia-Verschiebung kostet hunderte Millionen Dollar

Die Verschiebung der Spiele in Tokio auf 2021 wird das Internationale Olympische Komitee "mehrere hundert Millionen US-Dollar" kosten.

2021 sollen die Olympischen Spiele nach der Verlegung nun in Tokio stattfinden.
Tokio-Spiele 2021

IOC-Mitglied Coates: Olympia nicht von Impfstoff abhängig

Die Austragung der Olympischen Spiele in Tokio im kommenden Jahr ist nach Ansicht von IOC-Mitglied John Coates nicht von der Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Coronavirus abhängig.

Patrick Hausding peilt Tokio 2021.
Olympische Spiele

Wasserspringer Hausding peilt Tokio 2021 an: "Haue nicht ab"

Der Rekordeuropameister bleibt nach der Verlegung der Sommerspiele an Bord. Jetzt soll Patrick Hausding eben 2021 ein großer Olympia-Abschied glücken. Aktuell muss er Trainings-Herausforderungen meistern - mit "brennendem Bauch" oder der Freundin auf dem Rücken.

Das IOC stellt den nationalen Verbänden weitere 10,3 Millionen Dollar zur Verfügung.
Olympia-Verschiebung

IOC stellt weitere 10,3 Millionen Dollar zur Verfügung

Das Internationale Olympische Komitee stellt den nationalen Verbänden weitere 10,3 Millionen Dollar (rund 9,5 Millionen Euro) zur Verfügung.

Miraitowa (li.) und Someity, die Maskottchen der Olympischen Spiele, beziehungsweise der Paralympics, müssen noch ein Jahr auf ihren großen Auftritt warten. Wenn es dann schließlich 2021 heißt: Tokio 2020.
Glosse

Wie IOC und Uefa die Gesetze der Zeit außer Kraft setzen

Es gibt keine Bahn-Verspätungen mehr und keine abgelaufenen Lebensmittel. Verantwortlich dafür: Die Philosophen von IOC und Uefa.

Doping-Sünder könnten von der Olympia-Verlegung profitieren.
Sperren laufen ab

Doping-Sünder profitieren von Olympia-Verlegung

Nutznießer der Olympia-Verschiebung könnten auch eine Reihe von Doping-Betrügern sein. Ihre Sperren hätten in diesem Jahr einen Start bei den Sommerspielen in Tokio verhindert - nun laufen sie aber ab.

Japan ist bereit Teile der Kosten der Verlegung der Olympischen Spiele in Tokio zu übernehmen.
Coronavirus-Pandemie

Japan verstimmt wegen IOC-Eintrag zu Olympia-Kostenübernahme

Wirbel in Japan wegen einer Darstellung des IOC zu den Zusatzkosten in Folge der Verlegung der Spiele in Tokio um ein Jahr. Demnach habe Japan einer Kostenübernahme zugestimmt. Nun rudert das IOC zurück.

Die Olympischen Spiele in Tokio finden erst im Jahr 2021 statt.
Coronavirus-Pandemie

Infektionsexperte pessimistisch für Olympia 2021 in Tokio

Tokio (dpa) – Olympische Spiele in Tokio im Sommer 2021 sind nach Ansicht eines japanischen Gesundheitsexperten unrealistisch.

Die Olympischen Spiele in Tokio finden erst im Jahr 2021 statt.
Verschobene Tokio-Spiele

IOC: Neuer Olympia-Quali-Zeitraum endet am 29. Juni 2021

Die Qualifikation für die um ein Jahr verschobenen Olympischen Spiele in Tokio läuft bis zum 29.

Yoshiro Mori (l), Präsident des OK der Tokio-Spiele 2020, nimmt an einer Videokonferenz mit IOC-Mitglied teil.
IOC-Koordinierungskommission

Olympia-Macher: Gleicher Zeitplan, gleiche Arenen auch 2021

Olympia-Gastgeber Japan ruft wegen des Coronavirus den Notstand fürs ganze Land aus. Doch die Organisatoren der auf 2021 verlegten Spiele wie auch das Internationale Olympische Komitee zeigen sich unbeirrt.

Hat ihr Ziel nicht aus den Augen verloren: Auch wenn die Olympischen Spiele in Tokio um ein Jahr verschoben sind, will Kanutin Ricarda Funk dort unbedingt starten.
Kanuslalom

Wie Kanutin Ricarda Funk die Olympia-Verschiebung verarbeitet

Plus Ricarda Funk hat sich für Olympia bereits qualifiziert. Nun muss sie noch über ein Jahr warten. Was das für ihr Training und die Psyche bedeutet.

Wie sicher sind die Olympischen Spiele 2021 in Tokio?.
Coronavirus-Pandemie

Olympia-Gastgeber im Notstand - Kein "Plan B" für Tokio 2021

Wird das Coronavirus bis zum Juli 2021 endgültig besiegt sein? In der Olympia-Stadt Tokio gibt es keine klare Prognose. Dem Chef des Organisationskomitees wäre eine Verlegung auf 2022 lieber gewesen. Aber einen "Plan B" gibt es nicht.